Innenministerium

E-Learning-Center erhält europäische Exzellenz-Auszeichnung

Als erste öffentliche Einrichtung in Europa wurde das E-Learning-Center (ELC) nach den Kriterien des neuen "Common Assessment Framework 2020" (CAF) mit dem europäischen Gütesiegel für sein exzellentes Qualitätsmanagement ausgezeichnet.

"Ich gratuliere dem Team des E-Learning-Centers zu dieser herausragenden Auszeichnung", sagte Innenminister Karl Nehammer anlässlich der Auszeichnung des E-Learning-Centers der Sicherheitsakademie des Innenministeriums mit dem europäischen Gütesiegel nach den Kriterien des "Common Assessment Framework 2020" (CAF), einer hohen Auszeichnung im Bereich des Qualitätsmanagements. "Ich bin stolz, dass wir eine von externen Experten ausgewiesene Top-Einrichtung als Dienstleister für die Personalentwicklung im Ressort haben. Nun gilt es – und nicht zuletzt die Erkenntnisse aus der Corona-Krise haben uns das vor Augen geführt - die hier bestehenden Potenziale im Aus- und Weiterbildungsbereich verstärkt auszubauen, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern breit und nachhaltig Wissenserwerb und zusätzliche Qualifikationen zu ermöglichen".

"Mit dem ELC verfügt nicht nur die Sicherheitsakademie im Zeitalter der Digitalisierung über ein höchst professionelles Expertinnen- und Expertenteam, dessen Wissens- und Erfahrungsschatz dem gesamten Ressort zugutekommt, darüber hinaus steht der Öffentlichen Verwaltung in Österreich und Europa ein Referenz-Modell für die wirkungsvolle Nutzung der Chancen der Digitalisierung im Bildungsbereich zur Verfügung", befanden die externen Auditoren in ihrem Feedbackbericht nach dem am 28. Juli abschließenden Vor-Ort-Besuch im E-Learning-Center.

Das ELC wurde bereits 2016 mit dem europäischen CAF-Gütesiegel ausgezeichnet. Seitdem konnte das Center eine Vielzahl von renommierten Innovationspreisen erringen. Auch international sorgt es mit seinen Produktionen und Projekten für Aufsehen (Europäischer Verwaltungspreis, internationaler eLearning-Award, "best practice" WHO). Das KDZ-Zentrum für Verwaltungsforschung verleihte als österreichische CAF-Koordinationsstelle dem ELC das europäische Gütesiegel.

"Innovation, Digitalisierung, Agilität, Nachhaltigkeit, Kooperation, Partnerschaften, Kundenorientierung, Wirksamkeit und Freude an der gemeinsamen Arbeit zählen zu den maßgeblichen Prinzipien, die wir versuchen zu leben und weiter zu entwickeln", sagte der stellvertretende SIAK-Direktor und E-Learning-Verantwortliche des Ressorts, Markus Richter. "Qualitätsmanagement ist für uns dabei kein Selbstzweck, sondern das gemeinsame Fundament unseres Wirkens, um für unsere Stakeholder Spitzenleistungen erbringen zu können und einen wirklichen Mehrwert für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Organisation und die Gesellschaft zu schaffen", ergänzte Richter.

Beim Common Assessment Framework/CAF handelt es sich um das gemeinsame europäische Qualitätsbewertungs- und -managementsystem für den öffentlichen Sektor. Gleichzeitig stellt er einen Leitfaden für "Good Governance" und exzellente öffentliche Organisationen dar. Der neue "CAF 2020" wurde im Jahr 2019 auf EU-Expertenebene einer Revision unterzogen und um aktuell und zukünftig auf den öffentlichen Sektor zukommende Entwicklungen erweitert. Er bietet damit auf "best-practice" beruhende Handlungsleitlinien

Das Team des E-Learning-Centers der Sicherheitsakademie.
Foto: ©  BMI
Beim Common Assessment Framework/CAF handelt es sich um das gemeinsame europäische Qualitätsbewertungs- und -managementsystem für den öffentlichen Sektor.
Foto: ©  KDZ

Artikel Nr: 18053 vom Montag, 17. August 2020, 11:30 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert