Logo Demenz.Aktivgemeinde

Demenz.Aktivgemeinde

Aufgrund der steigenden Alterung und der demografischen Entwicklung ist Demenz eine der größten Herausforderungen, die die Gesellschaft und das Gesundheitssystem in den kommenden Jahren zu bewältigen hat. Weltweit sind derzeit rund 50 Millionen Menschen von Demenz betroffen, in Österreich leiden aktuell 130.000 Menschen an Demenz. Personen mit Demenz benötigen eine verständnisvolle und kompetente Umgebung, damit sie länger in der Gesellschaft integriert werden können. Gerade Berufsgruppen, die im öffentlichen Bereich tätig sind, sind hier stark gefordert, da sie für Menschen mit Demenz und deren Angehörigen in Krisensituationen oft der erste Ansprechpartner sind.

Das Bundeskriminalamt entwickelt daher in Kooperation mit der Donau-Universität Krems ein digitales Lernprogramm zur Kompetenzschulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Gemeindeämtern, Bezirkshauptmannschaften und Landesregierungen. Sie leisten damit einen wertvollen Beitrag, Menschen mit Demenz in die Mitte der Gesellschaft zu holen.

So werden in einem gemeinsamen Entwicklungsprozess der Berufsgruppen des öffentlichen Dienstes die Inhalte des digitalen Lernprogramms entwickelt. Nach der Erstellung eines didaktischen Konzeptes werden Schulungsinhalte designet und technisch umgesetzt. Das Pilotprojekt dazu startete am 5. Februar 2019 in Eisenstadt. Nach Abschluss der Pilotphase werden weitere Zielgruppen (z.B. Blaulichtorganisationen) definiert und in die Initiative aufgenommen.

Auf dieser Seite informieren wir Sie laufend über den Fortschritt des Projekts.

Bei Fragen kontaktieren Sie uns bitte unter Demenz-Aktivgemeinde@bmi.gv.at.