Startseite   Platzangebot, freie Stellen   Suche
 
Der Weg zum Zivildienst
Formulare
Platzangebot, freie Stellen
Finanzielles, Beihilfen
Aufschub, Befreiung vom Zivildienst
Ausbildung, Allg. Pflichten
Dienstzeit
Urlaub
Krankenstand
Beschwerden, Vertrauensperson
Dienstpflichtverletzung
Versetzung
Zeugnisse
Waffenverbot, Widerruf, Erlöschen der ZDPflicht
Freiwilligendienste im In- und Ausland
Neue Zivildiensteinrichtung werden
Zivildiener des Jahres
Häufige Fragen
Zivildienstgesetz (ZDG)
Berichte
Suche
Kontakt
Impressum
Grundvergütung Kranken/Unfallversicherung Verpflegung Dienstkleidung Unterbringung  
  Fahrtkosten Wohnkostenbeihilfe Familienunterhalt GIS  

       
Fahrtkostenersatz und ÖBB ÖSTERREICHCARD Zivildienst

a) kostenlose ÖBB ÖSTERREICHCARD Zivildienst

 

Mit der ÖBB ÖSTERREICHCARD Zivildienst können Zivildienstleistende während Ihres Zivildienstes – und auch in der Freizeit – in ganz Österreich kostenlos das ÖBB-Bahnnetz nutzen. Darüber hinaus gibt es bei grenzüberschreitenden Auslandsreisen mit RAILPLUS eine Ermäßigung von 25%.

 

Download: Bestellschein ÖBB ÖSTERREICHCARD Zivildienst - abzugeben direkt bei ÖBB Personenkassen

 

Mit dem ÖBB-Bestellschein, einem Lichtbildausweis und dem Zuweisungsbescheid (dieser wird vor dem Zivildienstbeginn zugesendet) kann der Zivildienstleistende die ÖSTERREICHCARD Zivildienst direkt und kostenlos bei größeren ÖBB-Personenkassen bestellen. Außerdem erhält er dort auch eine vorläufige ÖBB-Karte, die er bis zur Zusendung der originalen Karte nutzen kann.

 

Bei Verlust der ÖBB-Karte kann der Zivildienstleistende bei größeren ÖBB-Personenkassen ein Duplikat beantragen. Mitzubringen sind wieder der Bestellschein (siehe oben), der Zuweisungsbescheid und ein gültiger Lichtbildausweis.

 

Weitere Informationen erhalten Sie direkt bei den ÖBB Personenkassen oder über die ÖBB Hotline 05/1717.

 

b) Fahrtkostenersatz für tägliche Fahrten zwischen Wohn- und Dienstort:

 

Für die täglichen Fahrten zwischen Wohn- und Dienstort werden dem Zivildienstleistenden die Kosten für die Monatsnetzkarte mit öffentlichen Verkehrsmitteln ersetzt (ausgenommen ÖBB-Bahntickets, da für die ÖBB-Bahn die ÖSTERREICHCARD Zivildienst verwendet werden kann). Konkret überweist die Zivildienstserviceagentur die Kosten für die Öffi-Monatsnetzkarte für Fahrten zwischen Wohn- und Dienstort auf das Konto des Zivildienstleistenden. Den dafür notwendigen Fahrtkostenantrag erhält der Zivildienstleistende zu Dienstbeginn von der Einrichtung. Kosten für die Benützung eines PKWs werden nicht erstattet.

  

c) Fahrtkostenersatz bei Dienstunterkunft (Unterbringung am Dienstort):

 

Beträgt die tägliche Fahrzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen Wohn- und Dienstort mehr als zwei Stunden (Hin- und Rückfahrt zusammen), hat der Rechtsträger der Einrichtung dem Zivildienstleistenden eine Unterbringung kostenlos zur Verfügung zu stellen. In diesem Fall ersetzt die Zivildienstserviceagentur vier einfache Fahrten pro Monat für die Fahrt zwischen Wohnort und Dienstort (ausgenommen ÖBB-Bahntickets, da für die ÖBB-Bahn die ÖBB ÖSTERREICHCARD Zivildienst verwendet werden kann). Die benutzten Tickets sind bei der Zivildienstserviceagentur gemeinsam mit dem Antrag vorzulegen. Ausnahme: Wenn keine öffentliche Verkehrsverbindung möglich ist und die Einrichtung dies auf dem Antrag bestätigt, wird dem Zivildienstleistenden der fiktive Fahrpreis ersetzt.

 

Kommen für eine Reise verschiedene Massenbeförderungsmittel in Betracht, so ist das zeit- und kostenmäßig günstigste zu benützen. Für Strecken, auf denen der Zivildienstleistende – aus welchen Gründen auch immer – zur freien Fahrt mit dem benützten Verkehrsmittel berechtigt ist, gebührt keine Vergütung. Kosten, die durch die Benützung eines PKWs entstehen, werden nicht erstattet!

zurück 

 
  Zivildienstserviceagentur, Paulanergasse 7-9,
1040 Wien, Telefon: +43-(0)1-585 47 09-0