Veranstaltungen

Kriminacht im Innenministerium

Die 13. Wiener Kriminacht verwandelte das Innenministerium am 17. Oktober 2017 in einen spannenden Lese-Ort. Die Autoren Andreas Pittler und Werner Sabitzer, Chefredakteur der "Öffentlichen Sicherheit", lockten viele Krimibegeisterte an.

"Unter Menschen ist alles möglich." Mit diesem Zitat aus seiner Ausbildung eröffnete Sektionschef Hermann Feiner am 17. Oktober 2017 die Kriminacht im Innenministerium. Für Begeisterung unter den zahlreichen Krimifans sorgten die beiden Autoren Andreas Pittler und Werner Sabitzer.

Andreas Pittler las aus seinem 2017 erschienen Kriminalroman "Die Spur der Ikonen". Was wäre, wenn das Nachkriegsösterreich auch wie Deutschland getrennt worden wäre? Mit dieser Frage beschäftigt sich der Roman. Zwischen den Wiener Bezirken Margareten und Wieden verläuft die Wiener Mauer nach Berliner Vorbild und dort muss ein Kriminalfall gelöst werden.

Werner Sabitzer, Chefredakteur des Fachmagazins "Öffentliche Sicherheit", erzählte die (Kriminal-)Geschichte der bedeutendsten Innenpolitik-Journalistin der Nachkriegszeit in Österreich, Elisabeth Thury. Sie stammte aus einem alten serbischen Fürstenhaus und stand zweimal vor einem Geschworenengericht, weil sie mehrmals versucht haben soll, Familienmitglieder ihrer Geliebten zu vergiften.

Zu den Autoren:

Andreas Pittler:

Andreas P. Pittler wurde am 21. November 1964 in Wien-Dornbach geboren. Knapp zwei Wochen später übersiedelte er nach Wien-Margareten, wo er seither wohnt. Im Alter von 30 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Prosaband. In den letzten Jahren verschob sich sein Arbeitsschwerpunkt mehr und mehr in Richtung Belletristik, wenn er auch weiterhin immer wieder Sachbücher veröffentlicht. Mittlerweile liegen mehrere erfolgreiche Romane von ihm vor.

Werner Sabitzer:

Werner Sabitzer, 1956 in Kärnten geboren, war fünf Jahre Streifenpolizist in Wien und danach fünf Jahre Kriminalbeamter bei der Wirtschaftspolizei. Seit 1987 ist er Pressereferent im Bundesministerium für Inneres, seit 1988 Chefredakteur der Fachzeitschrift "Öffentliche Sicherheit". Er verfasste Hunderte Beiträgen zu den Themen Polizei, (organisierte) Kriminalität und Sicherheit. Er beschäftigt sich unter anderem mit Polizei- und Kriminalgeschichte und hat zwei Sachbücher veröffentlicht.

Andreas Pittler las aus seinem 2017 erschienen Kriminalroman "Die Spur der Ikonen".
©  BMI/Tuma
Die Autoren Andreas Pittler und Werner Sabitzer, Chefredakteur der "Öffentlichen Sicherheit", lockten viele Krimibegeisterte an.
©  BMI/Tuma

Artikel Nr: 15234 vom Mittwoch, 18. Oktober 2017, 12:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Mittwoch, 22. November 2017
Wien

Donnerstag, 23. November 2017
Wien

Donnerstag, 23. November 2017
Oberösterreich

Samstag, 25. November 2017
Wien

Mittwoch, 29. November 2017
Wien

zu den Terminen