Polizei

Kanzler, Vizekanzler und Innenminister besuchen Polizei am Westbahnhof

Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler und Innenminister Karl Nehammer besuchten am 14. Jänner 2020 die Polizeiinspektion am Westbahnhof. Innenminister Nehammer startet Personaloffensive.

"Ich freue mich, als Innenminister morgen im Ministerrat die Sicherheitsoffensive einbringen zu dürfen. Es geht dabei um 4.300 mehr Polizistinnen und Polizisten auf der Straße. Das ist unser Ziel", sagte Innenminister Karl Nehammer anlässlich eines Besuchs mit Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler in der Polizeiinspektion am Westbahnhof am 14. Jänner 2020. Dort zeigten Polizistinnen und Polizisten Kanzler Kurz, Vizekanzler Kogler und Innenminister Nehammer ihren Arbeitsplatz. Während sich die Pendlerzüge leerten und am Wiener Westbahnhof geschäftiges Treiben herrschte, erzählten sie von den Herausforderungen ihrer täglichen Arbeit und den sicherheitstechnischen Besonderheiten in einem großen Bahnhof.

Bei einem kurzen Medientermin bedankte sich Bundeskanzler Sebastian Kurz für den Austausch und sagte: "Es ist uns einfach wichtig, dass die Sicherheit in unserem Land gewährleistet ist, die Polizei personell aber auch, was die Ressourcen für den Einsatz betrifft, gut ausgestattet ist." Auch Vizekanzler Werner Kogler hob das Engagement der Polizistinnen und Polizisten vor Ort hervor und unterstrich die Wichtigkeit der neuen Planstellen für die Polizei und die Verbesserung der Arbeitsbedingungen für Polizistinnen und Polizisten.

Von der wolkenverhangenen Plattform in das abwechslungsreiche Leben in der Polizeiinspektion Westbahnhof: Innenminister Nehammer nahm sich abseits der Medien Zeit, um mit den Verantwortlichen vor Ort über aktuelle Probleme und Herausforderungen zu sprechen. Die Besonderheiten der Großstadt Wien, gepaart mit der Situation am Westbahnhof, einem Einsatzgebiet, in dem zigtausende Menschen leben und das viele mehr durchqueren, seien oft besonders fordernd, bestätigten die Beamten der Polizeiinspektion Westbahnhof.

Der Innenminister betonte, dass im Rahmen einer "Sicherheitsoffensive" insgesamt 4.300 neue Stellen für Polizistinnen und Polizisten geschaffen werden sollen. Auch eine wirkungsvolle Rekrutierung sei für diese Personaloffensive essenziell.

Nehammer unterstrich, dass die Polizistinnen und Polizisten optimal unterstützt werden müssen, damit sie ihre grundlegende Arbeit für die Sicherheit der Menschen verrichten können. Ein Hauptaugenmerk des Innenministers sei auch die Ausrüstung. Er sehe sich als Innenminister verantwortlich, für die Sicherheit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu sorgen. Auch die Zusammenarbeit mit dem Justizministerium sei wichtig, um bei Angriffen auf Polizistinnen und Polizisten den Strafrahmen auszunützen, sagte Nehammer.

Eine Beamtin der Polizeiinspektion Westbahnhof erzählt von den Herausforderungen ihrer täglichen Arbeit.
Foto: ©  BMI/Pachauer
Bundeskanzler Sebastian Kurz, Vizekanzler Werner Kogler und Innenminister Karl Nehammer besuchten am 14. Jänner 2020 die Polizeiinspektion am Westbahnhof.
Foto: ©  BMI/Pachauer
Innenminister Nehammer nahm sich abseits der Medien Zeit, um mit den Verantwortlichen vor Ort über aktuelle Probleme und Herausforderungen zu sprechen.
Foto: ©  BMI/Pachauer

Artikel Nr: 17613 vom Mittwoch, 15. Jänner 2020, 07:45 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert