Exekutivgeschichte und Traditionspflege

Neuer Verein für Exekutivgeschichte

Im Jänner 2024 wurde in Linz der „Exekutivhistorische Verein Oberösterreich“ (EHV-OÖ) gegründet. Mitglieder organisieren eine Sonderausstellung zur Geschichte der Gendarmerie und Sicherheitswache.

Gründungsmitglieder des „Exekutivhistorischen Vereins Oberösterreich“: Gerald Habersack, Hedwig Windischbauer, Klaus Windischbauer, Ernst Holzinger, Petra Ratzenböck, Bernhard Wöss, Karl Schön, Joachim Steinlechner
Gründungsmitglieder des „Exekutivhistorischen Vereins Oberösterreich“: Gerald Habersack, Hedwig Windischbauer, Klaus Windischbauer, Ernst Holzinger, Petra Ratzenböck, Bernhard Wöss, Karl Schön, Joachim Steinlechner
© LPD Oberösterreich

Neben dem „Exekutivhistorischen Verein Vorarlberg“, dem „Salzburger Exekutivhistorischen Museumsverein“ und der „Gesellschaft der Gendarmerie- und Polizeifreunde Kärnten“ ist es gelungen, einen weiteren Verein zu etablieren, der sich der Exekutivgeschichte und Traditionspflege der österreichischen Exekutive annimmt“, sagte Ministerialrat Mag. Dr. Joachim Steinlechner bei der konstituierenden Generalversammlung des Exekutivhistorischen Vereins Oberösterreich (EHV-OÖ) am 9. Jänner 2024 in der Landespolizeidirektion (LPD) Oberösterreich in Linz. Steinlechner ist Exekutivhistoriker und Traditionsbeauftragter des BMI, Hauptreferent in der Abteilung III-S-3 (Historische Angelegenheiten) und Leiter des Fachzirkels „Exekutivgeschichte und Traditionspflege“.
Präsident des Vereins ist Ernst Holzinger, Gendarmerieoffizier und letzter Generalinspektor der Wiener Sicherheitswache. Als Obmann fungiert Gruppeninspektor i. R. Klaus Windischbauer, ehemals Landesverkehrsabteilung der Landespolizeidirektion (LPD) Oberösterreich und Gründungsmitglied des Fachzirkels „Exekutivgeschichte und Traditionspflege“ im Bundesministerium für Inneres (BMI). Obmann-Stellvertreter ist Joachim Steinlechner.

Logo - Exekutivhistorischer Verein Oberösterreich
© Privat

„Gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist es essenziell, ein gutes Fundament zu haben. Das gilt für sämtliche Lebensbereiche und natürlich auch für die Polizei. Zukunft braucht Herkunft“, sagte Gründungspräsident Ernst Holzinger in seiner Eröffnungsrede.
Obmann Klaus Windischbauer stellte die Statuten des Vereins vor und präsentierte die Vorstands- und Gründungsmitglieder des EHV-OÖ. Zu weiteren Funktionären gewählt wurden Hedwig Windischbauer (Schriftführerin), Mag. Gerald Habersack, ehemaliger Amtsvorsteher und Richter am Bezirksgericht Enns (Schriftführer-Stellvertreter), Revierinspektorin Petra Ratzenböck, LPD Oberösterreich, LVA (Kassiererin), Chefinspektor i. R. Franz Fischer, ehemaliger Fachbereichsleiter in der LVA der LPD Oberösterreich, (Kassiererin-Stellvertreter), Brigadier i. R. Erwin Spenlingwimmer, ehemaliger Leiter des SIAK-Bildungszentrums in Linz, sowie Oberst i.R. Bernhard Wöss, ehemaliger Kommandant des Bezirkspolizeikommandos Urfahr-Umgebung, und Gruppeninspektor i. R. Karl Schön, ehemals LPD Oberösterreich, LVA (Rechnungsprüfer).

Sonderausstellung.

Der EHV-OÖ startet seine historischen Tätigkeiten mit der Sonderausstellung „Eine Zeitreise durch die Geschichte der Gendarmerie und Sicherheitswache“ im Museum des „Forums Wehrgeschichte Oberösterreich“ in der ehemaligen Hillerkaserne in Linz-Ebelsberg. Nach der Eröffnungsfeier am 10. Mai 2024 wird die Sonderausstellung bis zum 26. Oktober 2024 für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

J. S.

Kontakt: Klaus Windischbauer, +43 699 11778890, wklaus@drei.at


Öffentliche Sicherheit, Ausgabe 3-4/2024

Druckversion des Artikels (PDF 309 kB)