Aktuelles

Innenministerium setzt Zeichen für Menschen mit Behinderung

Das Bundesministerium für Inneres nimmt am 3. Dezember 2021 zum zweiten Mal an der Kampagne "#PurpleLightUp" teil und erstrahlt in violettem Licht.

Das Bundesministerium für Inneres nimmt am 3. Dezember 2021 zum zweiten Mal an der Kampagne "#PurpleLightUp" teil. Bei der weltweiten Aktion wird am "Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung" ein sichtbares Zeichen in violett für die Rechte und Anliegen von Menschen mit Behinderung gesetzt. Das Innenministerium erstrahlt daher am 2. und 3. Dezember in violettem Licht.

"Etwa 20 Prozent unserer Mitmenschen leben mit einer Behinderung. Es ist unsere Pflicht dieses Thema sowohl regional als auch national in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken und sich für deren selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe einzusetzen", sagte Innenminister Karl Nehammer anlässlich der Aktion.

Die globale #PurpleLightUp-Kampagne macht unter dem Motto "low on resources, high on impact" insbesondere auf die ökonomische Selbstbestimmung, wirtschaftliche Teilhabe und den Beitrag von Menschen mit Behinderung aufmerksam. Symbolisch wird die Farbe "Purple" in unterschiedlichen Aktionen, wie dem Beleuchten von Gebäuden, verwendet.

Ein sichtbares Zeichen am "Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung".
Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Artikel Nr: 19205 vom Freitag, 3. Dezember 2021, 07:33 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

Samstag, 19. Februar 2022
Wien

Sonntag, 20. Februar 2022
Wien

Donnerstag, 24. März 2022
Wien

zu den Terminen