Sport

Kunstturner Lukas Kranzlmüller beendet Karriere

Lukas Kranzlmüller, Kunstturner und Polizist im Spitzensportkader des Innenministeriums, beendete am 10. November 2019 seine Sportkarriere. Er versieht künftig seinen Polizeidienst in der Polizeiinspektion Lambach in Oberösterreich.

Lukas Kranzlmüller wollte am 9. und 10. November 2019 bei den Staatsmeisterschaften im Kunstturnen in Graz in sein Abschiedsturnier starten. Beim Abschlusstraining am Trampolin passierte allerdings das Unglück: Der 30-jährige Athlet zog sich bei der Landung einen Kreuzband- und Seitenbandriss zu. Er gab daraufhin sein offizielles Karriereende bekannt. Kranzlmüller wird künftig seinen polizeilichen Dienst in der Polizeiinspektion Lambach in der Landespolizeidirektion Oberösterreich verrichten.

Er war seit 1. September 2014 im Spitzensportkader des Innenministeriums. Er gewann in der Sportart "Kunstturnen" insgesamt elf Staatsmeistertitel und 14 Vizestaatsmeistertitel, und nahm an fünf Weltmeisterschaften und sechs Europameisterschaften teil. Im Jugend- und Juniorenbereich erreichte er bei nationalen und internationalen Wettkämpfen unzählige Medaillen.

Lukas Kranzlmüller beendete am 10. November 2019 seine Sportkarriere.
Foto: ©  BMI( Tuma

Artikel Nr: 17462 vom Mittwoch, 13. November 2019, 14:15 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

Freitag, 10. Jänner 2020
Salzburg

Samstag, 11. Jänner 2020
Wien

Samstag, 18. Jänner 2020
Wien

Freitag, 14. Februar 2020
Wien

Samstag, 15. Februar 2020
Wien

zu den Terminen