LL_Text.png

Reisepass

Der Reisepass mit Fingerabdruck

Links zu diesem Thema

Help.gv.at: Information zum Reisepass 

Länderspezifische Reise-Informationen des Außenministeriums 

Foto-Muster für Ausweis-Dokumente

Help.gv.at: Informationen zum Personal-Ausweis 


Häufig gestellte Fragen:


Brauchen Sie jedes Mal, wenn Sie über die Grenze fahren, ein Reise-Dokument?

Ja. Reise-Freiheit heißt nicht Pass-Freiheit.

Auch für eine Reise in einen Schengen-Staat brauchen Sie ein Reise-Dokument.
Schengen ist eine Gemeinde in Luxemburg.
Hier haben die meisten europäischen Staaten eine Vereinbarung unterzeichnet.
In der Vereinbarung steht, dass sie auf Kontrollen an ihren gemeinsamen Grenzen verzichten.
Es gibt also normalerweise keine Grenz-Kontrollen. Trotzdem muss man auch im Schengen-Raum ein Reise-Dokument mitführen.
Hier finden Sie eine Liste der Schengen-Staaten

Das gilt auch für kurze Fahrten über die Grenze.
Ein Grenz-Übertritt ohne Reise-Dokument ist nicht erlaubt.

Reise-Dokumente sind entweder ein Reisepass oder ein gültiger Personal-Ausweis.
Der Personal-Ausweis muss vom Gast-Land als Reise-Dokument erlaubt sein.
Ein Führerschein ist kein gültiges Reise-Dokument!

Links:

Reisepass – Pass-Pflicht, Einreise-Bestimmungen, Reisen mit verlorenen, gestohlenen oder wiedergefundenen Reisepässen und ähnliches. 

Information zu Einreise-Bestimmungen 

zurück zur Übersicht


Wo erhalten Sie einen Reisepass?

Sie können den Reisepass in Österreich bei jeder Pass-Behörde  beantragen, das heißt:

  • bei einer Bezirks-Hauptmannschaft oder
  • bei einem Magistrat.

Es hängt nicht davon ab, wo Sie wohnen.

zurück zur Übersicht


Was kosten Reisepässe?

Gewöhnlicher Reisepass: € 75,90

Express-Pass: € 100,-
Das ist ein normaler Reisepass. Er wird aber schneller hergestellt, und Sie bekommen ihn auch schneller zugestellt.

Ein-Tages-Express-Pass: € 220,-
Das ist ein normaler Reisepass. Er wird am nächsten Arbeitstag mit einem Botendienst zugestellt.

Weiterer Reisepass mit normaler Zustellung: € 75,90
Ein weiterer Reisepass ist ein zweiter Pass für dieselbe Person.
Einen weiteren Reisepass können Sie aus persönlichen oder beruflich wichtigen Gründen beantragen.

Informationen zu Kinder-Pässen

zurück zur Übersicht


Wie lange sind Reisepässe gültig?

Gewöhnlicher Reisepass: 10 Jahre
Auch der Express-Pass und der Ein-Tages-Express-Pass sind 10 Jahre gültig.

Weiterer Reisepass:

    • höchstens 3 Jahre, wenn private Gründe vorliegen und
    • höchstens 5 Jahre, wenn berufliche Gründe vorliegen.

Not-Pass: Dieser wird für die Dauer einer Reise ausgestellt. Er ist aber höchstens 1 Jahr gültig.

Informationen zu Kinder-Pässen

zurück zur Übersicht


Müssen Sie persönlich zur Pass-Behörde kommen?

Ja. Sie müssen persönlich zur Pass-Behörde kommen.
Die Pass-Behörde stellt dadurch Ihre Identität fest.
Das heißt, sie stellt fest, dass die richtige Person ihren Pass bekommt.

Informationen zu Kinder-Pässen

zurück zur Übersicht


Wie oft müssen Sie zur Behörde gehen, und wann bekommen Sie Ihren Pass?

Sie müssen nur einmal zur Pass-Behörde gehen.
Sie geben dort die Adresse an, an die Sie den Reisepass zugestellt bekommen möchten.
Das kann zum Beispiel Ihre Wohnung oder Ihre Arbeits-Stelle sein.

Sie bekommen den Reisepass von der Post mit RSb-Brief zugestellt. Das ist ein Rückschein-Brief.
Jemand muss den Brief übernehmen und am Rückschein unterschreiben.
Das müssen nicht Sie persönlich sein!
Die Behörde weiß dadurch, dass Ihr Reisepass zugestellt wurde.

  • Bei einer gewöhnlichen Zustellung bekommen Sie den Reisepass ungefähr nach 5 Arbeitstagen.
  • Der Express-Pass wird schneller hergestellt und Sie bekommen ihn dann auch schneller zugestellt.
  • Der Ein-Tages-Express-Pass
    wird am nächsten Arbeitstag mit einem Botendienst zugestellt.
    Arbeitstag heißt Montag bis Freitag, kein Feiertag.

Bitte beachten Sie das  Informations-Blatt zum Ein-Tages-Express-Pass.

zurück zur Übersicht


Was ist Biometrie?

Biometrie ist eine Methode zur Erkennung von Personen anhand von persönlichen körperlichen Merkmalen.
Das sind zum Beispiel das Gesicht, die Größe oder der Fingerabdruck.

Der große Vorteil von solchen biometrischen Daten ist, dass sie an eine bestimmte Person gebunden sind und nur einmal vorkommen.

zurück zur Übersicht


Warum müssen Sie für den Reisepass einen Fingerabdruck abgeben?

Der Reisepass mit Fingerabdruck ist ein sehr sicheres Reise-Dokument.
Durch die Fingerabdrücke kann der Pass seiner Besitzerin oder seinem Besitzer noch eindeutiger zugeordnet werden.

Fingerabdrücke sind biometrische Daten.
Damit ist es fast unmöglich, dass eine andere Person Ihren Pass verwendet.

zurück zur Übersicht


Seit wann gibt es den Reisepass mit Fingerabdruck?

In Österreich gibt es den Reisepass mit Fingerabdruck seit März 2009.
Österreich führte diesen Pass auf Grund einer EU-Verordnung  ein.

zurück zur Übersicht


Wie werden die Fingerabdrücke erfasst? Von welchen Fingern?

Wenn Sie einen Pass beantragen, macht ein Fingerabdruck-Scanner Bilder von Ihren beiden Zeigefingern.
Wenn das nicht möglich ist, können es auch Bilder von 2 anderen Fingern sein, nur nicht von den kleinen Fingern.
Die Fingerabdrücke werden dann auf einem Chip im Pass gespeichert.
Ein Chip ist ein dünnes Plättchen, auf dem etwas abgespeichert werden kann.

zurück zur Übersicht


Welche Vorteile bringt der Reisepass für die Bürgerinnen und Bürger?

Mit einem modernen Reisepass kann man die Identität eines Menschen eindeutig nachweisen.
Das heißt:
Mit einem Reisepass können Sie nachweisen, dass Sie genau diese bestimmte Person sind. Das ist vor allem durch die Fingerabdrücke möglich.
Fingerabdrücke sind biometrische Daten.
Österreich hat moderne und sichere Reisepässe, die alle internationalen Sicherheits-Standards erfüllen. Damit kann man weltweit reisen.

zurück zur Übersicht


Was macht den Reisepass mit Fingerabdruck so sicher?

Der Reisepass wird auf dem neuesten Stand der Sicherheits-Technik hergestellt.
Der Reisepass ist fälschungssicherer durch

  • einen Sicherheits-Druck und
  • einen besonders abgesicherten Chip.

Der Zugriff auf die Fingerabdruck-Daten wird durch ein digitales Zertifikat geschützt.
Dieses Zertifikat ist ein besonderer Computer-Nachweis, den man braucht, damit man auf die Fingerabdruck-Daten zugreifen kann.
Nur die Republik Österreich kann dieses Zertifikat ausstellen.

Diese Fingerabdrücke kommen nicht in eine internationale Fahndungs-Datenbank.
Die Fingerabdrücke werden spätestens 4 Monate nach der Ausstellung eines Reisepasses aus allen Registern gelöscht.
Sie sind dann nur mehr auf dem Chip des Reisepasses gespeichert.

Damit erfüllt der Reisepass alle österreichischen und internationalen Vorgaben zur Daten-Sicherheit.

zurück zur Übersicht


Was wird auf dem Chip gespeichert?

Außer der Unterschrift und der Größe des Pass-Besitzers werden auf dem Chip die Daten gespeichert, die auch im Pass stehen.

Alle Personen ab 12 Jahren müssen 2 Fingerabdrücke abgeben.
Die Fingerabdruck-Bilder sind auch auf dem Chip gespeichert.
Die Fingerabdrücke werden aber nicht in den Pass gedruckt.

zurück zur Übersicht


Welches Passfoto können Sie verwenden?

Es gibt viele Geschäfte, die Passfotos machen. Die Fotografin oder der Fotograf dort weiß, worauf man achten muss.

Hier sehen Sie ein Muster: Foto-Muster für Ausweis-Dokumente

Sie wollen es genau wissen? Gerne:

Das Foto muss 35 Millimeter breit und 45 Millimeter hoch sein.
Der Kopf muss etwa 2 Drittel des Bildes einnehmen, das heißt, er muss:

  • 23,33 Millimeter breit und
  • 30 Millimeter hoch sein.

Der Abstand zwischen den Augen muss mindestens 8 Millimeter sein.

Das Foto darf nicht älter als 6 Monate sein.
Man muss die Person auf dem Foto ohne Zweifel erkennen können.
Das Foto muss in Farbe sein.
Für das Foto darf man nur normales, glattes und glänzendes Foto-Papier verwenden.

Das Foto darf nicht kaputt oder schmutzig sein.
Die Farben dürfen nicht unnatürlich sein, wie zum Beispiel rote Augen.
Das Gesicht muss überall gleich ausgeleuchtet sein. Das ganze Gesicht muss deutlich abgebildet und kontrastreich sein.
Kontrastreich heißt, dass man den Unterschied zwischen den hellen und dunklen Teilen des Bildes gut erkennen kann.

Es darf keinen Schatten im Gesicht geben.
Bei Brillenträgerinnen und Brillenträgern müssen die Augen klar und deutlich zu sehen sein.
Der Hintergrund muss einfarbig sein und der Farb-Unterschied zum Gesicht muss groß sein.
Die beste Farbe für den Hintergrund ist grau. Er soll auf jeden Fall hell sein.

Auf dem Foto darf man nur die Person sehen, der der Pass gehört.
Die Person muss einen neutralen Gesichts-Ausdruck haben.
Das heißt, sie darf zum Beispiel nicht lachen oder weinen.
Man muss die Augen sehen können. Der Mund muss geschlossen sein.
Man muss die Person von vorne sehen.

Die Person muss den Kopf gerade halten.
Eine Kopf-Bedeckung darf man nur aus medizinischen oder religiösen Gründen tragen.
Davon darf man nur dann eine Ausnahme machen, wenn:

  • der Entwicklungs-Stand oder
  • der körperliche Zustand

der Person nichts anderes zulässt.
Zum Beispiel, wenn die Person wegen einer Behinderung den Kopf nicht gerade halten kann.

zurück zur Übersicht


Warum wird das Passfoto in den Pass gedruckt?

Wenn das Passfoto gedruckt wird, kann es nicht durch ein anderes ausgetauscht werden.
Die Farbe des Bildes dringt in das Sicherheits-Papier ein.
Dadurch entsteht eine untrennbare Verbindung zwischen dem Pass und dem Foto.
Das entspricht den geltenden, internationalen Vorgaben für Sicherheits-Dokumente.

zurück zur Übersicht


Brauchen Kinder einen eigenen Reisepass?

Ja, jedes Kind braucht einen eigenen Reisepass oder einen gültigen Personal-Ausweis.
Einen Personal-Ausweis kann man nur dann verwenden, wenn er vom Gast-Land als Reise-Dokument erlaubt ist.
Sie können den Reisepass in Österreich bei jeder Pass-Behörde  beantragen, das heißt:

  • bei der Bezirks-Hauptmannschaft oder
  • bei einem Magistrat.

Es hängt nicht davon ab, wo Sie wohnen.

Jedes Kind muss zur Antrag-Stellung mitkommen, auch ein Baby.
Die Pass-Behörde stellt dadurch die Identität fest.
Das heißt, sie stellt fest, dass wirklich genau dieses Kind den Reisepass bekommt.

Die personenbezogenen Daten und das Foto des Kindes werden auf dem Chip gespeichert.
Kinder müssen erst ab 12 Jahren Fingerabdrücke abgeben.

Wie lange ist ein Kinder-Pass gültig?

Wenn ein Kind vor dem 2. Geburtstag einen Reisepass bekommt, ist der Pass 2 Jahre gültig.

Ab dem 2. Geburtstag ist der Reisepass 5 Jahre gültig.

Ab dem 12. Geburtstag bekommt jedes Kind einen Erwachsenen-Pass mit Fingerabdrücken. Dieser Reisepass ist 10 Jahre gültig.

Was kostet ein Kinder-Pass?

Der gewöhnliche Reisepass bis zum 2. Geburtstag ist bei der ersten Ausstellung gratis.

Gewöhnlicher Reisepass ab dem Tag nach dem 2. Geburtstag: € 30,-

Gewöhnlicher Reisepass ab dem 12. Geburtstag: € 75,90

Alle Kinder-Pässe für Kinder unter 12 Jahren:

Bei Express-Zustellung: € 45,-

Als Ein-Tages-Express-Pass: € 165,-

Weiterer Reisepass: € 30,-

zurück zur Übersicht


Was macht man, wenn man dringend einen Reisepass braucht?

Es gibt 3 Möglichkeiten, schneller zu seinem Reisepass zu kommen:

  • Express-Pass:
    Das ist ein normaler Reisepass. Er wird schneller hergestellt und Sie bekommen ihn dann auch schneller zugestellt.
  • Ein-Tages-Express-Pass:
    Das ist ein normaler Reisepass. Er wird am nächsten Arbeitstag mit einem Botendienst zugestellt.
    Arbeitstag heißt Montag bis Freitag, kein Feiertag.
  • Not-Pass:
    Für besonders dringende Fälle gibt es direkt bei der Pass-Behörde den Not-Pass. Er ist nur für eine bestimmte Zeit gültig, zum Beispiel für die Dauer der Reise.
    Der Not-Pass hat keinen Chip.

    Außerhalb der Amts-Stunden kann der Not-Pass auch am Wochenende und an Feiertagen bei diesen Stellen beantragt werden:
    • bei der Ruf-Bereitschaft des Journal-Dienstes oder bei dem Bereitschafts-Dienst der Bezirks-Hauptmannschaft
    • in Wien: Rathaus-Wache im Rathaus
    • in Linz: Feuerwehr der Stadt Linz
    Zusätzlich gibt es auch am Flughafen Schwechat und am Flughafen Graz die Möglichkeit, zu einem Not-Pass zu kommen.

    Bitte beachten Sie: Der Not-Pass gilt nicht für alle Staaten.
    Manchmal gibt es weitere Voraussetzungen, zum Beispiel für:
    • die USA oder
    • die Türkei.
    Wenn Sie die genauen Einreise-Bestimmungen für ein Land wissen wollen, fragen Sie bei der Botschaft nach.
    Hier finden Sie die Reise-Informationen zu den einzelnen Ländern.

zurück zur Übersicht


Können im Reisepass nachträgliche Eintragungen gemacht werden?

Ja, das ist möglich. Zum Beispiel kann man diese Eintragungen nachträglich machen:

  • besondere Kennzeichen, wie zum Beispiel:
    sichtbare Narben oder Tätowierungen,
  • körperliche Beeinträchtigungen oder
  • akademische Grade, wenn Sie in der Zwischenzeit ein Studium abgeschlossenen haben.

Die Änderung Ihres Namens kann nicht nachträglich eintragen werden. Zum Beispiel, weil Sie geheiratet haben.

zurück zur Übersicht


Wo bekommen Auslands-Österreicherinnen und Auslands-Österreicher einen Reisepass?

Österreicherinnen und Österreicher, die im Ausland leben, können ihren Reisepass bei den österreichischen Vertretungs-Behörden  in dem Land beantragen, in dem sie wohnen.

zurück zur Übersicht


Was müssen Sie bei Reisen in andere Länder beachten?

Wenn Sie eine Reise planen, müssen Sie die Einreise-Vorschriften des Gast-Landes beachten.
Hier geht es vor allem darum,

  • ob es erlaubt ist, mit einem Personal-Ausweis einzureisen und
  • wie lange der Reisepass oder der Personal-Ausweis bei der Einreise und der Ausreise noch gültig sein muss.

In einigen Ländern ist es erlaubt, mit einem Reisepass einzureisen, der schon bis zu 5 Jahre abgelaufen ist.
Trotzdem ist es gut, einen gültigen Reisepass mit zu haben.
Vor allem Kinder und Jugendliche verändern ihr Aussehen sehr stark.
Es kann sein, dass man an der Grenze die Identität nicht feststellen kann.
Das heißt, man kann vielleicht nicht nachweisen, dass man genau diese bestimmte Person ist.

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Geschäfts-Bedingungen des Beförderungs-Unternehmens, wenn Sie mit einem der folgenden Verkehrsmittel reisen:

  • Flugzeug,
  • Zug,
  • Bus oder
  • Fähre.

Weitere Informationen bekommen Sie zum Beispiel beim Bundes-Ministerium für Europa, Integration und Äußeres  unter der
Telefon-Nummer:
05 0 11 50 37 75 aus Österreich oder
00 43 1 90 11 5 37 75 aus dem Ausland.

Nähere Auskünfte bekommen Sie auch bei der Botschaft oder dem Konsulat des Gast-Landes in Österreich.

zurück zur Übersicht


Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika - USA

Genaue Informationen zu den Einreise-Bestimmungen in die Vereinigten Staaten von Amerika erhalten Sie bei der Botschaft der Vereinigten Staaten in Wien

Für die Einreise müssen Sie das ESTA-Formular ausfüllen.
Die ESTA Reise-Genehmigung ist ein Online Formular für alle Reisenden, die ohne Visum reisen. Dies gilt auch für österreichische Staats-Angehörige.

Das Formular müssen Sie spätestens 72 Stunden vor dem Abflug ausfüllen.
Das können Sie an jedem Computer online machen.
ESTA ist Englisch und heißt Elektronisches System für die Reise-Genehmigung.

Hier ist eine Ausfüll-Hilfe für das ESTA-Formular:

  • Österreichische Reisepässe haben eine Nummer, die immer aus einem Buchstaben und 7 Zahlen besteht. Zum Beispiel: U1234567.
  • Bei der Eingabe der Pass-Nummer dürfen keine Leerzeichen eingefügt werden.
  • Bei Nationaler Identitäts-Nummer und Persönlicher Identitäts-Nummer schreiben Sie nichts hin.
  • Akademische Titel dürfen nicht eingetragen werden.
    Auch dann nicht, wenn sie im österreichischen Reisepass als Teil des Nachnamens stehen.

zurück zur Übersicht


Woran erkennen Sie, dass der Reisepass einen Chip enthält?

Vorne auf dem Reisepass ist ein goldfarbenes Zeichen unter dem Wort Passport.
Passport ist Englisch und heißt Reisepass. Das Zeichen heißt, dass der Pass einen Chip enthält.
Das ist das Symbol der Internationalen Zivilluftfahrt-Gesellschaft.
Die Abkürzung dafür ist ICAO.

zurück zur Übersicht

Zurück zur Seite