Eko Cobra/DSE

Nehammer: Österreich mit Spezialeinheiten im weltweiten Spitzenfeld

Innenminister Nehammer und Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, stellten am 26. November 2020 die schnellen Eingreifgruppen der COBRA vor. Diese Einheiten stehen flächendeckend in ganz Österreich für Einsätze bereit.

"Als Innenminister und für die Sicherheit der Menschen in Österreich Verantwortlicher bin ich stolz auf die Beamtinnen und Beamten der EKO COBRA, die in den schwierigsten und gefährlichsten Situationen Unglaubliches leisten, um ihre Mitmenschen zu schützen", sagte Innenminister Karl Nehammer bei der Vorstellung der schnellen Eingreifgruppen am 26. November 2020 am Minoritenplatz vor dem Innenministerium in Wien.

Die schnellen Eingreifgruppen des Einsatzkommandos COBRA werden bei bestimmten Anlassfällen wie bei terroristischen Bedrohungslagen (zuletzt nach dem Terroranschlag in Wien) oder sonstigen Gefährdungslagen eingesetzt. Jeder EKO COBRA-Standort in Österreich ist mit gepanzerten Fahrzeugen und uniformierten COBRA-Beamten mit schwerer Ausrüstung ausgestattet.

Das Einsatzkommando Cobra hat acht Standorte, und zwar in Wien, Wr. Neustadt, Graz, Linz und Innsbruck, Salzburg, Klagenfurt/Krumpendorf und Feldkirch. Jeder Einsatzort in Österreich kann dadurch innerhalb von maximal 70 Minuten von Cobra-Kräften erreicht werden. In den Ballungsräumen verkürzt sich diese Einsatz-Antrittszeit durch die Standorte um ein Vielfaches. "Das ist im internationalen Vergleich ein Spitzenwert bei der Verfügbarkeit von Sondereinsatzkräften. Österreich ist hier Vorbild für viele andere europäische Staaten, die dieses regionale System nach österreichischem Modell organisiert haben", sagte Nehammer.

Derzeit sind in den Ballungsräumen bzw. großen Städten Cobra-Sofort-Interventionsteams unterwegs, deren Aufgabe darin besteht, bei spontanen Einsatzlagen bewaffnete Täter oder sonstige Personen, von denen eine hohe Gefahr für Leib und Leben ausgehen könnte, zu identifizieren, zu lokalisieren, zu binden und gegebenenfalls zu neutralisieren.

Diese Sofortinterventionsstreifen werden hauptsächlich in Ballungszentren, Regierungsvierteln, Einkaufszentren, bei Sehenswürdigkeiten oder bei kritischer Infrastruktur, wie Flughäfen eingesetzt.

Bei der Vorstellung der schnellen Eingreifgruppen der COBRA am Minoritenplatz wurden die taktischen Einsatztechniken der Spezialeinheit vorgeführt und anschließend die Ausrüstung erklärt. Neben schwerem ballistischem Schutz, Langwaffen, Erste-Hilfe-Kit, Sondereinsatzmittel hatten auch gepanzerte Fahrzeuge ihren "Einsatz".

Innenminister Nehammer und Franz Ruf, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, stellten am 26. November 2020 die schnellen Eingreifgruppen der COBRA vor.
Foto: ©  BMI / Tuma
Beamten der COBRA führten am Minoritenplatz taktische Einsatztechniken vor.
Foto: ©  BMI / Tuma

Artikel Nr: 18259 vom Freitag, 27. November 2020, 09:49 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert