LL_Text.png

Einreise nach Österreich

Die Einreise nach Österreich ist aus 32 Staaten ohne Gesundheits-Maßnahmen möglich.

Personen aus diesen 32 Staaten können jetzt wieder einfach nach Österreich einreisen:

  • Andorra
  • Belgien
  • Bulgarien
  • Dänemark
  • Deutschland (Ausnahme: Landkreis Gütersloh)
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Rumänien
  • San Marino
  • Schweiz
  • Slowakei 
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vatikan
  • Zypern

Personen aus diesen Staaten müssen keinen negativen Covid-19 Test mehr herzeigen.
In einem negativen COVID-19 Test steht, dass die Person nicht an Covid-19 erkrankt ist.
Sie müssen auch nicht in Quarantäne. Quarantäne heißt zu Hause bleiben.

Die Personen, die aus einem dieser Länder einreisen wollen, müssen aber in Österreich oder in einem dieser Länder wohnen.

Die Personen müssen auch glaubhaft machen, dass sie in den letzten 14 Tagen nur in einem dieser 32 Länder oder in Österreich waren. Glaubhaft machen heißt, dass eine andere Person es glauben muss.

Außerdem darf man aus diesen Gründen ohne Einschränkung nach Österreich einreisen:

  • Güter-Verkehr, also Lieferung von Waren
  • Gewerblicher Verkehr, also Reisen aus beruflichen Gründen
  • Repatriierungs-Fahrten oder Repatriierungs-Flüge
    Das sind Fahrten oder Flüge, mit denen Österreicherinnen und Österreicher nach Hause gebracht werden.
  • wenn es besonders wichtige Familien-Angelegenheiten gibt
  • wenn man Tiere zu versorgen hat,
  • Überstellung-Fahrten oder Überstellungs-Flüge
    Das sind Fahrten oder Flüge mit nicht zugelassenen Fahrzeugen oder Flugzeugen an einen anderen Ort.
  • Reisen im Interesse der Republik Österreich
  • wenn man unbedingt eine medizinische Leistung braucht und die österreichische Staats-Bürgerschaft und eine österreichische Kranken-Versicherung hat
  • wenn man aus einem sehr wichtigen medizinischen Grund eine Behandlungs-Zusage von einer österreichischen Kranken-Anstalt hat.

Es ist weiter möglich, durch Österreich ohne Zwischenstopp durchzufahren.

Was gilt für andere Personen, die nach Österreich aus einem der folgenden Länder einreisen wollen?

  • dem Schengen-Raum  
  • Andorra
  • Bulgarien
  • Irland
  • Kroatien
  • Monaco
  • Rumänien
  • Vatikan
  • dem Vereinigten Königreich oder
  • Zypern

Diese Personen brauchen einen negativen Test auf Covid-19. Das heißt, sie dürfen nicht an Covid-19 erkrankt sein. Der Test darf höchstens 4 Tage alt sein.

Oder sie müssen für 14 Tage in Quarantäne.
Das heißt, sie müssen 14 Tage bei sich zu Hause bleiben oder nachweisen, dass eine andere Unterkunft gibt, wo sie für 14 Tage bleiben können.

Wenn sie nicht beweisen können, dass es diese Unterkunft gibt, dürfen sie nicht nach Österreich einreisen.

Diese Regel gilt auch für

  • Österreichische Staats-Bürgerinnen und Staats-Bürger
  • EU- und EWR-Bürgerinnen und EU- und EWR-Bürger
  • Schweizerinnen und Schweizer
  • Familien-Angehörige, die mit diesen Personen zusammenwohnen
  • Personen mit einem Visum D, das in Österreich ausgestellt wurde
  • Personen, die einen Lichtbild-Ausweis nach Paragraf 95 Fremdenpolizei-Gesetz haben
  • Personen, die nach dem Niederlassungs- und Aufenthalts-Gesetz oder dem Asyl-Gesetz in Österreich sein dürfen

wenn sie aus einem Land außerhalb der EU oder des Schengen-Raumes einreisen wollen.

Was passiert, wenn die Person in den 14 Tagen Quarantäne einen Covid-19 Test macht und der Test negativ ist?

Dann kann die Behörde die Quarantäne beenden.
Negativ heißt, dass die Person nicht an Covid-19 erkrankt ist.

Derzeit dürfen Drittstaats-Angehörige von außerhalb der EU oder des Schengen-Raumes grundsätzlich nicht einreisen.

Ausnahmen gibt es für

  • Mitglieder diplomatischer Missionen
    Das ist eine Gruppe Diplomaten eines Staates. Dem Leiter der Mission sind Beamte mit diplomatischen Ranges zugeteilt. Neben dem diplomatischen Personal gehören auch Verwaltungs-Personal und Dienst-Personal zur Mission. Alle diese Personen haben diplomatische Immunität und Vorrechte.
  • Angestellte internationaler Organisationen,
  • Humanitäre Einsatz-Kräfte,
    das sind Personen, die in Notfällen helfen,
  • Pflege-Personal und Gesundheits-Personal,
  • Saison-Arbeitskräfte,
  • Transit-Passagiere, das sind Personen, die weiterreisen wollen,
  • Personen, die im Güter-Verkehr arbeiten.

Artikel vom Donnerstag, 19. Juni 2020, 11:25 Uhr

Zurück zu der Newsmeldung