Zivilschutz

Mit Sicherheit ins neue Jahr

Der niederösterreichische Zivilschutzverband lud am 11. Jänner 2018 zur Generalversammlung und zum Neujahrsempfang nach St. Pölten. Dabei wurden die Ziele und Vorhaben für 2018 abgesteckt.

Der Präsident des niederösterreichischen Zivilschutzverbandes, Christoph Kainz, konnte bei der Generalversammlung zahlreiche Ehrengäste sowie Vertreterinnen und Vertreter diverser Behörden und Partnerorganisationen begrüßen. Darunter der niederösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf sowie – als Vertreter des Innenministeriums – der Leiter der Gruppe II/B (Fremdenpolizei-, Zivil- und Katastrophenschutzmanagement), Johann Bezdeka.

"Der Zivilschutzverband zählt für das Innenministerium im Bereich des Zivil- und Katastrophenschutzes zu einem der wichtigsten Partner, der auch finanziell vom BMI gefördert wird", sagte Bezdeka. Landeshauptmann-Stellvertreter Pernkopf hob die zahlreichen ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zivilschutzverbandes hervor: "Das stetig wachsende Netzwerk an ehrenamtlichen Mitarbeitern ist ein unbezahlbares Werkzeug, um alle Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher bestmöglich zu informieren."

"Im vergangenen Jahr war der niederösterreichische Zivilschutzverband für viele österreichweite Projekte nicht nur Ideengeber, Niederösterreich war auch bei der Umsetzung dieser Projekte maßgeblich beteiligt", resümierte Präsident Kainz. Bei der Generalversammlung beschlossen die Delegierten einstimmig die Einsetzung drei neuer Referate im niederösterreichischen Zivilschutzverband: das Referat "über Sechzig", das "Jugend"-Referat sowie das Referat "Migration".

Im Anschluss an die Generalversammlung startete der niederösterreichische Zivilschutzverband mit einem humorvollen Neujahrsempfang in das Jahr 2018.

Zahlreiche Ehrengäste sowie Vertreterinnen und Vertreter diverser Behörden und Partnerorganisationen nahmen an der Generalversammlung des niederösterreichischen Zivilschutzverbandes teil.
Foto: ©  NÖZSV

Artikel Nr: 15480 vom Mittwoch, 17. Jänner 2018, 08:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Mittwoch, 23. Mai 2018
Salzburg

Freitag, 25. Mai 2018
Oberösterreich

Samstag, 26. Mai 2018
Wien

Samstag, 26. Mai 2018
Oberösterreich

Mittwoch, 30. Mai 2018
Burgenland

zu den Terminen