Sport

120 Polizeischüler starten bei der "24 Stunden Burgenland Extrem Tour"

Am 26. Jänner 2018 startet die 7. Auflage der "24 Stunden Burgenland Extrem Tour" rund um den Neusiedler See. Die 120 Kilometer werden auch 120 Polizeischülerinnen und -schüler in Angriff nehmen, die von Innenminister Herbert Kickl ein Starter-Paket erhielten.

"120 Polizeischülerinnen und -schüler auf 120 Kilometer rund um den Neusiedler See" – dieses Spektakel wird sich am 26. Jänner 2018 bei der "24 Stunden Burgenland Extrem Tour" ereignen, die heuer bereits zum siebten Mal über die pannonische Bühne geht.
"Die Tour um den Neusiedler See ist eine Herausforderung für Körper und Geist, umso mehr freut es mich, dass sich dieses Jahr 120 Polizeischüler diesem außergewöhnlichen Abenteuer stellen", sagte Innenminister Herbert Kickl, der den Sportlerinnen und Sportlern im Vorfeld ein von der Sportabteilung des BMI zusammengestelltes Starter-Paket mit Ausrüstung und Verpflegung für den Wettkampf überreichte. Die Tour verlange ein außergewöhnliches Maß an Willenskraft und Ausdauer, was die Polizeischüler auch in ihrer Ausbildung immer wieder unter Beweis stellen müssten. "Egal, ob sie die 120 Kilometer gehen, laufen oder mit dem Rad fahren, ich wünsche den Polizeischülerinnen und -schülern viel Erfolg und Durchhaltevermögen für diese anspruchsvolle Reise", gab Kickl den Sportlerinnen und Sportlern seine Glückwünsche mit an den Start.
Mehr als 3.500 Sportbegeisterte treffen sich auch dieses Jahr wieder am Neusiedler See, um die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour zu absolvieren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können die Tour gehend, mit dem Rad oder laufend absolvieren.
Für Interessierte wird auf der Facebook-Seite der Polizei Burgenland live von der Veranstaltung berichtet.

Links:

Innenminister Herbert Kickl überreichte den Polizeischülern zur Motivation ein Starter-Paket.
Foto: ©  BMI/Gerd Pachauer

Artikel Nr: 15503 vom Donnerstag, 25. Jänner 2018, 13:00 Uhr
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück