Innenministerium

Mutmaßliche Polizeitrick-Betrügerin festgenommen

26-jährige Frau betrog überwiegend hochbetagte Wienerinnen um ihr Erspartes. Der Schaden beträgt rund 2,1 Millionen Euro. Die Frau wurde festgenommen.

Polizistinnen und Polizisten des Landeskriminalamts Niederösterreich forschten mit dem Bundeskriminalamt sowie der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft eine 26-jährige Frau aus, die im Verdacht steht, über ein Callcenter in der Türkei 19 Polizeitrick-Betrügereien (davon zehn Versuche) mit einem Schaden von rund 2,1 Millionen Euro angebahnt zu haben. Die Betrügereien fanden in der Zeit von Mai 2023 bis Februar 2024 statt. Die Frau wurde bereits im März 2024 in Wien festgenommen und in die Justizanstalt Wien-Josefstadt eingeliefert.

Innenminister Gerhard Karner sagte: "Die Ermittlungsgruppe hat seit ihrer Einrichtung im Herbst 2022 gute Arbeit geleistet und konnte bereits mehr als 135 Täter in ganz Österreich aus dem Verkehr ziehen. Wer denkt, sich als Polizist ausgeben zu können, wird von der Polizei erwischt." Beim "Polizeitrick" wird der Anruf eines Polizisten oder Kriminalbeamten vorgetäuscht, um Opfer dazu zu bringen, Wertgegenstände oder Geld an die vermeintliche Exekutive zu übergeben.

Mutmaßliche Polizeitrick-Betrügerin festgenommen.
Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Artikel Nr: 26953 vom Samstag, 8. Juni 2024, 07:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

Dienstag, 25. Juni 2024
Wien

Mittwoch, 26. Juni 2024
Wien

Donnerstag, 27. Juni 2024
Wien

Donnerstag, 4. Juli 2024
Wien

Samstag, 6. Juli 2024
Wien

zu den Terminen