Corona-Virus

Grenzkontrollen zu Deutschland ab 19. März 2020

Ab dem 19. März 2020, 00:00 Uhr, wird das Innenministerium Grenzkontrollen an der Grenze zu Deutschland vorübergehend wiedereinführen. Die Grenzkontrollen sind bis zum 7. April 2020, 24 Uhr, geplant.

"Die Durchführung von Grenzkontrollen zu Deutschland ist eine weitere von vielen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus‘. Wir müssen in dieser Situation alles unternehmen, um die Ausbreitung des Virus' einzudämmen und die Menschen in unserem Land zu schützen", sagt Innenminister Karl Nehammer.

Personen, die nach Österreich einreisen wollen, müssen im Rahmen der Kontrolle ein ärztliches Zeugnis (molekularbiologischer Test – nicht älter als vier Tage) vorweisen. Abweichend davon können österreichische Staatsbürger sowie Personen mit Haupt- oder Nebenwohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in Österreich einreisen, wenn sie unverzüglich eine 14-tägige Heimquarantäne antreten. Diese Auflage muss per Unterschrift bestätigt werden.

Durchreise erlaubt

Die Durchreise durch Österreich ohne Zwischenstopp ist erlaubt, sofern die Ausreise sichergestellt ist. Der Gütertransport sowie der Pendlerverkehr (einschließlich Gesundheitspersonal) sind gesichert. Für diese Ausnahmen werden ebenfalls Gesundheitschecks vorgenommen.

Grenzkontrollen zu Italien, der Schweiz und Liechtenstein sind bereits seit Tagen in Kraft und umgesetzt.

"Die Landespolizeidirektionen Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg wurden von mir beauftragt, ab 19. März 2020 mit den Grenzkontrollen zu beginnen. Die Polizei ist ein Garant für Sicherheit in unserem Land und trägt mit verschiedenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus‘ bei", betont der Innenminister.

Ab 19. März 2020 werden die Grenzen zu Deutschland kontrolliert.
Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Artikel Nr: 17777 vom Mittwoch, 18. März 2020, 19:21 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert