Europawahl 2024

Wahltag

9. Juni 2024

Hier kommen Sie zu allen Leichter Lesen-Texten der Europawahlen

Logo EU Wahl 2024

Videos


Vorläufiges Endergebnis inklusive aller ausgezählten Briefwahl-Wahlkarten

Das vorläufige Endergebnis der Europawahl 2024 lautet wie folgt:

 Wahlberechtigte  6.372.204
 Wahlbeteiligung  56,3 %
 abgegebene Stimmen 3.584.482
 ungültige Stimmen 60.548
 gültige Stimmen 3.523.934
 Parteibezeichnung  Kurzbezeichnung  Stimmen  Prozent  Mandate
Österreichische Volkspartei ÖVP 864.072  24,5 5
Sozialdemokratische Partei Österreichs SPÖ 818.287  23,2 5
Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) - Die Freiheitlichen FPÖ 893.754  25,4 6
Die Grünen – Die Grüne Alternative GRÜNE 390.503  11,1 2
NEOS – Das Neue Europa NEOS 357.214  10,1 2
DNA – Demokratisch – Neutral – Authentisch DNA 95.859 2,7 0
Kommunistische Partei Österreichs – KPÖ Plus KPÖ 104.245 3,0 0

Sie können das vorläufige Endergebnis inklusive aller ausgezählten Briefwahl-Wahlkarten mit Gemeindeergebnissen der Europawahl 2024 auch als komprimierte MS-Excel-Datei (456,1 KB) oder als PDF-Datei - Gemeindeergebnisse (10,8 MB) herunterladen.

Hier werden Sie zu einer umfassenden Ergebnispräsentation weitergeleitet. 

Erzielte Vorzugsstimmen

Die bei der Europawahl 2024 von den einzelnen Bewerberinnen und Bewerbern erzielten Vorzugsstimmen können Sie hier als komprimierte MS-Excel-Datei (43,1 KB) oder als PDF-Datei (1,4 MB) herunterladen.

Sie können auch nachfolgende Übersichten der einzelnen Parteien als PDF-Datei herunterladen:

Die Reihenfolge der Parteien orientiert sich an der Anordnung auf dem Stimmzettel.

Die Veröffentlichung der Vorzugsstimmen erfolgt aufgrund der gemäß § 74 Abs. 2 der Europawahlordnung übermittelten Sofortmeldungen der Landeswahlbehörden. Die endgültigen Ergebnisse der Vorzugsstimmen wird die Bundeswahlbehörde in ihrer Sitzung am 26. Juni 2024 feststellen und veröffentlichen. Es ist nicht auszuschließen, dass sich dabei noch Änderungen im Vergleich zu den mittels Sofortmeldungen übermittelten Zahlen ergeben.

Überblick

Die Funktionsperiode des Europäischen Parlaments dauert fünf Jahre; die Wahl wird in allen Mitgliedstaaten im gleichen Zeitraum abgehalten: von 6. bis 9. Juni 2024. In Österreich wird der Wahltermin (formell) durch die Bundesregierung festgelegt. Im Rahmen dieser Ausschreibung wird auch ein Stichtag bestimmt, nachdem sich verschiedene für die Durchführung der Europawahl betreffende Fristen richten.

Für Österreich können bei der Europawahl am 9. Juni 2024 für die Wahlperiode 2024-2029 insgesamt 20 Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt werden.

Rechtsgrundlage für die Durchführung einer Europawahl ist der (Rats-)Akt zur Einführung allgemeiner unmittelbarer Wahlen der Mitglieder des Europäischen Parlaments (Beschluss des Rates vom 20. September 1976, 76/787/EGKS, EWG, Euratom), zuletzt geändert durch den Beschluss (EU, Euratom) 2018/994 des Rates vom 13. Juli 2018 (wobei diese Änderung mangels Ratifizierung durch alle EU-Mitgliedstaaten nicht in Kraft getreten ist). Die Stimmabgabe von Unionsbürgern, die nicht im Herkunftsmitgliedstaat, sondern in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union wohnen, ist in der Richtlinie 93/109/EG des Rates vom 6. Dezember 1993 in der Fassung der Richtlinie 2013/1/EU vom 20. Dezember 2012 (ABl. L 26 vom 26.1.2013 S. 27), geregelt.

Innerstaatlich ist die Durchführung einer Europawahl durch die Europawahlordnung geregelt. Weitere Rechtsquelle ist das Europa-Wählerevidenzgesetz ,auf dessen Grundlage unter Berücksichtigung der angeführten Richtlinie für Europawahlen eigene Europa-Wählerevidenzen geführt werden.

Bei der Durchführung einer Europawahl werden auf allen Ebenen die Wahlbehörden (Sprengelwahlbehörden, Gemeindewahlbehörden, Bezirkswahlbehörden, Landeswahlbehörden sowie die Bundeswahlbehörde) grundsätzlich in jenen Zusammensetzungen tätig, in denen sie seit der zuletzt durchgeführten Nationalratswahl im Amt sind.

Was die Administration der Stimmabgabe betrifft, gleicht eine Europawahl im Wesentlichen einer Bundespräsidentenwahl. Dies betrifft - grundsätzlich - die Möglichkeit der Stimmabgabe mittels Briefwahl oder vor einer anderen Wahlbehörde mittels Wahlkarte, insbesondere auch durch in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen vor einer fliegenden Wahlbehörde.

Die Regelungen betreffend die Verbotszonen entsprechen jenen bei Nationalratswahlen; ein Alkoholverbot besteht bei Europawahlen - wie bei allen anderen Wahlen - nicht. Es besteht auch keine Wahlpflicht.

Ausschreibung, Wahltag, Stichtag

Gemäß § 2 Abs 3 der Europawahlordnung – EuWO wird hiermit die Verordnung der Bundesregierung über die Ausschreibung der Europawahl, BGBl. II Nr. 72/2024, bekanntgemacht.

Die Verordnung der Bundesregierung hat folgenden Wortlaut:

„Verordnung der Bundesregierung über die Ausschreibung der Wahl der österreichischen Mitglieder des Europäischen Parlaments, die Festsetzung des Wahltages und des Stichtages.

Aufgrund des § 2 Abs. 1 der Europawahlordnung – EuWO, BGBl. Nr. 117/1996, zuletzt geändert durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 130/2023, wird verordnet:

§ 1. Die Wahl der österreichischen Mitglieder des Europäischen Parlaments wird ausgeschrieben.

§ 2. Im Einvernehmen mit dem Hauptausschuss des Nationalrates wird als Wahltag der 9. Juni 2024 festgesetzt.

§ 3. Als Stichtag wird der 26. März 2024 bestimmt.

Endgültige Zahl der Wahlberechtigten (Stand: 7. Juni 2024)

Das Bundesministerium für Inneres gibt gemäß § 23 Abs. 2 EuWO im Auftrag der Bundeswahlbehörde die endgültige Zahl der Wahlberechtigten für die Europawahl am 9. Juni 2024 bekannt (in Klammer steht zum Vergleich jeweils die endgültige Zahl der Wahlberechtigten bei der Europawahl 2019):

Bundesland insgesamt davon mit Wohnsitz
im Ausland
Burgenland 235.492 (234.609) 749 (711)
Kärnten 433.737 (439.039) 3.411 (3.554)
Niederösterreich 1.299.132 (1.295.527) 5.065 (4.895)
Oberösterreich 1.102.123 (1.108.448) 6.921 (6.871)
Salzburg 392.367 (396.227) 4.019 (3.904)
Steiermark 951.674 (966.119) 6.518 (6.524)
Tirol 540.999 (543.532) 4.570 (4.426)
Vorarlberg 276.898 (274.995) 3.496 (3.398)
Wien 1.139.782 (1.157.681) 11.015 (10.440)
Gesamt 6.372.204 (6.416.177) 45.764 (44.723)

Detaillierte Angaben können Sie auch als PDF-Datei (412,6 KB) herunterladen. Als MS Excel-Datei (100,9 KB) finden Sie eine Gliederung nach Ländern, Regionalwahlkreisen, Stimmbezirken und Gemeinden.

Zahl der ausgestellten Wahlkarten

Das Bundesministerium für Inneres hat am 7. Juni 2024 anhand der Vermerke der Gemeinden in der Europa-Wählerevidenz die Zahl der ausgestellten Wahlkarten für die Europawahl 2024 ermittelt. Die Zahlen gliedern sich wie folgt (in Klammer steht jeweils die Zahl der ausgestellten Wahlkarten für die Europawahl 2019):

Landeswahlkreis an im Inland lebende
Wahlberechtigte
an im Ausland lebende
Wahlberechtigte
Insgesamt
Burgenland 23.255 (17.441) 729 (668) 23.984 (18.109)
Kärnten 50.907 (31.297) 3.362 (3.432) 54.269 (34.729)
Niederösterreich 163.109 (115.400) 4.998 (4.763) 168.107 (120.163)
Oberösterreich 179.621 (113.468) 6.847 (6.714) 186.468 (120.182)
Salzburg 55.402 (41.837) 3.967 (3.836) 59.369 (45.673)
Steiermark 146.691 (96.417) 6.426 (6.305) 153.117 (102.722)
Tirol 70.337 (49.258) 4.495 (4.267) 74.832 (53.525)
Vorarlberg 37.739 (26.246) 3.475 (3.343) 41.214 (29.589)
Wien 186.795 (151.398) 10.793 (10.159) 197.588 (161.557)
Österreich 913.856 (642.762) 45.092 (43.487) 958.948 (686.249)

Eine detaillierte Gegenüberstellung (239,2 KB) der Zahl der ausgestellten Wahlkarten der Europawahl vom 9. Juni 2024 mit der Europawahl vom 26. Mai 2019 sowie eine Übersicht der Zahl der ausgestellten Wahlkarten auf der Ebene der Länder und Stimmbezirke (587,5 KB) können hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Parteien die kandidieren, Bewerberinnen und Bewerber

Die Bundeswahlbehörde hat in ihrer Sitzung am 8. Mai 2024 die für die Europawahl am 9. Juni 2024 gesetzeskonform eingebrachten Wahlvorschläge abgeschlossen und veröffentlicht.

Wenn Sie über die Wahlvorschläge Näheres erfahren wollen, klicken Sie bitte auf die jeweilige Parteibezeichnung.

Liste Nr. Kurzbezeichnung Parteibezeichnung
1 ÖVP Österreichische Volkspartei (500,4 KB) 
2 SPÖ Sozialdemokratische Partei Österreichs (496,2 KB) 
3 FPÖ Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) - Die Freiheitlichen (498 KB) 
4 GRÜNE Die Grünen – Die Grüne Alternative (501,1 KB) 
5 NEOS NEOS – Das Neue Europa (498,2 KB) 
6 DNA DNA – Demokratisch – Neutral – Authentisch (415,7 KB) 
7 KPÖ Kommunistische Partei Österreichs – KPÖ Plus (496,5 KB) 

Nachstehend kann das Muster eines amtlichen Stimmzettels abgerufen werden.

Amtlicher Stimmzettel Entwurf
© BMI

Downloads

Links


BMI Bundesministerium für Inneres, Abteilung III/S/2, 1010 Wien, Telefon: +43 1 531 26-905203Kontakt