Spitzensport

Erfolgreiches Wochenende für Polizei-Spitzensportler

Die österreichischen Polizeispitzensportlerinnen und -sportler zeigten am vergangenen Wochenende groß auf und erreichten Spitzenplätze in verschiedenen Disziplinen. Eine Auflistung.

Martina Kuenz, Polizeischülerin und Ringerin sowie Vize-Europameisterin 2019 und WM-Bronzemedaillengewinnerin 2018, gewann am 15. Jänner 2021 beim Ringer-"Grand Prix" in Nizza die erste Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 76 Kilogramm. Nach einem Auftaktsieg gegen Victoria Francis aus den USA gewann sie im zweiten Kampf gegen die WM-Dritte Epp Mae aus Estland knapp mit 4:3 Punkten. Im Halbfinale siegte sie gegen die Italienerin Enrica Rinaldi und das Finale gewann sie gegen die Französin Pauline Lecarpentier schließlich mit 8:2 Punkten. Es war der dritte Weltcupsieg in ihrer Karriere. Die Tirolerin Martina Kuenz ist seit 1. September 2017 Polizeischülerin und im Spitzensportkader des Bundesministeriums für Inneres.

Der Polizeischüler Daniel Gastl hat am 17. Jänner 2021 beim Ringer-"Grand Prix" in Nizza in der Klasse der griechisch-römischen Athleten bis 97 Kilogramm die Bronzemedaille geholt. Im Kampf um das Podest besiegte er seinen davor im Turnierverlauf dreimal erfolgreich gebliebenen Landsmann Markus Ragginger 3:1 nach Punkten. Gastl ist seit 1. Oktober 2018 im Spitzensportkader des Bundesministeriums für Inneres.

Kunstbahnrodeln: Erfolge in Oberhof

In Oberhof in Deutschland fand am 15. Jänner 2021 der Nationencup in der Sportart "Kunstbahnrodeln" statt. Im Einsitzer fuhren der Polizeischüler und Rodler David Gleirscher auf den ersten Platz sowie die Polizeischülerin Hannah Prock und der Polizist Reinhard Egger jeweils auf den dritten Platz. David Gleirscher ist seit 1. September 2017 Polizeischüler. Hannah Prock ist seit 1. Oktober 2020 Polizeischülerin. Reinhard Egger ist seit 1. September 2014 Polizist. Alle drei sind Mitglieder im Spitzensportkader des Bundesministeriums für Inneres.

Beim Weltcup-Rennen in Oberhof am drauffolgenden Tag erreichte David Gleirscher beim Einzelzeitfahren den dritten Platz.

Skispringen: Philipp Aschenwald springt mit Team zum Sieg

Beim Teamspringen am 16. Jänner 2020 in Zakopane erreichte Philipp Aschenwald mit dem österreichischen Team den 1. Platz im Mannschaftsspringen. Zusammen mit Michael Hayböck, Jan Hörl und Daniel Huber gewann Aschenwald mit dem ÖSV-Quartett vor den Teams von Polen und Norwegen. Phillip Aschenwald ist seit 1. Oktober 2018 Polizeischüler und Mitglied im Spitzensportkader des Innenministeriums.

Spitzensportförderung im Innenministerium

"Spitzensportförderung hat im Innenressort eine lange Tradition und ist als duales Förderungssystem aufgebaut", sagt Günther Marek, Leiter der Gruppe I/C (Öffentlichkeitsarbeit, Gesundheit, Psychologie, Sport) im BMI. Die sportliche und berufliche Karriere könne perfekt aufeinander abgestimmt werden, ergänzt Marek. Derzeit werden 75 Athletinnen und Athleten im Spitzensportkader des Innenministeriums gefördert.

Der Polizeischüler David Gleirscher fuhr im Kunstbahnrodeln auf den ersten und dritten Platz.
Foto: ©  GEPA pictures/ Andreas Pranter

Artikel Nr: 18391 vom Sonntag, 17. Jänner 2021, 10:28 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert