Corona-Virus

Mit Impfungen kann jederzeit begonnen werden

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums sind gemäß dem Impfplan für die Stufe 2a vorgesehen. Sobald die Impfstoffe von AstraZeneca eingetroffen sind, kann im BMI mit den Impfungen begonnen werden.

"Impfen heißt Leben retten und Impfen ist auch unsere einzige Chance, so schnell wie möglich wieder zurück in die Normalität zu finden", sagt Innenminister Karl Nehammer vor dem Start der Corona-Impfungen im Bundesministerium für Inneres. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums sind gemäß dem Impfplan für die Stufe 2a vorgesehen. Sobald die Impfstoffe von AstraZeneca eingetroffen sind, kann mit den Impfungen begonnen werden.

Impfung freiwillig und anonym

"Es ist alles fertig geplant, wir warten nur darauf, dass der bestellte Impfstoff geliefert wird", betont Karl Hutter, Leiter der Sektion I (Präsidium) im Innenministerium und BMI-Impfkoordinator. "Ich nehme an, dass sich jeder von uns impfen lässt. Daher wurde Impfstoff für 39.000 Bedienstete bestellt, mit jeweils zwei Dosen pro Person. Ist der Impfstoff da, wird er an 20 Orten österreichweit in mehreren Linien verimpft."
Die Corona-Impfung erfolge freiwillig und anonym, ergänzt der Sektionschef.

Lieferung in der 12. Kalenderwoche erwartet

"Die Lieferung der Impfstoffe von AstraZeneca wird in der 12. Kalenderwoche erwartet", sagt der Innenminister. "Es ist mir bewusst, dass dieser Impfstoff derzeit in den Medien teilweise kritisch gesehen wird. Aber durch eine Impfung mit diesem Impfstoff kann laut Expertinnen und Experten der Ausbruch einer schweren Erkrankung ausgeschlossen werden. Und das bereits nach der ersten Teilimpfung."

Die Impfung sei eine Herausforderung für die Polizei, betont der Sektionsleiter. "Es dürfen Organisationseinheiten nicht auf einmal geimpft werden, und es muss auch bedacht werden, dass es Impfreaktionen geben kann." Jedenfalls werde die Einsatzfähigkeit der Polizei und Verwaltungsbediensteten zu jedem Zeitpunkt garantiert sein, ergänzt Hutter.

90.000 Testungen seit März 2020

Seit 13. März 2020 wurden in den BMI-Teststraßen über 90.000 Testungen durchgeführt, dabei wurden 3.515 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenministeriums positiv auf Covid-19 getestet, davon 2.919 Polizistinnen und Polizisten.

Sobald die Impfstoffe von AstraZeneca eingetroffen sind, kann im BMI mit den Impfungen begonnen werden.
Foto: ©  BMI

Artikel Nr: 18492 vom Freitag, 26. Februar 2021, 14:05 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

Samstag, 19. Februar 2022
Wien

Sonntag, 20. Februar 2022
Wien

Donnerstag, 24. März 2022
Wien

zu den Terminen