Öffentliche Sicherheit

Das Magazin des Innenministeriums

 0    A    B    C    D    E    F    G    H    I    J    K    L    M    N    O    P    Q    R    S    T    U    V    W    X    Y    Z  

HAMBURG

  • Reeperbahn im Wandel (1,0 MB)

    Das deutsche Bundesverwaltungsgericht hat die polizeiliche Videoüberwachung in Hamburgs Rotlichtviertel für rechtmäßig erklärt. Die Polizei lässt die Kameras vorerst trotzdem abgeschaltet; ein Bündel anderer Maßnahmen hat die Sicherheit auf der „sündigen Meile“ zuletzt deutlich verbessert.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2012

  • Streife auf der Reeperbahn (122 kB)

    Sie ist die bekannteste Polizeistation Deutschlands: die Davidwache im berühmt-berüchtigten Hamburger Stadtteil St. Pauli. Waren es früher hauptsächlich Probleme im Prostituiertenmilieu, so sind heute Gewaltdelikte an der Tagesordnung.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2007

HANDALARMGERÄTE

  • Kleine Sirenen (131 kB)

    Im Sicherheitsfachmarkt und Elektrohandel werden Hand- bzw. Taschenalarmgeräte angeboten. Die kleinen Sirenen erregen Aufmerksamkeit und können Angreifer abschrecken.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2017

HANDSCHRIFTENUNTERSUCHUNG

HANDY-DIEBSTAHL

  • Leichte Beute (224 kB)

    Jede Stunde werden in Österreich drei Diebstähle von Mobiltelefonen angezeigt. Die häufigsten Tatorte sind Gasthäuser, öffentliche Verkehrsmittel und Schulen.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2004

HANNOVER

HAUSHALTSRECHTSREFORM

  • Verantwortung fördern und fordern (1,1 MB)

    Am 1. Jänner 2013 ist die zweite Etappe der Haushaltsrechtsreform (HHRR) in Kraft getreten. Ziel ist es, die Ressourcen in der öffentlichen Verwaltung besser zu steuern und effizienter einzusetzen.
    Erschienen in:  Ausgabe 1/2 2013

  • Das neue Haushaltsrecht (837 kB)

    Am 1. Jänner 2013 tritt die zweite Etappe der Haushaltsrechtsreform in Kraft. Das Innenministerium ist einer der Vorreiter in der Umsetzung, die Steiermark Pionier im Rahmen eines Pilotprojekts. Die Fäden laufen in der Abteilung I/3 (Budget und Controlling) im Innenministerium zusammen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2012

HEERESNACHRICHTENAMT

HILFSORGANISATIONEN

HOCHALPINISMUS

HOCHWASSERRISIKOMANAGEMENT

HÖHENRETTER

  • Retten aus Höhen und Tiefen (609 kB)

    Höhenretter der Feuerwehren retten und sichern Menschen in großen Höhen und Tiefen und leisten technische Hilfe bei Gefahr im Verzug. Bei der Wiener Feuerwehr gibt es rund 100 Höhenretter.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2016

HONGKONG

  • Räuber, Schmuggler und Piraten (800 kB)

    Kurz nach der Übernahme der chinesischen Insel Hongkong stellten die britischen Kolonialherren eine 32 Mann starke Polizeitruppe auf. Heute gibt es in Hongkong fast 28.400 Polizistinnen und Polizisten.
    Erschienen in:  Ausgabe 3/4 2013

HUMANITÄRES PROJEKT

  • Kämpfer gegen den Welthunger (175 kB)

    Theo Kelz und Franz Stelzl wollen in sieben Monaten 39 Länder auf sechs Kontinenten bereisen. Sie verbinden ihre Reise mit der Mission, auf den Welthunger aufmerksam zu machen.
    Erschienen in:  Ausgabe 5/6 2014

HÜTCHENSPIELER

  • Alte Hüte (256 kB)

    Die Hütchenspieler sind aus dem Wiener Straßenbild verschwunden. Aktionen von Polizei und Magistrat und die Möglichkeit der Verhängung einer Freiheitsstrafe für Wiederholungstäter haben Wirkung gezeigt.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2010

  • Hüte dich vor Hütchen (258 kB)

    Seit Oktober 2005 gehen Polizei und Stadt Wien massiv gegen Hütchenspieler vor. Es wurden 1.060 Anzeigen erstattet und jeweils die Höchststrafe von 7.000 Euro verhängt.
    Erschienen in:  Ausgabe 9/10 2006