Nationalratswahl

Nationalratswahl 2017: Vorläufiges Endergebnis inkl. Wahlkarten

Die Landeswahlbehörden haben am 19. Oktober 2017 die vorläufigen Länderergebnisse übermittelt, in denen nunmehr auch die Wahlkarten-Ergebnisse enthalten sind.

Das vorläufige Endergebnis, inklusive dieser Wahlkarten-Stimmen, lautet:

Die Zahl der Wahlberechtigten betrug 6,400.998

Es wurden 5,120.879 Stimmen abgegeben.

Davon waren

50.950 ungültig,

5,069.929 gültig.

Die gültigen Stimmen entfielen auf die einzelnen wahlwerbenden Parteien wie folgt:

"Sozialdemokratische Partei Österreichs": 1,361.746, das sind 26,9 %,

"Liste Sebastian Kurz - die neue Volkspartei": 1,595.526, das sind 31,5 %,

"Freiheitliche Partei Österreichs": 1,316.442, das sind 26,0 %,

"Die Grünen - Die Grüne Alternative": 192.638, das sind 3,8 %,

"NEOS - Das Neue Österreich gemeinsam mit Irmgard Griss, Bürgerinnen und Bürger für Freiheit und Verantwortung": 268.518, das sind 5,3 %

"Liste Peter Pilz": 223.544, das sind 4,4 %

"Liste Roland Düringer - Meine Stimme GILT": 48.233, das sind 1,0 %

"Freie Liste Österreich & FPS Liste Dr. Karl Schnell": 8.889, das sind 0,2 %

"Kommunistische Partei Österreichs und Plattform Plus - offene Liste": 39.689, das sind 0,8 %

"Die Weissen - Das Recht geht vom Volk aus. Wir alle entscheiden in Österreich. Die Volksbewegung.": 9.167, das sind 0,2 %

"Sozialistische LinksPartei": 713, das sind 0,0 %

"Für Österreich, Zuwanderungsstopp, Grenzschutz, Neutralität, EU-Austritt": 693, das sind 0,0 %

"Männerpartei - für ein faires Miteinander": 221, das sind 0,0 %

"Christliche Partei Österreichs": 425, das sind 0,0 %

"NBZ - Neue Bewegung für die Zukunft": 2.724, das sind 0,1%

"Obdachlose in der Politik": 761, das sind 0,0 %

Die Wahlbeteiligung betrug 80,0 %

Die Bundeswahlbehörde wird in ihrer Sitzung am 31. Oktober 2017 das amtliche Endergebnis feststellen.

Links:

Innenminister Wolfgang Sobotka gibt  das vorläufige Endergebnis inklusive Wahlkarten-Stimmen bekannt.
Foto: ©  Jürgen Makowecz

Artikel Nr: 15229 vom Mittwoch, 18. Oktober 2017, 12:02 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück