Öffentliche Sicherheit

Das Magazin des Innenministeriums

 0    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z  

"INNERE SICHERHEIT NEU DENKEN"

  • Konsequenzen aus dem 11. September (240 kB)

    Innere und äußere Sicherheit können bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus nicht mehr getrennt betrachtet werden. Das war das Fazit einer Expertentagung zum Thema "Innere Sicherheit neu denken – Konsequenzen aus dem 11. September".
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2004

100 JAHRE INTERNATIONALE POLIZEIKOOPERATION

IDENTITÄTSBETRUG

  • Doppelte Identität (75 kB)

    Salzburger und Wiener Polizisten deckten einen systematischen Sozial- und Asylbetrug auf, bei dem die Täter mit zwei unterschiedlichen Identitäten lebten.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2010

IDENTITÄTSMANAGEMENT

  • Sichere Identitätsnachweise (442 kB)

    Neue technische Entwicklungen und Trends im Identitätsbereich wurden im Mai 2016 auf der Konferenz „Secure Identification“ in Riga vorgestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2016

IKT-SICHERHEIT

  • Gesamtgesellschaftliche Aufgabe (206 kB)

    Weite Lebensbereiche sind von der Nutzung des Internets abhängig. Zur Sicherheit im Web beizutragen, ist eine Aufgabe für jeden.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2012

  • Schutz und Hilfe im Netz (148 kB)

    Auf der IT-Sicherheitsmesse „it-sa 2011“ in Nürnberg präsentierten neben Unternehmen staatliche und private Organisationen ihre Beiträge zur Sicherheit im Internet.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2012

  • Verbundene Welten (136 kB)

    Das Leitthema der CeBIT 2010 in Hannover: Information und Kommunikation wachsen weiter zusammen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2010

IKT-SICHERHEITSKONFERENZ

  • Sicherheit im Netz (809 kB)

    Bei der IKT-Sicherheitskonferenz 2016 des Abwehramtes des Bundesheeres wurde die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Sicherung des Cyberraums betont.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

  • Gemeinsam für IKT-Sicherheit (539 kB)

    Das Bewusstsein für IKT-Sicherheitsmaßnahmen zu stärken, war eines der Ziele der IKT-Sicherheitskonferenz 2013 des Bundesheeres in Linz.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2014

ILLEGALE DROGEN

  • Lebensgefährliche Nebenwirkungen (145 kB)

    Kristallines Methamphetamin („Crystal Meth“) zählt zu den gefährlichsten synthetischen Drogen. Auch in Österreich wird die Substanz immer mehr konsumiert.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2014

  • Abwärtstrend bei Ecstasy (125 kB)

    Im vergangenen Jahr wurden um 13 Prozent mehr Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetzt erstattet. Illegale Drogen im Schwarzmarktwert von 39 Millionen Euro wurden sichergestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2010

  • Entwicklungen und Trends (66 kB)

    Der Konsum von illegalen Drogen ist stabil bis sinkend. Cannabis ist nach wie vor die am meisten konsumierte illegale Droge in Österreich.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2010

  • "Härte und Konsequenz" – Suchtmittelbericht 1999 (239 kB)

    Mehr Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz, mehr Drogentote, geringere Sicherstellungsmengen: Das geht aus dem Suchtmittelbericht 1999 hervor.
    Erschienen in:  Ausgabe 9-10/2000

  • "Nachfrage austrocknen" (261 kB)

    Eine neue Studie des Salzburger Universitätsprofessors DDr. Walter Hauptmann setzt sich kritisch mit der Drogenpolitik der letzten drei Jahrzehnte auseinander.
    Erschienen in:  Ausgabe 9-10/2000

  • Killerpillen (227 kB)

    "Ecstasy" und andere synthetische Drogen sind gefährlicher als viele Konsumenten annehmen.
    Erschienen in:  Ausgabe 9-10/2000

  • Mekka für Kiffer (250 kB)

    In den 850 Coffeeshops Amsterdams wird der Verkauf von Cannabis-Produkten von den Behörden toleriert; die niederländische Metropole ist ein Anziehungspunkt für Kiffer aus ganz Europa geworden.
    Erschienen in:  Ausgabe 9-10/2000

ILLEGALE FEUERWERKSKÖRPER

ILLEGALE MIGRATION

  • Maßnahmenpaket gegen Illegale (69 kB)

    Mit einem Sieben-Punkte-Paket will das Innenministerium effizienter gegen Fremde vorgehen, die sich illegal in Österreich aufhalten.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2011

  • Streifen am Grenzfluss (248 kB)

    Der Grenzfluss March ist zu einem bevorzugten Übergang für illegale Einwanderer geworden. In den letzten zwölf Monaten gab es kaum einen Tag ohne Aufgriffe.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2002

  • Wirksamer Grenzdienst (211 kB)

    Die Zahl der Anhaltungen illegal eingereister oder aufhältiger Fremder hat sich im vergangenen Jahr weiter erhöht. Der Grenzdienst wird professioneller.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2002

ILLEGALE PROSTITUTION

ILLEGALER HANDEL

  • "Herbe Preiselbeerkonfitüre" (222 kB)

    Der Handel mit illegalen Tierarzneimitteln ist ein hoch profitables Geschäft. Die Behörden schätzen den jährlichen Umsatz von illegalen Tierarzneimitteln in Österreich auf etwa 300 Millionen Schilling.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2001

ILLEGALER WELPENHANDEL

INCB-DROGENBERICHT

  • Drogenmissbrauch und Gewalt (264 kB)

    Der Internationale Suchtstoffkontrollrat fordert auf Gemeindeebene Maßnahmen gegen Drogenhandel und die damit verbundene Gewalt und Kriminalität.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2004

  • Wirtschaftsbremse Drogenanbau (243 kB)

    Der Anbau illegaler Drogen trägt nicht zum Wohlstand eines Staates bei, sondern hat schwere negative Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2003

  • Drogen über Internet (230 kB)

    Immer mehr illegale Drogen werden über das weltweite Datennetz vertrieben. Der Internationale Suchtstoffkontrollrat (INCB) fordert effiziente und weltweite Netze gegen Cybercrime.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2002

INCB-DROGENBERICHT 2011

  • Date-Rape-Drogen im Vormarsch (788 kB)

    Sexualdelikte an Opfern, denen heimlich Drogen verabreicht worden sind, sind ein steigendes Problem. Darauf wird im Jahresbericht 2011 des Internationalen Suchtstoffkontrollrats hingewiesen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2012

INDOOR-PLANTAGEN

  • Cannabis aus eigenem Garten (189 kB)

    Immer öfter bauen Drogenhändler auf Hanf aus eigenem Anbau. Das Know-how dafür haben sie aus dem Internet oder von "Grow- und Headshops", die angeblich nur legale Dinge verkaufen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2006

INFORMATIONSGESELLSCHAFT

  • Digitalisierung und Gesellschaft (373 kB)

    Rechtsfragen zu Industrie 4.0, E-Health und Smart Mobility waren die Themenschwerpunkte von Net.Law.S, der Konferenz für Recht, Gesellschaft und Industrie in der digitalen Welt.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2017

  • Außer Kontrolle (936 kB)

    Mit den Auswirkungen der Informations- und Kommunikationstechnologie auf die Gesellschaft setzt sich eine künstlerisch gestaltete Ausstellung im Ars Electronica Center (AEC) in Linz auseinander.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

INFORMATIONSRECHT

  • Verhaltensregeln im IT-Bereich (329 kB)

    Neben Datenschutzrecht, Urheber- und Softwarerecht war IT-Compliance ein Schwerpunktthema beim 7. Österreichischen IT-Rechtstag des Vereins Infolaw am 23. und 24. Mai 2013 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2013

  • Datenschutzrecht und Big Data (467 kB)

    Beim „Security-Forum“ des Hagenberger Kreises am 17. und 18. April 2013 in der Fachhochschule Hagenberg, Oberösterreich, wurde unter anderem erörtert, wie das Sammeln und Verarbeiten großer Datenmengen mit dem Datenschutzgesetz vereinbar ist.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2013

  • Soziale Netzwerke und Recht (118 kB)

    Rechtliche Aspekte der sozialen Netze war einer der Schwerpunkte beim 5. Österreichischen IT-Rechtstag am 26. und 27. Mai 2011 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2011

  • Gezielte Suche (169 kB)

    Rechtsfragen zu Internet-Suchmaschinen waren einer der Schwerpunkte beim 2. Österreichischen IT-Rechtstag in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2008

INFORMATIONSSICHERHEIT

  • Verborgene Gefahren (144 kB)

    Bei der IT-Defense 2017 in Berlin diskutierten Experten, welche Bedrohungen in der Welt der Informationstechnologie noch verborgen sein könnten.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2017

  • Lauschen und spähen (427 kB)

    Auf dem Markt werden immer kleinere und billigere Geräte zum Lauschen und Spähen angeboten. Die Firma Fink Secure Communication ist auf die Abwehr von Lausch- und Spähangriffen spezialisiert.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

  • Achillesferse Internet (241 kB)

    Bei der IT-Sicherheitsmesse it-sa 2016 in Nürnberg zeigten Experten die Notwendigkeit auf, das Sicherheitsbewusstsein für Informationstechnologie zu heben.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2017

  • Schwachstelle Endgerät (89 kB)

    Stefan Strobel, Geschäftsführer des IT-Beratungsunternehmens Cirosec, über Bedrohungen und Präventionsmöglichkeiten auf dem IT-Sektor.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2017

  • Datenmüll wiederbelebt (239 kB)

    Bei der „Ars Electronica“ in Linz wurde künstlerisch artikuliert, dass gespeicherte Daten langlebig sind, trotz Löschens weiterbestehen und zweckentfremdet weiterverwendet werden können.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2016

  • IT-Sicherheit in der Industrie (386 kB)

    Industrie 4.0 – Maschinen kommunizieren untereinander. Bei einer Veranstaltung in Linz wurden Risiken sowie technische und rechtliche Wege zur Erhöhung der IT-Sicherheit in der Industrie aufgezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2016

  • Neue Gefahren aus dem Web (692 kB)

    Wie Angriffe aus dem Internet erfolgen und wie sie abgewehrt werden können, waren die Schwerpunkte des Security-Forums an der Fachhochschule Hagenberg in Oberösterreich.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2016

  • Sicherheit im Web (300 kB)

    Die rasant steigende Verwendung informationstechnischer Bauteile vergrößert die Verwundbarkeit der IT-Systeme. Zu dieser Auffassung kamen IT-Experten bei der IT-Defense 2016 in Mainz.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

  • Digitaler Wettbewerb (187 kB)

    Bei der Abschlussveranstaltung der IKT-Sicherheitskonferenz 2014 wurden Ausblicke in die digitale Zukunft eröffnet. Zudem wurden die Sieger der Cyber-Security-Challenge geehrt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1-2 2015

  • Grenzüberschreitende E-Identität (191 kB)

    Am 17. September 2014 ist die eIDAS-Verordnung der EU in Kraft getreten. Diese Verordnung und weitere E-Government-Themen waren Schwerpunkte beim A-Trust-Infoday am 29. Oktober 2014 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 1-2 2015

  • Sicherheit im Netz? (141 kB)

    Beim IT-Sicherheitskongress "IT-Defense" 2014 in Köln wurde die Verletzlichkeit des Internets aufgezeigt. Es gibt jedoch kaum Alternativen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2014

  • Klare Vorteile durch Zertifizierung (62 kB)

    Informations- und Datensicherheit in österreichischen Unternehmungen war das Thema einer Informationsveranstaltung der „Österreichischen Computer-Gesellschaft“.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2013

  • Kultur des Teilens (675 kB)

    Shareconomy, das gemeinsame Nutzen materieller und immaterieller Güter, war das Leitthema der Computermesse CeBIT 2013. Fragen der Sicherheit im Rechtsverkehr werden an Bedeutung gewinnen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2013

  • „Speichern nichts in der Cloud“ (152 kB)

    Michael Butz, MSc, Geschäftsführer des Zertifizierungsdiensteanbieters „A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH“, über die Akzeptanz und Sicherheit der Funktion „Bürgerkarte“.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

  • Funktion „Bürgerkarte“ (491 kB)

    Mit der Funktion „Bürgerkarte“ können Behördenangelegenheiten erledigt werden. Unter anderem können Schusswaffen damit angemeldet und Meldungen im Vereinswesen abgeben werden, von Anwendungen in der Finanzverwaltung ganz abgesehen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

  • Information – aber sicher (947 kB)

    Von Abhörsicherheit bis Zutrittskontrolle reichte das Angebot der Aussteller bei der IT-Sicherheitsmesse IT-SA vom 16. bis 18. Oktober 2012 im Messezentrum Nürnberg.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • Jugendliche als IT-Experten (1016 kB)

    Die zehn besten Teilnehmer an der Cyber-Security-Challenge wurden beim Führungskräfte-Seminar 2012 des Abwehramtes am 8. November 2012 im Heeresgeschichtlichen Museum ausgezeichnet.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • Verwehrter Zugang (1,4 MB)

    Einige spektakuläre Fälle des Eindringens in Datenbanken waren für das 10. Security Forum des Hagenberger Kreises Anlass, damit zusammenhängende Fragen und Maßnahmen zu erörtern.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • Sicherheit im Web (230 kB)

    Das weltweite Datennetz ermöglicht neue Begehungsformen für Straftaten und erleichtert Delikte. Im Zusammenhang mit der Internetkriminalität treten neue Rechtsfragen auf.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2011

  • Strategien gegen Cyber-Crime (100 kB)

    Angriffe auf IT-Systeme erfolgen von Tätern mit erheblichem Aufwand und großem Know-how. Neue Strategien und Technologien sind erforderlich, um Angriffe abzuwehren und die Systeme sicherer zu machen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2011

  • Umfassende Information (540 kB)

    Sicherheit bei der Anwendung der Informations- und Kommunikationstechnologie muss auch kommuniziert werden – bei der IT-Sicherheitsmesse it-sa in Nürnberg war das der Fall.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • „Vertrauen basiert auf Sicherheit“ (124 kB)

    Diplom-Mathematiker Michael Hange, Präsident des deutschen Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), über Gefahren in der vernetzten Informationstechnik und Möglichkeiten, sich davor zu schützen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2010

  • Unerbetene Nachrichten (220 kB)

    Elektronische Direktwerbung ist nach dem Telekommunikationsgesetz verboten. Übertretungen ziehen gerichtliche oder Verwaltungsstrafen nach sich.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2010

  • Diskutieren und entdecken (300 kB)

    „Beyond bits and bytes“, über die Technik hinaus, war das Motto der discuss&discover, die ihren Start als IT-Messe in München hatte.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2010

  • IT und Recht (376 kB)

    Über Aktuelles aus Informationstechnik und Recht referierten Experten beim 6. Österreichischen IT-Sicherheitstag am 4. November 2009 an der Alpen-Adria Universität in Klagenfurt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2010

  • Neue IT-Sicherheitsmesse (375 kB)

    Bewährte und neue Möglichkeiten zur Sicherheit der Informationstechnik wurden auf der IT-Security-Messe it-sa vom 13. bis 15. Oktober 2009 in Nürnberg vorgestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2010

  • Unsichtbare Gegner (114 kB)

    Angriffe können auch die Informations- und Kommunikationstechnologie betreffen oder über sie geführt werden. Ein Seminar des Abwehramts des BMLVS hat dies deutlich gemacht.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2009

  • IT-Sicherheitsproblem Mensch (226 kB)

    Menschliche Schwächen machen IT-Sicherheitssysteme angreifbar. Dieses Problem und andere Fragen der Informationssicherheit waren Schwerpunkte des 5. IT-Sicherheitstags in Klagenfurt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2009

  • Retter der verlorenen Daten (585 kB)

    Technische Defekte, Wasserschaden, Feuer: Daten auf beschädigten Festplatten und anderen Datenspeichern können rekonstruiert werden.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2008

INFORMATIONSTECHNIK

  • Digitale Transformation (330 kB)

    Die Möglichkeiten und Chancen der digitalen Transformation standen im Mittelpunkt der CeBIT 2017 in Hannover. Über 3.000 Aussteller aus 70 Nationen präsentierten 200.000 Besuchern ihre Produkte.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2017

  • Digitale Neuheiten (320 kB)

    Drohnen, Big Data, Cloud, Internet of Things: Bei der weltgrößten IT-Fachmesse CeBIT 2016 in Hannover wurden neue Entwicklungen und Trends im IT-Bereich vorgestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

  • IKT-Sicherheit im BMI stärken (261 kB)

    Im Bundesministerium für Inneres gibt es seit Juni 2013 die Abteilung IV/6. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung kümmern sich um IKT-Sicherheit und das E-Government im BMI.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2014

INFORMATIONSTECHNOLOGIE

  • Innovative Projekte (418 kB)

    Die Research Industrial Systems Engineering (RISE) GmbH, Entwickler von IT-Großprojekten, gewann im November 2016 den Staatspreis für das Projekt "Zahlen ist Privatsache - Die mobile Bankomatkarte".
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

INITIATIVE GEMEINSAM.SICHER

  • Kreative Projekte (125 kB)

    Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka prämierte am 26. Juni 2017 die Bundessieger des Ideenwettbewerbs „GEMEINSAM.SICHER mit deiner Schule“.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2017

  • Senioren unterstützen (107 kB)

    Die Zusammenarbeit zwischen dem „Österreichischen Seniorenrat“ und der Polizei wird in der Initiative „GEMEINSAM.SICHER in den besten Jahren“ intensiviert und gefördert.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2017

INNEN.SICHER. 2012

  • Strategie 2012 (1,1 MB)

    Innenministerin Johanna Mikl-Leitner präsentierte die neue Strategie „INNEN.SICHER.2012“, die Weiterentwicklung der Strategie „INNEN.SICHER“. EN.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2012

INNERE SICHERHEIT

INNERES

  • Anonymer Marktplatz (222 kB)

    Die Meldestelle des Innenministeriums zur Bekämpfung der Kinderpornografie im Internet wurde im vergangenen Mai um einen Beamten aufgestockt. Die Mitarbeiter der Meldestelle sind auch operativ im Einsatz.
    Erschienen in:  Ausgabe 6/2000

  • Mit Sicherheit weniger Risiko (224 kB)

    Führungskräfte aus dem Innenressort referierten bei einer Tagung im Rahmen der Veranstaltungsreihe der Sicherheitsakademie am 12. April 2000 in Wien über das Thema "Sicherheit und Risiko".
    Erschienen in:  Ausgabe 6/2000

  • Rechtsextremismus - Verstärkte Jugendprävention (223 kB)

    Im vergangenen Jahr ist die Zahl der rechtsextremistisch motivierten Straftaten gestiegen. Die Sicherheitsbehörden verstärken die Prävention.
    Erschienen in:  Ausgabe 6/2000

  • Weniger Waffen (221 kB)

    Die Zahl der Waffenpässe und Waffenbesitzkarten ist in Oberösterreich seit dem Inkrafttreten des Waffengesetzes 1996 gesunken.
    Erschienen in:  Ausgabe 6/2000

INNOVATIONSFORUM

  • Zivile Sicherheitsforschung (134 kB)

    Beim 2. BMBF-Innovationsforum "Zivile Sicherheit" vom 7. bis 9. Mai 2014 in Berlin ging es um den Austausch und die Vernetzung der Akteure in der zivilen Sicherheitsforschung.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2014

INTEGRATION

  • Gut gemeint und gut gemacht (58 kB)

    Hilft es Migranten, wenn man extra laut spricht oder „ich machen“ statt „ich mache“ sagt? „Dos“ and „Don’ts“ für das Gespräch mit Menschen, die gerade Deutsch lernen.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

  • Jugendliche Werte (300 kB)

    Im Rahmen des Jugendmedienwettbewerbs „Werte in Österreich“ wurden die kreativsten Beiträge der Teilnehmerinnen und Teilnehmer ausgezeichnet.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

  • Journalistenpreis Integration (189 kB)

    Köksal Baltaci, Rudolf Vajda und Elisa Vass wurden mit dem „Journalistenpreis Integration 2013“ ausgezeichnet. Die Auswahl der Sieger in drei Kategorien erfolgte aus fast 60 Einreichungen.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2013

  • Helden des Alltags (70 kB)

    Das ÖIF-Magazin ZUSAMMEN:ÖSTERREICH stellt in seiner dritten Ausgabe Migranten vor, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2013

  • Integration für EU-Bürger (163 kB)

    Bei einer internationalen Konferenz in Wien diskutierten Experten über Ansätze und Projekte, wie zugewanderte EU-Bürger bei der Integration unterstützt werden können.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2013

  • Sport und Integration (260 kB)

    Der „Nationale Aktionsplan für Integration“ greift Sport als eines von sieben Handlungsfeldern als Chance für die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts auf.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2013

  • Dialogforum Islam (1,0 MB)

    Staatssekretär Sebastian Kurz, der Präsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich Dr. Fuat Sanac und Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann, Leiter des unabhängigen „Expertenrats für Integration“, präsentierten am 3. Dezember 2012 die ersten Ergebnisse des „Dialogforums Islam“.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • Kinder entdecken Sprache (844 kB)

    Eine Partnerschaft von Microsoft, der Universität Linz und des Innenministeriums ermöglicht es, die Sprachlernsoftware „Schlaumäuse“ bis zu 50.000 Kindergartenkindern zugänglich zu machen.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • „Journalistenpreis Integration“ (825 kB)

    Erstmals wurde der „Journalistenpreis Integration“ vergeben. Ausgezeichnet wurden Monika Raschhofer (OÖN) und Christoph Feurstein (ORF).
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2012

  • Polizisten und Afrikaner (1,1 MB)

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins „Fair und sensibel – Polizei und AfrikanerInnen“ und des Referats für Minderheitenkontakte der Wiener Polizei betreuten gemeinsam mit uniformierten Polizistinnen und Polizisten einen Infostand bei den „Afrika-Tagen“.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • Zum Ehrenamt motivieren (878 kB)

    Seit einem Jahr besuchen erfolgreiche Migrantinnen und Migranten als „Integrationsbotschafter“ Schulen. Mit Vereinen wollen sie nun junge Menschen auch zu ehrenamtlichem Engagement aufrufen.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • Integration von Anfang an (880 kB)

    Bei der Tagung „Integration von Anfang an“ gab es einen bundesweiten Erfahrungsaustausch und Diskussionen zum Thema Integration. Expertinnen und Experten präsentierten erfolgreiche Beispiele.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2012

  • Dialogforum Islam (532 kB)

    Staatssekretär Sebastian Kurz etablierte in Zusammenarbeit mit der Islamischen Glaubensgemeinschaft eine Gesprächsplattform mit Muslimen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2012

  • Gesellschaftliches Zukunftsthema (69 kB)

    Seit Jahresbeginn 2011 besteht im Bundesministerium für Inneres die Abteilung Integration mit zwei Referaten. Sie und andere Gremien unterstützen den Staatssekretär für Integration bei seiner Arbeit.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2011

  • Zielland Österreich (60 kB)

    Österreich ist ein wichtiges Zielland für Migranten aus Afghanistan. Ein Sammelband des Integrationsfonds analysiert die Situation von Migranten aus Afghanistan und Pakistan.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2011

  • Fairer und sensibler Umgang (354 kB)

    Seit zehn Jahren arbeitet der Verein „Fair und sensibel – Polizei und AfrikanerInnen“ an einem fairen und sensiblen Miteinander der Menschen in Österreich, unabhängig von ihrer Herkunft, Hautfarbe, Religion, Behinderung und sexueller Orientierung.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • Koordination und Abstimmung (148 kB)

    Am 22. Oktober 2010 fand im Innenministerium die erste Sitzung des Integrationsbeirates im Rahmen einer Integrationstagung statt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • Runder Tisch mit Muslimen (94 kB)

    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Islam.Menschen.Dialog“ des BMI lud Innenministerin Dr. Maria Fekter am 27. Oktober 2010 Vertreter der Muslime in Österreich zu einem „Runden Tisch“ ins Bundesministerium für Inneres.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • Arbeit mit Minderheiten (75 kB)

    Die Mitarbeiter des Referats für Minderheitenkontakte der Wiener Polizei arbeiten an einem besseren Miteinander von Polizisten, Bürgern, Zuwanderern und Menschen mit besonderen Bedürfnissen.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • Chinesen in Österreich (118 kB)

    Die Zahl der in Österreich lebenden ethnischen Chinesen wird auf 30.000 geschätzt. Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) hat eine Studie über die chinesische Community in Österreich verfasst.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • Interkultureller Dialog (110 kB)

    Innenministerin Dr. Maria Fekter traf am 26. April 2010 mit Vertretern der orthodoxen und orientalischen Kirchen in Österreich zu einem „runden Tisch“ zusammen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2010

  • Polizisten und Afrikaner (133 kB)

    Polizisten und Afrikaner gestalteten ein „Sackgassenfest“ der Haftentlassenen-Hilfseinrichtung „s’Häferl“ in der Hornbostelgasse in Wien mit.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2009

  • Migration und Integration (59 kB)

    Zum zweiten Mal wurde vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) in Kooperation mit der Statistik Austria und dem BMI ein Statistisches Jahrbuch zum Thema Migration und Integration erstellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2009

  • Nationaler Aktionsplan für Integration (141 kB)

    Im Bundesministerium für Inneres wurde ein Einführungspapier zur Erstellung des „Nationalen Aktionsplans für Integration“ entwickelt. Es formuliert Problemfelder, Grundsätze und Maßnahmen in verschiedenen Bereichen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2009

  • Miteinander der Kulturen (144 kB)

    Zum vierten Mal fanden in Wien die „Afrika-Tage“ statt. Die Initiative „Fair und sensibel – Polizei und AfrikanerInnen“ beteiligte sich an der Veranstaltung.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2008

  • Sprache als Fundament (275 kB)

    Der Erwerb der deutschen Sprache ist Voraussetzung für die Integration von Zuwanderern. Darüber waren sich Experten bei einem Integrationssymposium am 24. April 2008 in Wien einig.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2008

  • „Integration on Tour“ (123 kB)

    Seit Anfang April 2008 fährt ein Bus mit der Wanderausstellung „Integration on Tour“ durch Österreich. Die Ausstellung informiert über Themenbereiche der Integration.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2008

  • Plattform für Integration (846 kB)

    Spitzenbeamte des Innenministeriums und externe Integrations-Experten erarbeiteten Vorschläge zur Verbesserung der Integration von Migrantinnen und Migranten in Österreich.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2008

  • Interkulturelle Konflikte lösen (186 kB)

    Mit dem Lehrgang "Interkulturelles Konfliktmanagement" bietet der Österreichische Integrationsfonds eine fundierte Ausbildung an.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2007

  • Prokop Integrationswohnhaus (169 kB)

    Das ÖIF-Integrationswohnhaus Vorderbrühl wurde nach der verstorbenen Innenministerin in "Liese Prokop Integrationswohnhaus" umbenannt.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2007

  • Migration und Arbeitsmarkt (93 kB)

    Der Österreichische Integrationsfonds startete im März 2007 die Veranstaltungsreihe "Integration im Gespräch".
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2007

  • Kunst zieht Kreise (273 kB)

    Die wohl sicherste und am besten bewachte Kunstausstellungseröffnung gab es am 30. Jänner 2007 im Bildungszentrum Traiskirchen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2007

  • "Fair und sensibel" (194 kB)

    Regisseur Andreas Gruber drehte einen Dokumentarfilm über die Situation von Afrikanerinnen und Afrikanern in Wien. Der Film "Fair und sensibel" wird in der Polizeiausbildung gezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2007

  • Vom Glück der Begegnung (195 kB)

    Polizisten treffen Migranten: Im Rahmen des Lehrgangs "Polizeiliches Handeln in einer multikulturellen Gesellschaft" werden "Tandem"-Partnerschaften zwischen Polizisten und Einwanderern gebildet. In einem Buch werden sieben solcher Partnerschaften geschildert.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2006

  • Offener Dialog (217 kB)

    "Welche Farbe hat der Mensch?" Unter diesem Titel fand am 17. März 2005 in Wien-Floridsdorf eine Podiumsdiskussion statt, die vom Integrationskreis Floridsdorf und dem Projekt "Fair und sensibel – Polizei und AfrikanerInnen" organisiert worden war.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2005

  • Gemeinsam Lösungen suchen (221 kB)

    Seit drei Jahren läuft in Wien erfolgreich das Projekt "Polizei und Afrikaner ". Eine Ausweitung auf andere Städte in Österreich ist geplant.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2003

INTEGRATIONSBERICHT 2013

  • Zentrale Herausforderungen (83 kB)

    Staatssekretär Sebastian Kurz, der Vorsitzende des Expertenrats für Integration, Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann und Dr. Stephan Marik-Lebeck (Statistik Austria) präsentierten am 6. August 2013 in Wien den dritten, jährlichen Integrationsbericht.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2013

INTEGRATIONSFONDS

  • Liese-Prokop-Stipendien vergeben (69 kB)

    41 asylberechtigte Studentinnen und Studenten aus sechzehn Ländern erhielten vom Österreichischen Integrationsfonds das "Liese-Prokop-Stipendium".
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2007

  • Online-Wohnungsplattform (49 kB)

    Transparenz, wenig Bürokratie und schnellere Zuweisungen: Die neue Online-Wohnungsdatenbank des ÖIF bringt für alle Beteiligten erhebliche Erleichterungen und Vorteile.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2007

INTEGRATIONSPLATTFORM

  • Dialog der Praktiker (107 kB)

    "Integration – Gemeinsam kommen wir zusammen" war das Motto der Auftaktveranstaltung zur "Plattform für verstärkte Integration und Sicherheit" am 15. Oktober 2007 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2008

INTEGRATIONSPREIS SPORT

  • Integration durch Sport (97 kB)

    Mit dem Integrationspreis Sport würdigt der Österreichische Integrationsfonds zum sechsten Mal erfolgreiche Projekte, die Integration durch Sport fördern. Bewerbungen sind bis 6. Oktober 2013 möglich.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2013

  • Integrationspreis: Jetzt bewerben! (863 kB)

    Auch heuer zeichnet der Integrationsfonds mit dem „Integrationspreis Sport“ erfolgreiche Projekte aus, die Integration durch Sport fördern. Die Bewerbungsfrist endet am 27. September 2012.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2012

INTEGRATIONSPREIS SPORT 2011

  • Integration durch Sport (192 kB)

    Der Integrationsfonds sammelt bis 14. Oktober 2011 Bewerbungen für den „Integrationspreis Sport“, der auch heuer wieder Projekte vor den Vorhang holen soll, die Integration durch Sport fördern.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2011

INTEGRATON

  • Integration und Grundrechte (221 kB)

    Expertinnen und Experten erörterten bei einer Konferenz im Innenministerium die Bedeutung von Grundrechten bei der Integration und beim Zusammenleben.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

  • Jugendliche Migranten (221 kB)

    Der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) präsentierte Zahlen und Fakten zur Integration von jugendlichen Migrantinnen und Migranten.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

INTERKULTURELLER DIALOG

  • Gemeinsames Ziel (113 kB)

    Die Zusammenarbeit in der Europäischen Union in Fragen der Integration wird verstärkt; auch beim interkulturellen Dialog.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2007

INTERNATIONALE ANGELEGENHEITEN

  • Schnittstelle zur Welt (232 kB)

    Die Abteilung für internationale Angelegenheiten im Bundesministerium für Inneres ist zuständig für alle offiziellen Auslandsaktivitäten des Innenministers.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2001

INTERNATIONALE ANTIKORRUPTIONSAKADEMIE

  • Lehre, Forschung, Kooperation (810 kB)

    Die Internationale Antikorruptionsakademie in Laxenburg hat die Lehr- und Forschungstätigkeit aufgenommen. Die weltweit einzigartige Akademie bietet einen neuen, ganzheitlichen Ansatz in der Korruptionsbekämpfung und Korruptionsprävention.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

INTERNATIONALE POLIZEIKOOPERATION

INTERNATIONALE POLIZEI-KOOPERATION

INTERNATIONALE STRATEGIE

INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT

  • Bilaterale Polizei-Kooperation (65 kB)

    Das Innenministerium will mit den Behörden in den USA, Russland, Deutschland und Großbritannien enger zusammenarbeiten – vor allem in der Bekämpfung des Terrorismus und des Drogenhandels.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2011

  • "Partnerschaft für die Sicherheit" (131 kB)

    Von der "Partnerschaft für den Frieden" zur "Partnerschaft für die Sicherheit": Herausforderungen und Chancen für die Europäische Union im Bereich innere Sicherheit.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2006

  • Wiener Initiative (112 kB)

    Österreich arbeitet weiter an einer trilateralen Sicherheitskooperation EU – Russland – USA. Eine Delegation des Innenministeriums traf am 11. und 12. September 2006 in Moskau mit russischen Regierungsvertretern zu Arbeitsgesprächen zusammen.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2006

  • Verbündete gegen den Terror (243 kB)

    Innenminister Ernst Strasser und US-Justizminister John Ashcroft vereinbarten eine engere polizeiliche Zusammenarbeit bei der Bekämpfung des Terrorismus und der organisierten Kriminalität.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2004

  • Gemeinsam gegen organisierte Kriminalität (234 kB)

    In der slowakischen Hauptstadt Bratislava trafen sich fünf Innenminister mit dem Ziel, die Bekämpfung der grenzüberschreitenden Kriminalität zu verbessern.
    Erschienen in:  Ausgabe 11-12/2000

INTERNATIONALER SCHUTZ

  • Schutz für syrische Flüchtlinge (218 kB)

    Österreich hat zwei Programme zur Aufnahme von 1.500 syrischen Flüchtlingen initiiert. Vom 6. bis 8. Mai 2014 gab es ein Koordinierungstreffen in Amman, wo Flüchtlinge aus Syrien in riesigen Flüchtlingscamps untergebracht sind.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2014

INTERNET

  • Polizei und Neue Medien (87 kB)

    Soziale Medien wie „Facebook“, „Twitter“ und „Skype“ beeinflussen die Polizeiarbeit und bieten neue Fahndungsmöglichkeiten. Ein EU-Forschungsprojekt bestätigt Erfolge im Einsatz von „Social Media“.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2011

INTERNETBETRUG

  • Netz mit schwarzen Schafen (159 kB)

    Die Zahl der Beschwerden an den Internet-Ombudsmann nimmt stark zu. Der Österreichische Handelsverband bietet ein Gütesiegel für seriöse Anbieter, der Internet-Ombudsmann eine „Watchlist“ und Musterbriefe gegen unseriöse Geschäftemacher und Betrüger.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2009

INTERNETKRIMINALITÄT

  • Cyberkrimineller Untergrund (443 kB)

    Ein Großteil der Internetangriffe mit Schadsoftware auf Vermögenswerte erfolgt von Kriminellen aus dem russischen Sprachraum, wo sich ein cyberkrimineller Untergrund gebildet hat.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2016

  • Abzocke mit dem „Polizei-Virus“ (209 kB)

    Immer wieder machen Internetnutzer Erfahrung mit dem „Polizei-Virus“, einer Schadsoftware, die den Bildschirm sperrt. Für dessen Freigabe verlangen Kriminelle Geld.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2013

  • Nationale Cyber-Risikoanalyse (816 kB)

    Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner stellte am 15. Mai 2012 in Wien mit dem Strategie-Experten Prof. Karl Rose eine Cyber-Risikoanalyse für Österreich vor.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2012

  • Tatort Internet (235 kB)

    Bei einer Fachtagung des Bundes Deutscher Kriminalbeamter am 4. und 5. Mai 2010 in Leipzig wurden Wege zur Bekämpfung der Internetkriminalität aufgezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2010

  • Terror aus dem Datennetz (338 kB)

    Sie bekämpfen Kinderpornografie im Internet, jagen Hacker, warnen vor Viren und informieren über Sicherheit in Datennetzen. Die Spezialisten der Zentralstelle im Innenministerium zur Bekämpfung der Internetkriminalität zählen zu den besten Cyberpolizisten in Europa.
    Erschienen in:  Ausgabe 3-4/2001

INTERNET-KRIMINALITÄT

  • „Ausgeraubt“ in London (71 kB)

    Seit einiger Zeit ist eine neue Form betrügerischer E-Mails im Umlauf: Eine befreundete Person meldet sich mit einer Nachricht, weil sie angeblich im Ausland bestohlen worden sei und dringend Geld benötige. Wer finanziell aushilft, fällt einem Internet-Trick zum Opfer.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2011

  • Strategie gegen Cyber-Crime (318 kB)

    Die Cyber-Sicherheitsstrategie des Innenministeriums ist ein Schwerpunkt der Kriminalitätsbekämpfung. Kern der neuen Strategie ist die Einrichtung des Cyber-Crime-Compentence-Centers (C4).
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2011

INTERNET-OMBUDSMANN-BERICHT

  • Abzocker im Internet (740 kB)

    2011 bearbeitete das Team des Internet-Ombudsmannes 4.762 Beschwerden. Die meisten Beschwerden gab es wegen vermeintlicher „Gratis“-Angebote.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2012

INTERNET-OMBUDSMANN-BERICHT 2013

  • Nepper im Netz (124 kB)

    Ausbleibende Lieferungen, ungewollte Bestellungen, ungerechtfertigte Abbuchungen: Im Internet tummeln sich Nepper, Abzocker und Betrüger. Der "Internet-Ombudsmann" hilft.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2014

INTERNETSICHERHEIT

  • Die "Fake-Jäger" (352 kB)

    Mitarbeiter des Vereins Mimikama überprüfen falsche und absurde Nachrichten, die in sozialen Netzwerken und Onlineplattformen verbreitet werden, und klären Nutzer über Fälschungen auf.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2016

  • Redliche Geschäfte (89 kB)

    Der Marktplatz willhaben verfügt über ein Qualitätsmanagement, das darauf achtet, dass Anzeigen den Richtlinien des Unternehmens entsprechen und das Portal nicht für unseriöse Geschäfte genutzt wird.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

  • Warnen, schlichten, beraten (207 kB)

    Watchlist Internet und der Internet-Ombudsmann informieren Internetnutzer über Betrugsmaschen im Netz und unterstützen bei Streitigkeiten bei Online-Geschäften zwischen Kunden und Anbietern.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

  • Geld für Daten (214 kB)

    Die Zahl der Cyber-Angriffe nimmt laut Experten des Computer-Emergency-Response-Teams Austria zu. Betroffen sind nicht nur Firmen und Organisationen sondern zunehmend auch Privatpersonen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2015

  • Frühwarn-Systeme (346 kB)

    Beim Security Forum 2008 des Hagenberger Kreises wurden Möglichkeiten vorgestellt, Malware-Angriffe im Internet möglichst frühzeitig zu erkennen und abzuwehren.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2008

INTERNET-SICHERHEITSBERICHT

  • Angriffsziel Unternehmen (291 kB)

    Cyber-Angriffe, Datendiebstähle und Bedrohungen über das Internet haben laut dem CERT-Internet-Sicherheitsbericht 2015 zugenommen. Betroffen sind Privatpersonen und zunehmend Unternehmen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

INTERNET-SICHERHEITSBERICHT 2016

  • Angriffe, Betrug, Erpressung (133 kB)

    Die Zahl der Fälle von Erpresser-Trojanern, Cyber-Angriffen und Betrügereien nahm laut dem Internet-Sicherheitsbericht des "Computer Emergency Response Teams" zu.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

INTERPA

  • Kooperation von Polizeiakademien (75 kB)

    Die „International Association of Police Academies“ ist ein Zusammenschluss von Polizeiakademien in Südosteuropa, Asien und Afrika. Die Vereinigung hat 46 Organisationen aus 40 Ländern als Mitglieder.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

INTERPOL

  • Ständiger Informationsaustausch (214 kB)

    250 Experten aus 50 Staaten erörterten bei der 45. Interpol-Regionalkonferenz vom 16. bis 18. Mai 2017 in St. Johann im Pongau Strategien in der internationalen Zusammenarbeit.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2017

  • Globale Partner (555 kB)

    Am Sitz der Vereinten Nationen in New York unterhält Interpol ein Vertretungsbüro. Vizedirektorin ist seit 2015 die BMI-Bedienstete Elisabeth Neugebauer.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2016

  • Kampf gegen Cybercrime (258 kB)

    Das neue Interpol-Innovationszentrum in Singapur unterstützt die Mitgliedstaaten insbesondere bei der Bekämpfung der Cyber-Kriminalität.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2015

  • Weltweite Polizeikooperation (276 kB)

    630 Delegierte aus 144 Mitgliedstaaten nahmen an der 82. Interpol-Generalversammlung vom 21. bis 24. Oktober 2013 in der kolumbianischen Stadt Cartagena de Indias teil. Österreich war mit zwei Gastvorträgen bei der Konferenz vertreten.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

  • Neues Zentrum in Singapur (1,1 MB)

    Im 90. Jahr des Bestehens errichtet Interpol einen Standort in Asien. Mit dem Global Complex for Innovation in Singapur entsteht ein Kompetenzzentrum zur Bekämpfung der Cyber-Kriminalität.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2013

  • Internationale Zusammenarbeit (818 kB)

    Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus sowie die Stärkung der internationalen Kooperation und des Grenzschutzes waren Themen bei der 81. Interpol-Generalversammlung in Rom.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • Österreicher bei Interpol (710 kB)

    Vier Polizeiexperten aus Österreich sind in wichtigen Funktionen im Generalsekretariat der internationalen kriminalpolizeilichen Organisation in Lyon, Frankreich, tätig.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2008

  • Spezialisten gegen IT-Kriminalität (67 kB)

    Experten der internationalen kriminalpolizeilichen Organisation (Interpol) bilden weltweit Polizisten zur Bekämpfung der Computerkriminalität aus.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2007

  • Antikorruptions-Akademie in Österreich (86 kB)

    Bei der 75. Interpol-Generalversammlung in Rio de Janeiro wurde Österreich der Zuschlag zur Errichtung einer Antikorruptions-Akademie erteilt.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2006

INTERPOL/DNA-DATENBANK

  • Internationale Kooperation (346 kB)

    Seit Jahren forciert Interpol das "Borderless DNA-Profiling", die effiziente, grenzüberschreitende Anwendung der DNA-Analyse. Die österreichische DNA-Datenbank zählt zu den größten und erfolgreichsten der Welt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2005

INTERPOLITECH 2014

  • Innovationen in der Polizeitechnik (200 kB)

    Bei der internationalen Messe für innere Sicherheit „Interpolitech“ vom 21. bis 24. Oktober 2014 in Moskau wurden Innovationen in der Polizei- und Sicherheitstechnik vorgestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1-2 2015

INTERPOLITEX

INTERPOL-LANDESZENTRALBÜRO

INTERSCHUTZ 2015

  • Internationale Leitmesse (615 kB)

    Rund 1.500 Unternehmen aus 51 Staaten präsentierten auf der „Interschutz“ vom 8. bis 13. Juni 2015 in Hannover Produkte und Dienstleistungen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2015

INTERVIEW

  • „Führen heißt Verantwortung“ (419 kB)

    Dr. Michaela Kardeis ist seit 1. September 2017 Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit. Mit einem Blick aufs Ganze möchte sie mit Führungskräften die interne Kommunikation verbessern und das Vertrauen der Menschen in die Polizei weiter stärken.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2017

  • „Stärkung der Rechtsstaatlichkeit“ (431 kB)

    Em. o. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Burgstaller, Rechtsschutzbeauftragter beim Bundesministerium für Inneres, über die neuen Kompetenzen im Polizeilichen Staatsschutzgesetzes (PStSG), den Wert größtmöglicher Transparenz bei Kontrollen und die positive Arbeit der Sicherheitsbehörden.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2017

  • „Anschauen, entscheiden, umsetzen“ (384 kB)

    General Reinhard Schnakl, BA MA, seit 1. April 2017 Leiter der Gruppe II/A (Organisation, Dienstbetrieb und Einsatz) in der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit, über seine Pläne und Vorhaben.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2017

  • "Das BMI ist zukunftsfit" (1,1 MB)

    Sektionschef Dr. Franz Einzinger, Leiter der Sektion I (Präsidium) trat mit 1. Februar 2017 in den Ruhestand. In seine Zeit als Präsidialchef fiel eine Reihe wichtiger und großer Reformen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

  • "Verantwortung delegieren" (603 kB)

    Sektionschef Mag. Michael Kloibmüller, seit 1. Februar 2017 Leiter der Sektion I (Präsidium) im Bundesministerium für Inneres, über seine Pläne, Vorhaben und Ziele.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2017

  • Kontrolle und Hilfe (146 kB)

    Oberst Gerald Tatzgern, BA MA, Leiter des Büros im Bundeskriminalamt zur Bekämpfung des Menschenhandels und der Schlepperei, über Herausforderungen in der Bekämpfung des Menschenhandels, Erfolge und Trends.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2016

  • „Vertrauen stärken“ (144 kB)

    Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka möchte das Kontingent von 2.000 zusätzlichen Polizistinnen und Polizisten für ganz Österreich bis zum Jahr 2020 ausschöpfen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

  • „Meilenstein im Reformprozess“ (259 kB)

    Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, über die Errungenschaften der Wachkörperzusammenlegung und die Anforderungen an eine moderne Polizeiarbeit.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2015

  • „Schöne Ermittlungserfolge“ (85 kB)

    Landespolizeidirektor Dr. Franz Ruf, M.A. über Sicherheit, Kriminalität und besondere Herausforderungen im Bundesland Salzburg.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2013

  • „Wir sind gut aufgestellt“ (446 kB)

    General Matthias Klaus, seit 1. April 2013 Leiter der Gruppe II/A (Organisation, Dienstbetrieb und Einsatz) im Bundesministerium für Inneres, über Pläne und Projekte in der Bundespolizei.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2013

  • „Weg in die Normalisierung“ (372 kB)

    Mag. Martin Kreutner, MSc, Dekan und Executive Secretary der Internationalen Antikorruptionsakademie (IACA), über Korruptionsbekämpfung und -prävention sowie Aufgaben und Strategien IACA.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

  • „Wir sind Landespolizeidirektion!“ (292 kB)

    Kärntens Landespolizeidirektorin Dr. Michaela Kohlweiß über die innere Sicherheit und Polizeiarbeit in Österreichs südlichstem Bundesland.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

  • Vielfältige Herausforderungen (820 kB)

    Mag. Mag. (FH) Konrad Kogler, seit 1. Jänner 2013 Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, über seine Pläne und Schwerpunkte.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • „Erfahrung und junge Dynamik“ (800 kB)

    Olaf Lindner, Kommandeur der GSG 9, über die Geschichte der Spezialeinheit, aktuelle Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit dem Einsatzkommando Cobra.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • „Grundvertrauen ist notwendig“ (127 kB)

    Eckart Ratz, Vizepräsident des Obersten Gerichtshofs, über Rechtsfragen zur Vorratsdatenspeicherung, gerichtliche Kontrollen und den Wert von „Compliance“-Systemen.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2011

  • „Leistung zählt, nicht Herkunft“ (147 kB)

    Sebastian Kurz, seit 21. April 2011 Staatssekretär für Integration im Bundesministerium für Inneres, über seine Vorhaben und Ziele.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2011

  • „Hohe Qualität der juristischen Arbeit“ (265 kB)

    Sektionschef Dr. Mathias Vogl, Leiter der Sektion III (Recht) im Innenministerium, über Reformen im Fremden- und Migrationsbereich und die Notwendigkeit der fachlichen Vernetzung von Juristen.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2011

  • „Stehen bleiben bedeutet Rückschritt“ (247 kB)

    Mag. Johanna Mikl-Leitner, seit 21. April 2011 Bundesministerin für Inneres, über ihre Pläne und Vorhaben im Innenressort.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2011

  • „Extrem hohe Gewinnspanne“ (680 kB)

    Mag. Andreas Holzer, stellvertretender Leiter des Büros 3.3 (Suchtmittelkriminalität) im Bundeskriminalamt und Leiter der früheren Sonderkommission Doping, über den illegalen Handel mit Dopingpräparaten und gefälschten Arzneimitteln.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2011

  • Virtuelle Bedrohungen (67 kB)

    Oberst des Generalstabsdienstes Mag. Walter J. Unger, seit 2001 Leiter der Abteilung „Elektronische Abwehr“ im BMLVS und seit 2009 Leiter der Abteilung „Nachrichtendienstliche IKT-Sicherheit“, über Gefahren aus dem Internet und wie man sich davor schützen kann.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2011

  • „Führungsverantwortung fördern und fordern!“ (120 kB)

    Sektionschef Dr. Franz Einzinger, Leiter der Sektion I (Präsidium) im BMI, über die Strukturreform im Innenressort, die Haushaltsrechtsreform und die Strategie „INNEN.SICHER.“.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2011

  • „Professioneller Partner“ (195 kB)

    Mag. Wolfgang Taucher, seit 15 Jahren Leiter des Bundesasylamts, über die Arbeit der Behörde, das Asylrecht, die Notwendigkeit hoher Qualität von Asylverfahren und neue Herausforderungen auf EU-Ebene.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2011

  • „Fenster in die Vergangenheit öffnen“ (384 kB)

    Marianne Birthler, Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen der ehemaligen DDR, über die Aufarbeitung der DDR-Geschichte, falsche Mythen über die Staatssicherheit und die Zukunft ihrer Behörde.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • „Schwerpunkt in der Prävention“ (316 kB)

    Mag. Andreas Wieselthaler, Direktor des Bundesamts zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK), über die Neuausrichtung, Unternehmenskultur, Vorhaben und Schwerpunkte.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • „Ungemein dynamische Entwicklung“ (213 kB)

    Sektionschef Hermann Feiner, Leiter der Sektion IV (Service und Kontrolle) im Innenministerium, über seine Pläne und Vorhaben.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2010

  • „Mehr Flexibilität und Verantwortung“ (235 kB)

    Sektionschef Dr. Franz Einzinger, Leiter der Sektion I (Ressourcen) über die umfassende Haushaltsrechtsreform im Bundesministerium für Inneres.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2010

  • „Zusammenarbeit optimieren“ (92 kB)

    General Franz Lang, Direktor des Bundeskriminalamts und stellvertretender Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, über die Soko Ost, Kriminalitätsbekämpfung und Prävention.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2009

  • „Leistungen besser verkaufen“ (335 kB)

    Dr. Elmar Marent, Sicherheitsdirektor von Vorarlberg und derzeit geschäftsführender Leiter der Generaldirektion für die öffentliche Sicherheit, über Kriminalitätsbekämpfung, Gefahrenabwehr, Prävention und die Schwerpunkte der Bundespolizei.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2008

  • „Alte Gräben zuschütten“ (158 kB)

    Wiens Polizeipräsident Dr. Gerhard Pürstl über Kriminalität und Kriminalitätsbekämpfung in Wien, über seine Vorhaben und die Besonderheiten der Wiener Polizei.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2008

  • "Alkohol ist Suchtmittel Nummer eins" (106 kB)

    Univ.-Prof. Dr. Michael Musalek, Leiter des Anton-Proksch-Instituts in Kalksburg, über die Gründe der Alkoholsucht bei Jugendlichen, die Gefahren und Prävention.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2007

  • "Chance für die Zukunft" (330 kB)

    Bundesministerin Liese Prokop über die Zusammenführung der Wachkörper, Strategien zur Kriminalitätsbekämpfung, Asylrecht, Zivildienstreform und andere Bereiche der inneren Sicherheit.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2005

  • "Problembewusstsein schaffen" (247 kB)

    Mag. Martin Kreutner, Leiter des Büros für interne Angelegenheiten (BIA) des Bundesministeriums für Inneres, über Korruption und Korruptionsbekämpfung.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2005

  • "Es entsteht ein Drogentourismus" (236 kB)

    Vorarlbergs Sicherheitsdirektor Dr. Elmar Marent über Drogenkriminalität, die geplante Legalisierung weicher Drogen in der Schweiz und die grenzüberschreitende polizeiliche Zusammenarbeit.
    Erschienen in:  Ausgabe 5-6/2001

  • Ombudsmann mit Kontrollfunktion (333 kB)

    Hon.-Prof. Dr. Rudolf Machacek, Rechtsschutzbeauftragter für die besonderen Ermittlungsmaßnahmen, über seine Funktion als Kontrollor beim großen Lausch- und Spähangriff und bei der Rasterfahndung.
    Erschienen in:  Ausgabe 3-4/2001

  • "Serviceorientierte Sicherheitsprofis" (234 kB)

    Dr. Ernst Strasser, seit 4. Februar 2000 Bundesminister für Inneres, über seine Pläne im Innenressort.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/2000

IPOS

  • Erfolgreicher Testbetrieb (224 kB)

    Mitte 2005 soll das "Integrierte Polizeiliche Sicherheitssystem" (IPOS) auf allen Dienststellen der Sicherheitsexekutive funktionieren – Verwaltungsvereinfachung inklusive.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2004

IRLAND

  • Eingekerkert im Turm (243 kB)

    Im „Record-Tower“ des Schlosses Dublin in Irland befand sich im Mittelalter und in der frühen Neuzeit ein Hochsicherheitsgefängnis, in dem hauptsächlich politische Gefangene eingekerkert waren.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2016

IRONMAN

ISLAM IN ÖSTERREICH

  • Frühe staatliche Anerkennung (190 kB)

    Der Islam ist in Österreich seit 1912 staatlich anerkannt. Die frühe Anerkennung und die Institutionalisierung des Islams über die islamische Glaubensgemeinschaft ermöglichten ein friktionsarmes Verhältnis zwischen Muslimen und der Mehrheitsgesellschaft.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2006

ISLAMISTISCHER EXTREMISMUS

  • Auf radikalen Pfaden (558 kB)

    Auch in Österreich werden Jugendliche für extremistische Gruppierungen rekrutiert. Experten des Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) versuchen, gegenzusteuern.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2014

ISM SUMMIT

  • OK, Cybersecurity und Drohnen (102 kB)

    Organisierte Kriminalität und Unternehmenssicherheit, Objektschutz in Krisengebieten, Cybercrime und Drohnen im Sicherheitsbereich waren die Themen beim dritten „ISM Summit“ in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2017

ITALIEN

  • 200 Jahre Carabinieri (734 kB)

    Die Carabinieri sind Italiens Gendarmerie und die vierte Teilstreitkraft des Militärs. Die Doppelfunktion geht auf ihre Gründung vor zweihundert Jahren zurück.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2014

IT-FORENSIK

  • Spuren im Gerät (482 kB)

    Informationen und Daten in mobilen Geräten wie Handys, Smartphones und Tablets tragen immer öfter dazu bei, dass Straftaten aufgeklärt werden können.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2013

  • Sicherung von digitalen Spuren (1,1 MB)

    Die IT-Firma Dell hat eine IT-Lösung entwickelt, mit der digitale Spuren schnell und effizient erfasst und ausgewertet werden können.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

IT-KRIMINALITÄT

IT-RECHT

  • Neues im EU-Recht (956 kB)

    Beim 6. IT-Rechtstag des Vereins Infolaw wurden aktuelle Entwicklungen im europäischen Datenschutz- und E-Commerce-Recht erörtert.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • Cybercrime und Recht (434 kB)

    Rechtliche Aspekte der Kriminalität im Cyberspace und Ermittlungsmethoden waren Schwerpunkte beim Symposium der wissenschaftlichen Interessengemeinschaft IT-LAW.AT.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • Schutz der Persönlichkeit (132 kB)

    Persönlichkeitsschutz, Softwarerecht, E-Commerce und Datenschutzrecht waren Schwerpunkte beim 3. österreichischen IT-Rechtstag des Forschungsvereins „Infolaw“ am 4. und 5. Juni 2009 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2009

  • Stufenweise Kontrollverdichtung (100 kB)

    Bei einer Veranstaltung des Rechtsforums „Infolaw“ wurden die Grenzen elektronischer Überwachungsmaßnahmen am Arbeitsplatz aufgezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2008

  • Rechtliche Stolpersteine (306 kB)

    Über technische Fragen hinaus hat sich der 4. Österreichische IT-Sicherheitstag am 7. November 2007 in Klagenfurt mit rechtlichen Problemen der Informationstechnologie beschäftigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2008

IT-RECHTSTAG

  • Neues im Datenschutzrecht (370 kB)

    Im Datenschutzrecht gibt es eine Reihe von Neuerungen. Mit dem Inkrafttreten der neuen Verwaltungsgerichtsbarkeit mit 1. Jänner 2014 wird zudem die Datenschutzkommission durch die neue Datenschutzbehörde abgelöst.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2013

  • Rechtsfragen im Web (93 kB)

    Urheberrecht im Web 2.0, Cloud Computing und Datenschutz im Web waren die Schwerpunkte des 4. Österreichischen IT-Rechtstags am 17. und 18. Juni 2010 im Haus des Sports in Wien. Veranstalter war der Forschungsverein Infolaw.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • Neue Herausforderungen (689 kB)

    Die Entwicklungen in der Informationstechnologie werfen neue Rechtsprobleme auf.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2007

IT-SICHERHEIT

  • Weltweite Raubzüge (48 kB)

    Immer öfter werden Daten auf Rechnern von Unternehmen und Heimanwendern mit Schadsoftware verschlüsselt. Die Polizei warnt davor, Lösegeld für die „Entschlüsselung“ zu zahlen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2017

  • Spuren sichern im Internet (165 kB)

    Internationale Expertinnen und Experten tauschten Erfahrungen aus bei der digitalen Beweismittelsicherung, in der "Digital Investigation Conference" am 13. und 14. Oktober 2016 in Wien.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2017

  • Schwachstellen und Risiken (199 kB)

    Der Sicherheitssoftwarehersteller Kaspersky Lab hat mit dem Internet verbundene industrielle Kontrollsysteme untersucht und bei vielen Schwachstellen entdeckt.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2016

  • Zunehmend verletzlich (404 kB)

    Bei der IT-Sicherheitsmesse „it-sa 2015“ in Nürnberg wurden Lösungen vorgestellt, wie der immer größer werdenden Verletzlichkeit der digitalen Welt begegnet werden kann.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2016

  • Sichere IT ist möglich (348 kB)

    Es ist möglich, hochsichere österreichische und europäische IT-Systeme zu bauen, wenn man alle Teile des Systems selber plant, baut, programmiert und prüft.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2015

  • Stromversorgung gewährleisten (502 kB)

    Die Stromversorgung der Zukunft wird stärker computergesteuert sein als bisher. Damit werden Cyber-Angriffe auch zu einer Gefahr für die Energieversorgung.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2015

  • Verschlüsselte Kommunikation (156 kB)

    Der Schutz der Privatsphäre und der Betriebsgeheimnisse erfordert eine Verschlüsselung von E-Mails und Telefongesprächen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2015

  • Neue Gefahren erkennen (550 kB)

    IT-Experten berichteten auf der IT-Defense 2015, welche neuen Gefahren für die Sicherheit der Informationstechnologie bestehen und wie man mit ihnen umgehen kann.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2015

  • Rechtsfragen und IT-Lösungen (229 kB)

    Neben technischen Lösungsmodellen und Rechtsfragen wurden beim 11. Österreichischen IT-Sicherheitstag auch Probleme des Datenschutzes erörtert.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2015

  • Sichere IT in der Wirtschaft (261 kB)

    Eines der Ziele der IT-Sicherheitsmesse it-sa vom 7. bis 9. Oktober 2014 in Nürnberg war, die IT-Sicherheit im Wirtschaftsleben zu stärken.
    Erschienen in:  Ausgabe 1-2 2015

  • Verschlüsseln schützt (91 kB)

    Experten des Computer-Emergency-Response-Teams gaben am 6. August 2014 in Wien einen Überblick über die IT-Sicherheitslage betreffend die Sicherheitslücke „Heartbleed“ in Österreich.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2014

  • Einfallstor für Schadsoftware (150 kB)

    USB-Sticks können Schadsoftware enthalten, die auf andere Geräte übertragen werden kann. IT-Experten des Innenministeriums geben Tipps zur Risikominimierung.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2014

  • „Sicherheit soll ermöglichen“ (99 kB)

    Die Firma Kapsch empfiehlt Unternehmen durchzuspielen, was im Fall einer Industriespionage passieren kann, um Routinen zu entwickeln und eine schnelle Reaktion sicherzustellen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2014

  • Neue Gefahren im Netz (149 kB)

    Neue Schadsoftware bedroht Internetnutzer, Kriminelle spähen vertrauliche Daten aus, „Lovescammer“ nutzen das Vertrauen von Menschen für betrügerische Zwecke. Auch soziale Medien bergen Gefahren.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2014

  • Mehr Sicherheit im Netz (212 kB)

    Was können die User und die Wirtschaft zur Sicherheit im Internet beitragen? Antworten auf diese und andere Fragen der IT-Sicherheit gab es beim 10. Österreichischen IT-Sicherheitstag in Klagenfurt.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

  • Ganzheitliches Denken (1016 kB)

    In ersten Jahr seines Bestehens hat der Verein „Cyber Security Austria“ bereits eine Reihe von Aktivitäten zur Erhöhung der IKT-Sicherheit gesetzt – weitere folgen.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2012

  • Gefährliche Schwachstellen (1000 kB)

    Auch für sicher gehaltene IT-Systeme enthalten Schwachstellen, die Angriffsmöglichkeiten bieten. Das wurde auf der 10. IT-Defense in München deutlich gemacht.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2012

  • Vertrauen in die IT (927 kB)

    „Managing trust“, Vertrauen zu schaffen in die Informationstechnologie, war das Motto der IKT-Messe CeBIT vom 6. bis 10. März 2012 in Hannover.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2012

  • Angriffe aus dem Cyber-Space (250 kB)

    Angriffe auf IKT-Systeme und Gegenmaßnahmen waren Schwerpunkte beim 9. Security Forum am 6. und 7. April 2011 in Hagenberg, Oberösterreich.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2011

  • Gefährdete Infrastruktur (257 kB)

    Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) betrifft jeden und ist eine gesamtstaatliche, bis in die umfassende Landesverteidigung reichende Aufgabe. Das wurde in den Referaten und Workshops beim 9. IKT-Sicherheitsseminar in Wien bewusst gemacht.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2011

  • Mobile digitale Identität (301 kB)

    Seit Mai 2010 besteht in Österreich die Möglichkeit, über Handy die Identität im Internet rechtsgültig nachzuweisen.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2011

  • Bedrohte IT-Sicherheit (257 kB)

    Angriffe auf die Sicherheit informationstechnischer Systeme sowie Abwehrmaßnahmen standen im Mittelpunkt der IT-Defense 2010 vom 3. bis 5. Februar 2010 in Brühl bei Köln.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2010

  • Breites Spektrum (124 kB)

    Das Expertenforum „IT-Defense 2009“ in Potsdam bot Denkanstöße für Sozialwissenschaftler, IT-Sicherheitsexperten und Computerfreaks.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2009

  • Schutz, Recht, Sicherheit (132 kB)

    „Let’s talk security“ war das Motto beim 7. Security Forum des Hagenberger Kreises am 22. und 23. April 2009 in der Fachhochschule Hagenberg.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2009

  • Vernetzte Welt (176 kB)

    „Sichere Wege in der vernetzten Welt“ war das Motto des 11. Deutschen IT-Sicherheitskongresses, der in Bonn/Bad Godesberg stattfand.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2009

  • Vom Opfer zum Täter (383 kB)

    Auf der IT-Defense 2008 in Hamburg ist der unbedarfte Computer-Nutzer als Schwachstelle der Sicherheit des Internets hervorgehoben worden.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2008

  • Zukunftsweisende Entwicklungen (323 kB)

    Bei der D.A.CH Security 2007 in Klagenfurt haben Wissenschaftler neue Forschungsergebnisse zur Informationssicherheit vorgestellt.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2007

  • IT-Schwachstelle Mensch (147 kB)

    Zum fünften Mal wurde in Hagenberg im Mühlviertel (Oberösterreich) das "Security Forum" abgehalten. IT-Experten berichteten am 25. April 2007 über neue Bedrohungen.
    Erschienen in:  Ausgabe 7/8 2007

  • Kampf gegen die "Zombie-Armee" (71 kB)

    Mehr als 350 internationale Experten der Polizei und aus der Wirtschaft erörterten Strategien gegen Bedrohungen durch BotNets aus dem Internet.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2007

  • Kunst der Täuschung (163 kB)

    Auf der IT-Defense 2007 in Leipzig referierten international anerkannte Experten über Möglichkeiten im Bereich der IT-Sicherheit.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2007

  • Bürgerkarte gegen Phishing (157 kB)

    Die Funktion Bürgerkarte dient nicht nur zur rechtsverbindlichen Unterfertigung von Schriftstücken, sondern hilft auch gegen Phishing-Attacken.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2007

  • Gefährliche Sicherheitslücken (114 kB)

    Neue Kriminalitätsformen im weltweiten Datennetz bedrohen das Internet-Banking. Die Dunkelziffer ist sehr hoch.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2006

  • Sichere Rechenzentren (77 kB)

    Die Sicherheit und Höchstverfügbarkeit von Serverparks, Rechenzentren und IT-Räumen waren die Schwerpunktthemen einer Fachtagung in Berlin.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2006

  • Sicherheit, Datenschutz und Recht (85 kB)

    Die Förderung der IT-Sicherheit bei kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) war einer der Schwerpunkte beim 2. Österreichischen IT-Sicherheitstag am 9. November 2005 in Graz.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2006

  • Neue Phishing-Methoden (104 kB)

    In Österreich ist eine neue Methode des betrügerischen Ausspionierens der persönlichen und vertraulichen Zugangsdaten von Nutzern des Online-Bankings aufgetaucht.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2005

  • Verwundbare Systeme (221 kB)

    Mit einer Live-Hacking-Demonstration gaben Studenten der Fachhochschule Hagenberg einen Einblick, wie man in Computersysteme eindringen kann und welche Abwehrmaßnahmen notwendig sind.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2004

  • Sicherheitslücken schließen (236 kB)

    Wie soll man künftig Gefahren begegnen, die der IT-Sicherheit drohen? Die erste internationale Information-Security-Konferenz in Krems hat Lösungen aufgezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 11/12 2003

  • Neue Risiken (224 kB)

    Mobile Computing, Biometrie und E-Government waren Schwerpunktthemen beim 2. Darmstädter Sicherheitstag.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2003

IT-SICHERHEIT UND RECHT

IT-SICHERHEITSMANAGEMENT

  • Sicherheit, Integrität, Vertraulichkeit (232 kB)

    Das Bundesministerium für Inneres hat seine IT-Sicherheitspolitik auf den neuesten Stand gebracht. In der ersten Phase des IT-Sicherheitsmanagement-Prozesses wurde das Grundsatzdokument "IT-Sicherheit – Grundsätze zur IT-Sicherheitspolitik des BM.I" erarbeitet.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2003

IT-SICHERHEITSMESSE

  • Vertrauen gewinnen (206 kB)

    Wie das Vertrauen nach den Ausspähaffären in die Informations- und Kommunikationstechnik wieder hergestellt werden kann, war ein Kernthema der it-sa 2013 in Nürnberg.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2014

IT-SICHERHEITSTAG

  • Digitaler Umbruch (291 kB)

    Beim 12. Österreichischen IT-Sicherheitstag am 15. Oktober 2015 in Klagenfurt erörterten Experten Probleme, die durch die fortschreitende digitale Vernetzung entstehen.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2016

  • web.sicher (109 kB)

    So nützlich und nicht mehr wegzudenken das Internet ist – Verhaltensweisen sollten überprüft und juristische Spielregeln beachtet werden.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2012

IT-TECHNIK

IWA

  • Messe für Schützen und Jäger (110 kB)

    Immer mehr Frauen interessieren sich für den Schießsport. Dieser Trend wurde auch bei der internationalen Waffenmesse IWA 2005 vom 18. bis 21. März in Nürnberg berücksichtigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2005

IWA & OUTDOOR 2011

  • Tradition und Moderne (263 kB)

    Die Internationale Waffenausstellung in Nürnberg, die größte ihrer Art, verbindet Traditionen mit heutigem Verständnis von Sport und persönlicher Sicherheit.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2011

IWA 2008

  • Sicherheitssysteme für Waffen (248 kB)

    Auf der internationalen Waffenausstellung IWA 2008 wurde eine Reihe von Neuentwicklungen vorgestellt – unter anderem Blockiersysteme und andere Sicherungen für Schusswaffen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2008