Mitarbeiterinformation

Mitarbeiterbrief von Generaldirektor Franz Ruf

Anlässlich der am vergangenen Wochenende vom 6. bis 7. März 2021 stattgefundenen Demonstrationen und deren Nachspiel wendete sich Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, mit einem Brief an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums. Ruf richtet sich ebenfalls mit einem Appell an mediale und politische Verantwortungsträger.

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Das Handeln unserer Polizistinnen und Polizisten steht durch die Demonstrationen der vergangenen Tage im Blickpunkt des öffentlichen Interesses.

Wir sehen uns alle mit großen Herausforderungen in Zusammenhang mit COVID-19 konfrontiert und nach mehr als einem Jahr Pandemie sind wir alle der Situation mehr als überdrüssig. Dass aber Unruhestifter und radikale Personen diese Stimmung nutzen und Gewalt gegen Mitmenschen und Polizei einsetzen, ist eine Grenzüberschreitung und kann nur auf das Schärfste verurteilt werden.

Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums garantieren Sie Grund- und Freiheitsrechte und schützen alle Menschen in Österreich. Auch jene, die an widerrechtlichen Zusammenkünften teilnehmen. Dass die Polizei dafür mit Gewalt und Unwahrheiten konfrontiert wird, ist inakzeptabel.

Die Polizei handelt in sensiblen Bereichen und ist eine wesentliche Säule des demokratischen Rechtsstaates und unserer freien Gesellschaft. Um diese Freiheiten zu garantieren, setzen Polizistinnen und Polizisten jeden Tag ihre Gesundheit aufs Spiel. Das hat sich auch am vergangenen Wochenende gezeigt, an dem vier Polizisten im Laufe des Demonstrationsgeschehens verletzt wurden. Das vergangene Wochenende hat aber auch gezeigt, dass trotz schwierigster Rahmenbedingungen ein erfolgreicher polizeilicher Einsatz möglich ist und die Durchsetzung wichtiger Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Pandemie gelingen kann.

Ich bitte alle medial und politisch Verantwortlichen diese wichtige Rolle der Polizei zu würdigen und die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen nicht durch unrichtige Behauptungen zu diskreditieren. Die öffentliche Sicherheit und der Zusammenhalt unserer Gesellschaft sind zu wichtig, um sie durch Unwahrheiten zu gefährden.

Ich danke Ihnen allen für Ihr Engagement und Ihren Mut in diesen schwierigen Zeiten. Sie haben der Polizei durch Ihr entschlossenes und besonnenes Handeln alle Ehre gemacht. Das beweist auch die Bilanz des vergangenen Wochenendes. Den vier verletzten Polizisten wünsche ich gute Besserung und eine rasche Genesung.

Ihr

Franz Ruf
Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit

Ich bitte alle medial und politisch Verantwortlichen diese wichtige Rolle der Polizei zu würdigen und die Arbeit unserer Kolleginnen und Kollegen nicht durch unrichtige Behauptungen zu diskreditieren.
Foto: ©  BMI / Pachauer

Artikel Nr: 18520 vom Dienstag, 9. März 2021, 16:05 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert