Landespolizeidirektion Niederösterreich

Tullner Polizisten retten Leben

Anfang Dezember 2019 verhinderten Andreas Röhrbacher und Benjamin Gerstl während ihrer Streife einen Suizidversuch auf der Rosenbrücke in Tulln. Ein Mann war über das Geländer geklettert und wollte in die Donau springen.

Die Polizisten Andreas Röhrbacher und Benjamin Gerstl verhinderten Anfang Dezember 2019 den Sprung eines Mannes von der Rosenbrücke in die Donau bei Tulln. Während sie mit dem Mann redeten, kletterten die beiden Polizisten über das Brückengeländer und zogen ihn von der Kante der Brücke zurück. Dieser Einsatz war auch für die Beamten lebensgefährlich, da sie ungesichert, mit kompletter Einsatzausrüstung, vor dem Geländer standen.

Vertreter der Landespolizeidirektion Niederösterreich sprachen den beiden Beamten Dank und Anerkennung für die Lebensrettung und für das mutige und entschlossene Einschreiten unter Einsatz des eigenen Lebens aus.

Von links Andreas Röhrbacher, Benjamin Gerstl und Bezirkspolizeikommandantin Sonja Fiegl.
Foto: ©  NÖN Tulln

Artikel Nr: 17587 vom Montag, 23. Dezember 2019, 07:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Presse und Medien

 
Keine Termine gespeichert