Einsatzkommando Cobra

Wettkampf der Besten

Im September 2023 fand zum zweiten Mal ein sportlicher Wettkampf zwischen den Cobra-Teams der Standorte statt. Sieger wurde das Wettkampfteam des EKO-Cobra West.

Die „Cobra Competition Austria“ fand im September im EKO-Cobra-Hauptquartier in Wiener Neustadt statt
Die „Cobra Competition Austria“ fand im September im EKO-Cobra-Hauptquartier in Wiener Neustadt statt
© Gregor Wenda
Wanderpokal der CCA
Wanderpokal der CCA
© Gregor Wenda

„Cobra Competition Austria“ – das ist ein sportlicher Wettkampf zwischen den fünf Standorten des Einsatzkommandos Cobra. Teams des EKO Cobra aus Wiener Neustadt, ­Wien, Graz (EKO Süd), Linz (EKO Mitte) und Innsbruck (EKO West) – samt Personal der jeweils zugehörigen Außenstellen – stellten sich einem Kräftemessen in herausfordernden Bewerben. Erstmals wurde die CCA 2022 abgehalten – General Hannes Gulnbrein, ehemaliger operativer Kommandant des EKO Cobra, war der Initiator. Sein Ziel war es, die Cobra-Angehörigen der einzelnen Standorte zu sportlichen Höchstleistungen zu motivieren.

Die CCA fand dieses Jahr von 18. bis 21. September 2023 im EKO-Cobra-Hauptquartier in Wiener Neustadt statt. Unter dem Motto „Who is the best?“ mussten die aus jeweils sieben Wettkämpfern plus einem Betreuer bestehenden Teams unter anderem Seen und Schwimmbecken durchschwimmen und Hindernisse überwinden. Es galt, Lasten zu schleppen, mit dem Mountainbike zu fahren und sich beim Schießen zu messen.
Die Höchstleistungen gipfelten in einem aufwendig gestalteten Abschlussbewerb: Beim „All-in“-Wettkampf traten die fünf Standort-Teams im direkten Vergleich gegeneinander an. Sechs Stationen hatten die Cobra-Athleten zu absolvieren – angefeuert vom Publikum, das vor allem aus Kolleginnen und Kollegen und Familienangehörigen bestand. Bei der „Militarypress“ mussten 100 Hebewiederholungen pro Team mit einer Langhantel mit 40 Kilogramm Gewicht durchgeführt werden. Bei der Station „ATLAS Stone“ wurde ein 50 Kilogramm schwerer Ball über einen Kasten hin- und hergeworfen. Kletterseile, die von den Rampen zweier MARS-Fahrzeuge hingen, waren zu erklimmen.
Am Ende der „Cobra Competition Austria“ ging der Wanderpokal mit einer kunstvoll gestalteten Schlange an das Team des EKO West. Bis zum nächsten Wettkampf wird die Auszeichnung, die sich seit 2022 in den Händen des Vorjahressiegers EKO Wien befunden hatte, in Innsbruck ausgestellt sein. Die Sieger der einzelnen Wettkämpfe wurden in einer großen Siegerehrung prämiert.

Wettbewerb mit Mountainbike-Fahrt
Wettbewerb mit Mountainbike-Fahrt
© Gerd Pachauer
 
Sieger der „Cobra Competition Austria“ 2023 wurde das Wettkampfteam des EKO Cobra West
Sieger der „Cobra Competition Austria“ 2023 wurde das Wettkampfteam des EKO Cobra West
© Gerd Pachauer

Neue Cobra-Angehörige.

Am Vormittag des 20. September 2023 wurden 19 neue Polizisten nach Beendigung ihrer sechsmonatigen Ausbildung in den Dienst beim Einsatzkommando Cobra gestellt. Während der 1.200 Stunden umfassenden Cobra-Ausbildung liegen die Schwerpunkte auf Taktik, Schießen, Seiltechnik, Fahrtechnik und Nahkampf bzw. Sport. Der Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit Dr. Franz Ruf, MA beglückwünschte die Absolventen in der Ausmusterungsfeier zum weinroten Barrett und zum offiziellen Ärmelabzeichen der Cobra.

Gregor Wenda


Öffentliche Sicherheit, Ausgabe 11-12/2023

Druckversion des Artikels (PDF 437 kB)