Polizei

Nehammer: Neueste Technik gewährleistet Sicherheit auf Land und Wasser

Innenminister Karl Nehammer übergab am 16. Oktober 2020 zwei neue FLIR-Wärmebildkameras an die Polizistinnen und Polizisten der Wasserpolizei in der Polizeiinspektion Handelskai in Wien. Diese erlauben die Navigation auf der Donau unter schwierigsten Bedingungen.

"Die Wasserpolizei sorgt auf Land und Wasser für die Sicherheit der Menschen in Österreich. Der Einsatz der neuesten Wärmebildtechnik gewährleistet einen gefahrlosen Einsatz bei den unterschiedlichsten Wetterbedingungen, von blendendem Sonnenlicht bis zu völliger Dunkelheit – es macht die Nacht zum Tag", sagte Innenminister Karl Nehammer bei der Übergabe der FLIR-Wärmebildkameras an die Polizistinnen und Polizisten der Wasserpolizei der Polizeiinspektion Handelskai am 16. Oktober 2020 in Wien. "Wir haben im Sommer gesehen, dass, wenn sich die Menschen wieder vermehrt am Gewässer aufhalten, immer wieder Unglücke passieren. Die Wasserpolizei rettet deswegen immer wieder Menschenleben – auch hier sind die neuen Wärmebildkameras von großem Nutzen", erklärte der Innenminister.

Die zwei neuen FLIR-Geräte ("Forward Looking Infrared") helfen mit modernster Wärmebildtechnik, die auf kleinen Wärmeunterschieden basiert, bei der Navigation der Wasserpolizei auf der Donau. Besonders unter schwierigen Bedingungen wie Starkregen, Rauch, Nebel oder Schneefall stellen die Systeme einen großen Mehrwert dar. Die neuen Geräte sollen auch bei der grenzpolizeilichen Überwachung, bei Umweltdelikten sowie bei Hilfseinsätzen bei vermissten oder über Bord gegangenen Personen eingesetzt werden. "Mein Anspruch als Innenminister ist es, dass den Polizistinnen und Polizisten immer die beste Ausrüstung zur Verfügung steht, ob das die wichtigen Stichschutz-Westen, Body-Cams oder in diesem Fall ein neues Wärmebild-System ist", erläuterte Nehammer.

Das System hat sich bereits bei der Flugpolizei bewährt. Dank den guten Bildern der Wärmebildkamera konnten von den Mannschaften der Polizeihubschrauber etliche vermisste Menschen gefunden und tatverdächtige Personen entdeckt werden.

17 neue Polizeischiffsführer ernannt

Bei seinem Dienststellenbesuch ernannte Innenminister Nehammer auch 17 neue Polizeischiffsführer, die ihre Abschlussprüfung mit Auszeichnung bestanden hatten. Wien könne sich glücklich schätzen, dass bestens ausgebildete Polizistinnen und Polizisten für die Sicherheit am Land und auf Wasser sorgen, zeigte sich Nehammer stolz.

Schwerpunktaktion "Clear Waters"

Derzeit ist die Wasserpolizei in der Dienststelle Handelskai der "Single Point of Contact" bei der internationalen Schwerpunktaktion "Clear Waters", dessen Ziel es ist, verstärkt Umweltkriminalität auf der Donau zu bekämpfen.

Bei seinem Dienststellenbesuch ernannte Innenminister Nehammer gemeinsam mit Polizeipräsident Pürstl neue Polizeischiffsführerinnen und Polizeischiffsführer.
Foto: ©  BMI/Schober
Die zwei neuen FLIR-Geräte ("Forward Looking Infrared") helfen mit modernster Wärmebildtechnik bei der Navigation der Wasserpolizei auf der Donau.
Foto: ©  BMI/Schober

Artikel Nr: 18188 vom Samstag, 17. Oktober 2020, 06:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert