Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | RSS-Feed

Bundesminister

Aufgabengebiete

Asyl/Betreuung

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

 

Landespolizeidirektion Niederösterreich

342 Straftaten geklärt

Polizisten aus Niederösterreich klärten 342 Straftaten in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach. Der Gesamtschaden beträgt 283.000 Euro. Vier Verdächtige, drei Männer und eine Frau, wurden angezeigt.

Bedienstete der Polizeiinspektion Hohenau an der Mach sowie weiterer Polizeiinspektionen der Bezirke Gänserndorf und Mistelbach klärten 342 strafbare Handlungen, davon 211 Einbruchsdiebstähle in Vereinshäuser, Weinkeller, Jugendheime, Heurigenbetriebe und Gasthäuser, 125 Zeitungskassendiebstähle, zwei sonstige Diebstähle, eine Sachbeschädigung und drei Urkundenunterdrückungen. Vier Verdächtige konnten ausgeforscht und angezeigt werden. Die Gesamtschadenssumme beträgt 283.000 Euro. Der Wert der gestohlenen Güter beträgt 132.000 Euro.

Bereits am 15. Augst 2016 konnten Polizisten der Polizeiinspektion Hohenau an der Mach im Bezirk Gänserndorf zwei Täter beobachten, die versuchten, eine Zeitungskasse zu stehlen. Die Täter flüchteten mit einem Auto, an dem gestohlene Kennzeichen angebracht waren. Die Ermittlungen, an denen Polizeiinspektionen der Bezirke Mistelbach und Gänserndorf beteiligt waren, führten zum Zulassungsbesitzer des Autos, einem 33-jährigen Mann aus dem Bezirk Gänserndorf.

Bei einer Hausdurchsuchung konnten zahlreiche Gegenstände sichergestellt werden, die von Einbruchsdiebstählen herrühren, die seit September 2015 in den Bezirken Gänserndorf und Mistelbach verübt worden waren. Bedienstete der Polizeiinspektion Hohenau an der March konnten drei weitere Verdächtige ausforschen, einen 16-jährigen Jugendlichen, eine 36-jährige Frau und einen 36-jährigen Mann aus dem Bezirk Gänserndorf.

Ein Teil der aufgefundenen Gegenstände konnte noch keinem Tatort zugeordnet werden. Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hohenau an der March (059133-3207) in Verbindung zu setzen.


Landespolizeidirektor Franz Prucher dankte den erfolgreichen Polizistinnen und Polizisten.

Landespolizeidirektor Franz Prucher dankte den erfolgreichen Polizistinnen und Polizisten.


Bild anzeigen
Druckansicht

(LPD Niederösterreich Abdruck honorarfrei)

Gestohlene Gegenstände, die noch keinen Geschädigten zugeordnet werden konnten.

Gestohlene Gegenstände, die noch keinen Geschädigten zugeordnet werden konnten.


Bild anzeigen
Druckansicht

(LPD Niederösterreich Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14435 vom Donnerstag, 16. Februar 2017, 09:46 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BMI Bundesministerium für Inneres, 1010 Wien Herrengasse 7,Telefon: +43-1-53126 |  Kontakt

GEMEINSAM.SICHER
Nationalratswahl 2017
stopextremists@bmi.gv.at
Sicherheitsakademie
Landespolizeidirektionen
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Sicherheits-App
Öffentliche Sicherheit
eCall Austria
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit