Landespolizeidirektion Niederösterreich

Wohnungseinbrüche geklärt: Drei Täter festgenommen

Polizeibedienstete aus Niederösterreich klärten eine Vielzahl an Einbrüchen im Bundesgebiet. Die ausgeforschten Täter stammen aus Bosnien und Rumänien. Die Schadenssumme beträgt mehr als 200.000 Euro.

Bedienstete der Diebstahlsgruppe des Landeskriminalamts Niederösterreich forschten drei rumänische Staatsbürger im Alter von 34, 36 und 42 Jahren aus, die im Verdacht stehen, seit Mai 2017 Einbruchsdiebstähle in Wohnhäusern in Wien, Nieder- und Oberösterreich begangen zu haben. Ein Verdächtiger konnte nach umfangreichen Ermittlungen am 23. Juni 2017 in Niederösterreich, ein weiterer am 6. Juli 2017 in Oberösterreich festgenommen werden. Bei den Einbrüchen, die zumeist entlang der Westbahnstrecke begangen worden waren, wurden insbesondere Schmuck, Bargeld und Elektronikartikel gestohlen.

Ebenfalls ausgeforscht wurden drei bosnische Staatsbürger im Alter von 25, 27 und 48 Jahren, die verdächtigt werden, seit November 2016 in Wohnhäuser in Niederösterreich eingebrochen zu haben. Aufgrund eines Haftbefehls konnte der 48-jährige Verdächtige am 22. September 2017 in Kroatien festgenommen werden. Anfang Oktober 2017 wurde er nach Österreich ausgeliefert.

Die Gesamtschadenssumme der geklärten Straftaten beträgt mehr als 200.000 Euro.

ChefInsp Gerhard Walli und Bgdr Omar Haijawi-Pirchner präsentierten die Klärung einer Vielzahl an Wohnungseinbrüchen.
Foto: ©  LPD NÖ/E. Knabb

Artikel Nr: 15315 vom Montag, 20. November 2017, 15:24 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Samstag, 21. Juli 2018
Wien

Samstag, 4. August 2018
Wien

Donnerstag, 9. August 2018
Vorarlberg

Samstag, 11. August 2018
Wien

Mittwoch, 22. August 2018
Tirol

zu den Terminen