Wasserpolizei

Schiffstaufe des Polizeibootes "Lentia"

Das neue Polizeiboot "Lentia" wurde am 20. Mai 2022 in Linz getauft. Das knapp zehn Meter lange Boot wurde eigens für den nautischen Dienst bei der Polizei konzipiert und ist ganzjährig einsatzbereit.

"Die heutige Schiffstaufe zeigt, dass im Zuge der österreichweiten Modernisierungsoffensive der Polizei auf spezifische Anforderungen und Bedürfnisse in Oberösterreich eingegangen wird", sagte Helmut Tomac, Generalsekretär im Innenministerium, bei der Taufe des Polizeibootes "Lentia" am 20. Mai 2022 in Linz. Der Generalsekretär ergänzte: "Die Aufgabengebiete für die Polizei befinden sich in einem stetigen Wandel. Unsere Aufgabe im Ressort ist es daher, notwendige Anpassungen vorzunehmen und Rahmenbedingungen zu schaffen, damit Polizistinnen und Polizisten bestmöglich für die Herausforderungen moderner Polizeiarbeit ausgestattet sind."

Mit der Implementierung der Fachinspektion Wasserpolizei und dem Einsatz dieses neuen Polizeibootes würde dieser Bereich ungemein professionalisiert werden, ergänzte Tomac. Er betonte: "Ich danke dem Land Oberösterreich, der Stadt Linz und dem oberösterreichischen Landespolizeidirektor Andreas Pilsl für die gute Zusammenarbeit. Zudem gilt mein Dank den Polizistinnen und Polizisten der Fachinspektion Wasserpolizei für ihre Bereitschaft, sich in gesetzlichen Nischenbereichen ständig fortzubilden, um die notwendige Polizeiarbeit am Wasser bestmöglich leisten zu können."

Bei der Bootstaufe anwesend war neben dem Generalsekretär und Landespolizeidirektor, Landtagsabgeordneter und Klubobmann Christian Dörfel und Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. Gesegnet wurde das Polizeiboot von Konsistorialrat Harald Ehrl, Taufpatin der "Lentia" ist Christina Pilsl.

Polizeiboot "Lentia"

Lentia war Bestandteil der römischen Kastellkette am Limes Noricus in der römischen Provinz Noricum im heutigen Bundesland Oberösterreich, auf dem Gebiet der Landeshauptstadt Linz – daher der Name des neuen Polizeibootes. Es ist 9,90 Meter lang und 3,18 Meter breit. Die beiden Steyr Marine Diesel 6 Zylinder-Motoren mit einer Motorleistung von jeweils 205 kW bringen das Boot auf eine Geschwindigkeit von 56 km/h. Es ist für zehn Personen zugelassen und sieben Tonnen schwer.

Tätigkeiten der Wasserpolizei auf Flüsse und Seen

Die Aufgaben der Wasserpolizei beinhalten unter anderem die Kontrolle der Großschifffahrt, der Personen- und Ausflugsschifffahrt, der Kleinfahrzeuge, Hafenanlagen, Steganlagen und des Motorbootfahrverbots wie auch die Begleitung einer Vielzahl von Veranstaltungen. Zudem leisten die Bediensteten der Wasserpolizei neben Hilfestellungen alle notwendigen grenzpolizeilichen, sicherheitspolizeilichen und kriminalpolizeilichen Aufgaben.

Das neue Polizeiboot "Lentia" wurde am 20. Mai 2022 in Linz getauft.
Foto: ©  LPD Oberösterreich
Generalsekretär Tomac: "Ich danke dem Land Oberösterreich, der Stadt Linz und dem oberösterreichischen Landespolizeidirektor Andreas Pilsl für die gute Zusammenarbeit."
Foto: ©  LPD Oberösterreich
Gesegnet wurde das Polizeiboot von Konsistorialrat Harald Ehrl.
Foto: ©  LPD Oberösterreich

Artikel Nr: 19639 vom Freitag, 20. Mai 2022, 13:30 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien