LL_Text.png

Zivilschutz-Probealarm

Der Zivilschutz-Probealarm ist nur ein Test. Es besteht keine Gefahr.

Am Samstag, dem 2. Oktober 2021, gibt es wieder in ganz Österreich einen Zivilschutz-Probealarm. Der Zivilschutz-Probealarm findet zwischen 12:00 Uhr und 12:45 Uhr statt.
Sie können den Probealarm in ganz Österreich hören.

Österreich hat ein gut ausgebautes Warn-System und Alarm-System. Das ist ein Sirenen-System. Es warnt die Bevölkerung, wenn es eine Gefahr gibt. Das Bundes-Ministerium für Inneres betreibt das Sirenen-System gemeinsam mit den Bundesländern. Damit können Sie in ganz Österreich die Sirenen-Signale hören.
Mit dem Zivilschutz-Probealarm überprüft man die technischen Einrichtungen des Sirenen-Systems. Die Bevölkerung soll auch die Sirenen-Signale, die man beim Zivilschutz-Probealarm hört, besser verstehen.

Beim Zivilschutz-Probealarm hört man 4 Signale. Zuerst hört man das Signal „Sirenenprobe“ und danach die 3 Zivilschutz-Signale „Warnung“, „Alarm“, und „Entwarnung“.

Man kann die Signale über sehr viele Sirenen hören.

Wer kann die Signale auslösen?

  • Das Bundes-Ministerium für Inneres,
  • die Landes-Warnzentralen der einzelnen Bundesländer oder
  • die Bezirks-Warnzentralen.

Es hängt von der Gefahren-Situation ab, welche der Stellen die Signale auslösen soll.

Neben den Sirenen testet das Bundes-Ministerium für Inneres auch dieses Jahr wieder KATWARN.

KATWARN ist eine App, mit der Sie zum Beispiel Informationen oder Warnungen auf Ihr Smartphone bekommen.
Weitere Informationen zu KATWARN 

Was bedeuten die Signale?
Hier erfahren Sie, was die Signale bedeuten und wie sie sich verhalten müssen, wenn Gefahr besteht.

  • Sirenen-Probe: Man hört 15 Sekunden lang einen Sirenen-Ton. Es besteht keine Gefahr.
  • Warnung: Man hört 3 Minuten lang einen Sirenen-Ton, der gleichbleibt. Das bedeutet, dass sich Gefahr nähert! So sollen Sie sich verhalten: Sie schalten Radio oder Fernseher ein oder schauen im Internet nach. Wenn Sie Radio oder Fernseher einschalten, schalten Sie auf einen Sender des ORF. Dort bekommen Sie Informationen und erfahren, wie Sie sich verhalten müssen.
  • Alarm: Man hört 1 Minute lang einen Sirenen-Ton, der immer wieder lauter und leiser wird. Das bedeutet, dass Gefahr besteht! So sollen Sie sich verhalten: Gehen Sie in schützende Bereiche oder Räume. Sie bekommen über Radio, Fernsehen oder Internet Informationen. Sie erfahren, was Sie machen müssen.
  • Entwarnung: Man hört 1 Minute lang einen Sirenen-Ton, der gleichbleibt. Das bedeutet, es besteht keine Gefahr mehr! So sollen Sie sich verhalten: Sie erhalten weitere Informationen über Radio, Fernsehen und Internet. Wenn Sie Radio oder Fernseher einschalten, schalten Sie auf einen Sender des ORF.

Plakat mit den Informationen zu den Signalen

Zurück zur Seite