Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Aktuelle Betrugsformen

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Notrufe und Hotlines in Österreich

Euronotruf 112
Feuerwehr 122
Polizei 133
Rettung 144 

Bergrettung 140
Ärztefunkdienst 141
ORF-Kinderservice "Rat auf Draht" 147
Ärzteflugambulanz 40 144
Frauenhelpline 0800 222 555
Frauennotruf 01/71 71 9
Gasgebrechen 128
ARBÖ 123
ÖAMTC 120
Kinder- und Jugendanwalt des Bundes 0800-240264
Vergiftungsinformation 01/406 43 43

 

Gehörlosennotruf

Gehörlose Menschen können in Notfällen Feuerwehr, Polizei oder Rettung über den Gehörlosennotruf der Polizei verständigen: Per Fax oder SMS an 0800/133 133 sowie per E-Mail an gehoerlosennotruf@polizei.gv.at.

Servicenummer der Polizei 059 133

Durch die Wahl dieser Nummer werden sie automatisch und unabhängig von ihrem Standort in Österreich mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle verbunden. Anrufe von Mobiltelefonen werden zum zuständigen Bezirkspolizeikommando oder Stadtpolizeikommando weitergeleitet. Die Servicenummer 059 133 ersetzt jedoch nicht den Notruf. Bei unmittelbar drohender Gefahr rufen Sie bitte den Polizeinotruf unter 133 bzw. den Euronotruf unter 112. 

Die europäische Notrufnummer 112

Die Telefonnummer 112 ist die einheitliche europäische Notrufnummer und der erste Kontaktpunkt (Public Safety Answering Point – PSAP). Hier werden Notrufe entgegengenommen und die Notfallinformationen an den entsprechenden Rettungsdienst, wie Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen, weitergeleitet. Der PSAP gehört entweder zu einer der genannten Rettungsorgansationen oder dient als Schnittstelle zwischen Anrufern und Rettungsdiensten. Die Organisation der Rettungsdienste bleibt jedoch eine nationale bzw. wie in Deutschland oder Spanien eine regionale Aufgabe.

Die Notrufnummer 112 wurde im Jahr 1991 eingerichtet und schrittweise in allen EU-Staaten etabliert. Diese Nummer kann überall in der Europäischen Union aus dem Festnetz oder vom Mobiltelefon kostenlos angewählt werden. In den meisten Ländern ergänzt die Nummer 112 die bestehenden nationalen Notrufnummern und ersetzt diese nicht.

Der europaweit einheitliche Notruf 112 kann von jedem Telefon aus gewählt werden – mit einem Handy auch ohne Netzvertrag, ohne Guthaben und meist sogar ohne SIM-Card.

Kontaktadresse des Bundeskriminalamts

Der Single Point of Contact, kurz SPOC, im Bundeskriminalamt ist rund um die Uhr, 24 Stunden am Tag und 365 Tage im Jahr besetzt und immer erreichbar.

 
Bundeskriminalamt

Josef-Holaubek-Platz 1
1090 Wien

Tel: +43-(0)1-24836-85025, -85026 oder -85027

Email: BMI-II-BK-SPOC@bmi.gv.at

Homepage: http://www.bundeskriminalamt.at/

Facebook: www.facebook.com/bundeskriminalamt


 


Meldestellen des Bundeskriminalamts

Das Bundeskriminalamt leitet, koordiniert und steuert nicht nur alle wichtigen überregionalen und internationalen Maßnahmen zur Kriminalitätsbekämpfung, sondern ist auch Anlauf- und Meldestelle für Bürgerinnen und Bürger, die verdächtige Beobachtungen wahrnehmen. Diese Hinweise können anonym, einfach und unbürokratisch weitergegeben werden. Selbstverständlich kann jede Straftat auch in jeder Polizeidienststelle angezeigt werden.

Meldestellen


Seit 1. Jänner 2013 ist der Entminungsdienst des Bundeskriminalamts im Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport (BMLVS) angesiedelt.

Wenn Sie Kriegsrelikte entdecken, von denen Sie der Meinung sind, dass sie Sprengkraft enthalten, verständigen Sie bitte unverzüglich die Polizei unter der Notrufnummer 133!

 

zurück

 

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836-85025 bis 85027 

BM.I Sicherheits-App
Bündnis gegen Gewalt
Bündnis gegen Gewalt
Facebook