Sport

Doppel-Olympia-Gold für Polizei-Spitzensportlerin Aigner

Elisabeth Aigner fährt als Guide mit ihrer sehbeeinträchtigten Schwester Veronika Aigner bei den Paralympics 2022 am 12. März auch zu Gold im Slalom. Innenminister Gerhard Karner gratuliert.

Bei den Paralympics 2022 in Peking fuhr die Polizeischülerin Elisabeth Aigner als Guide ihrer sehbeeinträchtigten Schwester Veronika Aigner am 11. März 2022 im Riesentorlauf zur olympischen Goldmedaille. Einen Tag später machen die Aigner-Schwestern den Gold-Doppelback perfekt – sie gewinnen auch im Slalom. Guides sind als Vor-Fahrerinnen unerlässlich und gelten als Teil des Teams.

"Es freut mich wirklich sehr, dass Elisabeth und Veronika Aigner nach Gold im Riesentorlauf auch im Slalom einen Sieg feiern konnten und damit den Erfolgslauf fortgesetzt haben und Doppel-Olympiasieger geworden sind", sagte Innenminister Gerhard Karner. "Es ist sehr beeindruckend, wie fokussiert diese beiden Frauen bei der Ausübung ihres Sportes vorgehen und damit ein Vorbild für viele Athletinnen und Athleten sind – ich gratuliere den Beiden ganz herzlich zu ihrem Erfolg."

Elisabeth Aigner ist seit 1. September 2020 Polizeischülerin und im Spitzensportkader des Bundesministeriums für Inneres. Als Team fuhren die zwei Schwestern bisher 15 Weltcupsiege ein.

Die Aigner-Schwestern auf dem Weg zur Goldmedaille in Peking.
Foto: ©  GEPA/Patrick Steiner

Artikel Nr: 19453 vom Samstag, 12. März 2022, 09:52 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Share Facebook
Share Twitter

Zurück

Donnerstag, 19. Mai 2022
Oberösterreich

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wien

Freitag, 20. Mai 2022
Niederösterreich

Mittwoch, 25. Mai 2022
Burgenland

Mittwoch, 1. Juni 2022
Oberösterreich

zu den Terminen