Landespolizeidirektion Tirol

Innenminister Peschorn besucht Tirol

Innenminister Wolfgang Peschorn besuchte am 25. Juni 2019 das Bundesland Tirol. Dabei traf er unter anderem mit Landeshauptmann Günter Platter, dem Tiroler LPD-Chef Helmut Tomac und den Führungskräften der Landespolizeidirektion Tirol zusammen.

Im Gespräch mit dem Tiroler Landeshauptmann Günter Platter lobte Innenminister Wolfgang Peschorn die gute Zusammenarbeit des Landes Tirols mit dem Innenministerium. "Auf Basis der Sicherheitsvereinbarung zwischen dem Land Tirol und dem Innenministerium werden wir gemeinsam dafür sorgen, dass die Tiroler Polizistinnen und Polizisten bestmöglich für die Sicherheit der Menschen sorgen werden", sagte Innenminister Wolfgang Peschorn.

In den Gesprächen mit dem Tiroler LPD-Chef Helmut Tomac und den Führungskräften der Landespolizeidirektion Tirol wurden konkrete infrastrukturelle und personelle Vorhaben für die LPD Tirol besprochen, wie das neue Sicherheitszentrum Tirol. "Mir ist es besonders wichtig, meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf Augenhöhe, mit Respekt und Wertschätzung zu begegnen. Deshalb liegen mir Besuche in den Bundesländern besonders am Herzen, damit wir uns persönlich kennenlernen können", sagte Peschorn. "Als Innenminister bin ich ein verlässlicher Partner für Maßnahmen, die dem Schutz der Bevölkerung dienen."

Innenminister Peschorn besuchte auch das in Bau befindliche Sicherheitszentrum in Innsbruck und die Polizeiinspektion Innsbruck Bahnhof. Das Sicherheitszentrum Tirol wird auf dem Gelände des ehemaligen Altenwohnheims in der Kaiserjägerstraße errichtet. Ab 2023 werden rund 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin auf 22.500 m2 Nutzfläche beste Arbeitsbedingungen vorfinden.

Das neue Sicherheitszentrum Tirol bündelt künftig sämtliche Einheiten der Landespolizeidirektion Tirol, das Stadtpolizeikommando Innsbruck, das Einsatzkommando Cobra/DSE West, das Polizeianhaltezentrum sowie ein hochmodernes Einsatztrainingszentrum an einem zentralen Standort in Innsbruck. Das Investitionsvolumen für das Sicherheitszentrum wird 85 Millionen Euro betragen. "Mit dem neuen Sicherheitszentrum in Innsbruck werden die Polizistinnen und Polizisten der LPD Tirol eine Sicherheitszentrale erhalten, die auf modernsten Stand der Technik und Infrastruktur sein wird", sagte Innenminister Peschorn. "Synergien können so bestmöglich genutzt werden, und die Bürger werden behördliche Erledigungen in einem freundlichen, bürgerorientierten Zentrum für Sicherheit durchführen können."

In der Polizeiinspektion Innsbruck Bahnhof versehen zurzeit 48 Beamtinnen und Beamte ihren Dienst. Die Größe des Überwachungsgebietes Innsbruck Hauptbahnhof beträgt 93.000 m². Darin befinden sich neben dem Hauptbahnhof Innsbruck der PEMA-Turm mit Redaktion Tiroler Tageszeitung, zahlreiche Hotels, Geschäftslokale, Spiellokale, Versicherungen sowie eine Asylunterkunft und eine Moschee. "Die Polizistinnen und Polizisten der Polizeiinspektion Innsbruck Bahnhof leisten jeden Tag Außerordentliches für die Sicherheit Innsbrucks und des Landes Tirols. Dafür möchte ich großen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aussprechen", sagte Innenminister Peschorn.

Innenminister Wolfgang Peschorn traf Landeshauptmann Günter Platter und den Tiroler LPD-Chef Helmut Tomac.
Foto: ©  LPD Tirol
Gespräch mit den Führungskräften der Landespolizeidirektion Tirol.
Foto: ©  LPD Tirol
Lokalaugenschein beim im Bau befindlichen Sicherheitszentrum Tirol in Innsbruck.
Foto: ©  LPD Tirol
Innenminister Wolfgang Peschorn besuchte auch die Polizeiinspektion Innsbruck Bahnhof.
Foto: ©  LPD Tirol

Artikel Nr: 17109 vom Dienstag, 25. Juni 2019, 15:17 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

Samstag, 27. Juli 2019
Wien

Sonntag, 4. August 2019
Salzburg

Samstag, 10. August 2019
Wien

Sonntag, 11. August 2019
Salzburg

Freitag, 16. August 2019
Tirol

zu den Terminen