Innenministerium

Klarstellung

Klarstellung zu OTS 132 der Tagezeitung "Kurier" vom 7. Februar 2018 (16 Uhr) in der Causa "Metapedia".

In der Ausgabe des "Kurier" vom 7. Feber 2018 zum Thema Metapedia heißt es auf Seite 18 wörtlich: "Auf telefonische und Email-Anfragen des Kurier an das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), ob Metapedia kontrolliert werde, gab es bis Redaktionsschluss dieser Ausgabe keine Antwort." Dadurch wird bei der Leserschaft der Eindruck erweckt, das BVT befinde sich in dieser Causa auf "Tauchstation" – was schlichtweg falsch ist. Diese mediale Darstellung hat die Pressestelle des Innenministeriums via OTS (Nr. 119 vom 7. Februar 2018, 14:07 Uhr) klargestellt.

Medienanfragen an das Innenministerium werden grundsätzlich über die Pressestelle des Innenministeriums abgewickelt, der "Kurier" hat eine entsprechende Auskunft erhalten, mit dem Hinweis auf eine "Sachverhaltsdarstellung" (Geschäftszahl: LVT-W-140-EX/1777/2011) des BVT in der Causa "Metapedia".

Im genannten Fall wies der Pressesprecher des Innenministeriums die Redakteurin darauf hin, dass eine "Sachverhaltsdarstellung" des BVT betreffend Metapedia existiere. Unklar zum Zeitpunkt des Telefonats war lediglich, ob sie 2010 oder 2011 eingereicht wurde.

Klarstellung zu OTS 132 der Tagezeitung "Kurier" vom 7. Februar 2018.
Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Artikel Nr: 15562 vom Donnerstag, 8. Februar 2018, 10:41 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

Presse und Medien

Donnerstag, 25. Oktober 2018
Wien

Freitag, 26. Oktober 2018
Wien

Samstag, 10. November 2018
Wien

zu den Terminen