Öffentliche Sicherheit - Das Magazin des Innenministeriums

Ausgabe 11/12 2005

cover
Ausgabe 11/12 2005  ©© BMI

SICHERHEIT BEI GROSSVERANSTALTUNGEN

"Freundliche Spiele" (235 kB)
Der Faktor Sicherheit spielt bei Großveranstaltungen eine wichtige Rolle. Experten aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz berichteten bei den "Österreichischen Sicherheitstagen 2005" in Leogang über Sicherheitsmaßnahmen bei Großveranstaltungen.

POLIZEIALLTAG

Nachtstreife in Ottakring (231 kB)
"Eine Stadt schläft nie": Im 16. Wiener Gemeindebezirk ist auch in der Nacht immer etwas los.

STADTPOLIZEIKOMMANDO OTTAKRING

"Wir sind eine große Familie" (183 kB)
In Ottakring und Hernals sind rund um die Uhr fünf Streifenwagen unterwegs. Das Gebiet bietet Vielfalt von der Nobelgegend bis zum rauen Klima rund um den Gürtel.

FALSCHGELD

Hightech der Fälscher (92 kB)
Es wird immer einfacher, Falschgeld herzustellen; die Methoden der Fälscher werden ausgeklügelter. Die Strategien der Polizei werden internationaler und sind erfolgreich.

KFZ-DIEBSTAHL

Luxusautos bevorzugt (138 kB)
In Österreich werden wieder mehr Autos gestohlen. Das Bundeskriminalamt will durch verstärke internationale Kooperation und Schwerpunktmaßnahmen gegen die Täter vorgehen.

SCHUSSWAFFENERKENNUNG

Mit dem Mikroskop auf Mördersuche (182 kB)
Der zentrale Schusswaffenerkennungsdienst im Bundeskriminalamt.

KATASTROPHENHILFE

"Beeindruckender Zusammenhalt" (220 kB)
Oberst Rainer Erhart (LKA Burgenland) und Oberstleutnant Peter Aschenbrenner (Bundeskriminalamt) suchten nach der verheerenden Hurrikan-Katastrophe in den US-Bundesstaaten Louisiana und Texas nach Österreichern. Peter Aschenbrenner berichtet über seine Erfahrungen im Katastrophengebiet.

KRIMINALPRÄVENTION

Risikobewusstsein verstärken (76 kB)
Das Bundeskriminalamt verstärkt bei der Prävention die Kooperation mit Partnern. Um die Zahl der Einbrüche eindämmen zu können, arbeitet die Polizei enger mit der Versicherungswirtschaft zusammen.

Zugang zu Brieffächern (120 kB)
Bis 1. Juli 2006 müssen Hausbrieffachanlagen so beschaffen sein, dass die Abgabe von Briefen über einen ausreichend großen Einwurfschlitz ohne Schwierigkeiten gewährleistet ist und die Postsendungen vor dem Zugriff Dritter geschützt sind.

PRÄVENTION

Kinderpolizisten in ganz Österreich (150 kB)
Seit Anfang Oktober 2005 beteiligen sich alle Landespolizeikommanden am Präventionsprojekt "Kinderpolizei".

GELDWÄSCHE

Wirksamere Maßnahmen (176 kB)
Die Europäische Union erlässt die dritte Geldwäsche-Richtlinie. Damit wird die Bekämpfung der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung effizienter.

EUROPOL JAHRESBERICHT

Kriminelle Netze (133 kB)
Der Drogenhandel bleibt die am meisten verbreitete Form transnationaler organisierter Kriminalität in der EU. Das geht aus dem Lagebericht der Europäischen Union über die organisierte Kriminalität 2004 hervor, dem ersten Bericht nach der Erweiterung der EU auf 25 Staaten.

GEDENKSTÄTTE THERESIENSTADT

Ghetto und Gefängnis (124 kB)
Die von Kaiser Josef II. errichtete Festung Theresienstadt war im 19. Jahrhundert ein Hochsicherheitsgefängnis der Habsburger und diente den Nazis im Zweiten Weltkrieg als "Muster-Konzentrationslager".

DIENSTRECHTSNOVELLE

Zusammenführung der Wachkörper (100 kB)
Die Zusammenführung der Wachkörper zur neuen "Bundespolizei" führte zu Änderungen im Beamtendienstrecht, im Gehaltsgesetz, im Bundes-Personalvertretungsgesetz und in weiteren Gesetzen.

VERKEHRSRECHT

Straßenverkehr und Recht (94 kB)
Entscheidungen des Verwaltungsgerichtshofs zu den Themen Parkgebühr, Abstellen eines Kfz und verkannte Tatbestandsvoraussetzung.

SPRENGSTOFFDETEKTION

Spuren im Sprengstoff (83 kB)
Mit Hilfe von Farbcodes kann die Herkunft eines Sprengstoffs festgestellt werden.

CEPOL

Europäische Polizeiakademie (133 kB)
Österreich übernimmt am 1. Jänner 2006 den Vorsitz im Verwaltungsrat der Europäischen Polizeiakademie (CEPOL).