Flugpolizei

Flugzeugabsturz: Polizei als Ersthelfer am Berg

Ein Kleinflugzeug stürzte am 21. November 2021 in den Bergen bei Obergurgl in Tirol ab. Die Flugpolizei des Innenministeriums lokalisierte das Wrack und rettete den schwer verletzten Piloten und seinen Passagier.

Am 21. November 2021, um die Mittagszeit, meldete die österreichische Luftfahrtbehörde Austro Control, dass der Notsender eines Flugzeuges in Obergurgl in Tirol aktiviert wurde. Rasch starteten Polizisten der Flugeinsatzstelle Innsbruck ihren Polizeihubschrauber Libelle Tirol zu einem Suchflug ins bekannte Gebiet.

Als sich der Hubschrauber in der Nähe des Absturzbereichs befand, konnte die Crew das Notsignal empfangen. Auch der Funkkontakt mit dem schwer verletzten Piloten des Kleinflugzeugs konnte hergestellt werden. An der Seite des Bergs, in einer steilen, felsigen Rinne, fanden die Flugpolizisten nach kurzer Suche das Wrack der ZLIN Savage Cruiser. Auf einer Seehöhe von 2.670 Metern hatten sich der Pilot, ein 39-jähriger Franzose, und sein schwerstverletzter Passagier, ein 32-jähriger Deutscher, bereits aus dem Wrack des komplett zerstörten Flugzeugs befreit.

Um so schnell wie möglich mit Erste-Hilfe-Maßnahmen beginnen zu können, wurde ein Beamter mit einem Tau zum Unfallort abgeseilt. Der Pilot konnte ebenso mit einem Tau gerettet und den Rettungskräften übergeben werden, die ihn ins Krankenhaus Zams brachten. Die Rettung des schwerstverletzten Passagiers übernahm ein Notarzthubschrauber, mit dem dieser in den Schockraum der Uni-Klinik Innsbruck gebracht wurde.
Die Ersterhebungen vor Ort wurden von der Alpinen Einsatzgruppe Imst im Auftrag des Landeskriminalamtes durchgeführt. Der Pilot gab als Unfallursache eine Kollision mit bzw. ein Ausweichmanöver vor der Materialseilbahn zum Ramolhaus an, die das gesamte Tal überspannt.

In einer steilen, felsigen Rinne des Bergs, fanden die Flugpolizisten nach kurzer Suche das Wrack der ZLIN Savage Cruiser.
Foto: ©  BMI/Flugpolizei

Artikel Nr: 19150 vom Dienstag, 23. November 2021, 08:07 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert