Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | RSS-Feed

Bundesminister

Aufgabengebiete

Asyl/Betreuung

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

 

Prävention

Innenministerium und Mobilfunkanbieter gemeinsam gegen Handydiebstahl

Innenministerin Mag.a Johanna Mikl-Leitner präsentiert mit der Internetoffensive, der Wirtschaftskammer und den Mobilfunkanbietern Drei, A1 und T-Mobile die Präventionskampagne "Schützen Sie Ihr Handy".

Die Zahl der Smartphone-Nutzer steigt. Die Geräte verfügen über immer mehr Funktionen, das macht sie wertvoller – und für Diebe attraktiver. "Ein Überfall stellt neben dem materiellen Verlust auch eine enorme psychische Belastung dar. Daher haben wir hier akuten Handlungsbedarf. Um Handydiebstahl effektiv zu bekämpfen, ist es wichtig, dass wir den Tätern einen Schritt voraus sind. Wir setzen daher sehr stark auf Prävention, denn gerade die Prävention ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg", sagte Innenministerin Mikl-Leitner bei der Präsentation der Präventionskampagne "Schützen Sie Ihr Handy" am 19. Dezember 2014 in Wien. Die Kampagne entstand in Zusammenarbeit des Innenministeriums mit der Internetoffensive Österreich (IOÖ), vertreten durch den Fachverband "Telekom & Rundfunk" der Wirtschaftskammer sowie durch die Telekommunikationsunternehmen A1, T-Mobile und Drei. Vorgestellt wurde "Schützen Sie Ihr Handy" von Mag.a Johanna Mikl-Leitner sowie von den CEOs Dr. Hannes Ametsreiter (A1), Dr. Andreas Bierwirth (T-Mobile) und DI Jan Trionow (Hutchison Drei) im Innenministerium.

"Das Smartphone ist ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens geworden", sagte DI Jan Trionow, CEO der Hutchison Drei Austria und IOÖ-Vorstand. "Für viele Österreicherinnen und Österreicher ist es wichtiger als der Haustürschlüssel. Neben dem immer größeren materiellen Wert moderner Smartphones gehen bei einem Verlust oder Diebstahl oft auch wesentliche Informationen verloren."

Informationsoffensive für Smartphone-Besitzer

Für die Präventionskampagne wurde eine Informationskarte zum Thema "Schützen Sie Ihr Handy" entwickelt. "Das Handy, wie wir es noch vor ein paar Jahren gekannt haben, ist nicht mit einem Hochleistungs-Smartphone von heute zu vergleichen", sagte Dr. Hannes Ametsreiter, CEO A1 Telekom Austria und IOÖ-Vizepräsident. "Es ist ein Wertgegenstand und als solcher zu behandeln. Gerade deshalb begrüßen wir diese gemeinsame Initiative und informieren Kunden besonders in der Urlaubs- und Weihnachtszeit aktiv darüber, wie man sich vor Diebstahl, aber auch Datenklau schützen kann."

Die Internetoffensive Österreich, als Interessenvertretung österreichischer IT- und Telekommunikationsunternehmen, ist eine Schnittstelle zwischen Bevölkerung, Politik und Industrie. Das Thema Sicherheit im Allgemeinen und Datensicherheit im Speziellen, stellt den Schlüsselfaktor für den vertrauensvollen Umgang mit moderner Technologie dar.

"Kill-Switch-Technologie" macht gestohlene Smartphones unbrauchbar

Die Informationskarte enthält Tipps zum sicheren Umgang mit Smartphones. Auf der Karte befinden sich Informationen über die neue "Kill-Switch-Technologie". "Mit dieser Technologie kann ein Opfer eines Handydiebstahls sein Mobiltelefon via Computer orten, sperren und persönliche Daten löschen", erklärte Innenministerin Mikl-Leitner. "Damit wird das Smartphone für die Täter unbrauchbar und der Diebstahl lohnt sich nicht."

"Es ist uns ein Anliegen, unsere Kunden vor Missbrauch und Schaden zu schützen", sagte Dr. Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile Austria und IOÖ-Vizepräsident. "Darum bieten wir auch Internetschutz vor Phishing und Kinderschutz an, damit Eltern die Smartphone-Verwendung ihrer Kinder sicher gestalten können. Wir unterstützen diese Präventionskampagne, um Handydiebstähle zu verhindern oder zumindest den Schaden zu begrenzen."

Weiterführende Dokumente:


"Prävention ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg": Franz Lang (Bundeskriminalamt), Hannes Ametsreiter (A1), Johanna Mikl-Leitner, Jan Trionow (Hutchison Drei), Andreas Bierwirth (T-Mobile).

"Prävention ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg": Franz Lang (Bundeskriminalamt), Hannes Ametsreiter (A1), Johanna Mikl-Leitner, Jan Trionow (Hutchison Drei), Andreas Bierwirth (T-Mobile).


Bild anzeigen
Druckansicht

(LPD Wien/Thomas Cerny Abdruck honorarfrei)

"Schützen Sie Ihr Handy": Franz Lang und Johanna Mikl-Leitner.

"Schützen Sie Ihr Handy": Franz Lang und Johanna Mikl-Leitner.


Bild anzeigen
Druckansicht

(LPD Wien/Thomas Cerny)

Artikel Nr: 11884 vom Freitag, 19. Dezember 2014, 10:04 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BMI Bundesministerium für Inneres, 1010 Wien Herrengasse 7,Telefon: +43-1-53126 |  Kontakt

GEMEINSAM.SICHER
Nationalratswahl 2017
stopextremists@bmi.gv.at
Sicherheitsakademie
Landespolizeidirektionen
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Sicherheits-App
Öffentliche Sicherheit
eCall Austria
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit