Corona-Virus

BMI: 29,7 Prozent aller Bediensteten ließen sich bisher testen

Nach zwei Tagen offener Test-Straßen des Innenministeriums ließen sich bisher 11.610 Bedienstete des Innenressorts testen. Innenminister Karl Nehammer lobte "großartige Beteiligung".

Zwei Tage lang standen die mehr als 100 Test-Straßen des Innenministeriums für die insgesamt 39.154 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Innenressorts bisher offen. Am 7. und 8. Dezember 2020 haben sich 11.610 Bedienstete des Innenressorts freiwillig auf eine Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 testen lassen – das sind 29,7 Prozent.

Innenminister Karl Nehammer lobte die "großartige Beteiligung" an den Corona-Tests. "Dass sich bereits nach zwei Tagen knapp 30 Prozent aller Bediensteten freiwillig testen ließen, macht mich stolz. Das zeigt, dass die Polizistinnen und Polizisten sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung mit gutem Beispiel vorangehen", sagte Nehammer.

Der Innenminister zeigte sich auch vom bisherigen Ablauf der Tests beeindruckt: "Die Verantwortlichen im Innenministerium und in den Landespolizeidirektionen arbeiten hervorragend mit dem Österreichischen Roten Kreuz zusammen, um einen geordneten Ablauf an den mehr als 100 Test-Straßen zu gewährleisten", sagte Nehammer.

Die BMI-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter haben noch die Möglichkeit, sich am 9. und 10. Dezember 2020 sowie – in der zweiten Test-Phase – vom 14. bis 18. Dezember 2020 an den mehr als 100 Test-Straßen des Innenministeriums testen zu lassen.

Bisher ließen sich 11.610 Bedienstete des Innenressorts freiwillig auf eine Infektion mit dem Virus SARS-CoV-2 testen.
Foto: ©  BMI/Alexander Tuma

Artikel Nr: 18298 vom Dienstag, 8. Dezember 2020, 18:27 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert