Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Foto in Kürze verfügbar

07.07.2017, 12:25 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Festnahme von mutmaßlichen Mitgliedern der kinderpornographischen Darknet-Plattform "ELYSIUM"

Die Staatsanwaltschaft Wien, das Bundeskriminalamt Österreich und Landeskriminalamt Wien konnten im Zuge internationaler Ermittlungen in enger Zusammenarbeit mit der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt/Main und dem Bundeskriminalamt Wiesbaden mehrere mutmaßliche Verantwortliche sowie Mitglieder einer großen kinderpornographischen Darknet-Plattform festnehmen und die Plattform erfolgreich abschalten.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

05.07.2017, 09:40 Uhr

Prävention

Sicher in den Urlaub: die Vorbereitungen

Die Urlaubszeit hat begonnen und viele nutzen die Sommermonate für Reisen ins In- und Ausland. Einfach nur die Haustüre abzusperren und den Nachbaren zu bitten die Topfpflanzen zu gießen kann sich aber als zu wenig Vorbereitung erweisen. Die Polizei gibt einige wichtige Tipps wie man sich vor bösen Überraschungen in der Ferienzeit schützen kann.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

28.06.2017, 11:26 Uhr

IT-Sicherheit

Update: Welle von neuer Schadsoftware im Umlauf

Seit 27. Juni 2017 findet in mehreren europäischen Staaten eine Welle von Cyber-Angriffen statt. In Österreich wurden drei Unternehmen infiziert. Es wird den Opfern dringend empfohlen, das Lösegeld nicht zu zahlen.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

27.06.2017, 16:38 Uhr

IT-Sicherheit

Achtung: E-Mails über angebliche Verkehrsstrafen mit Schadsoftware im Umlauf

Nach einer Welle angeblicher Bewerbungsschreiben, Rechnungen vom Verbund, Finanzamt oder Zustellern wie DHL und Post, die zu zahlreichen Datenverschlüsselungen geführt haben, sind derzeit E-Mails mit Verkehrsstrafen im Umlauf, mit denen die Täter eine Schadsoftware verbreiten. Anschließend erpressen die Täter ihre Opfer mit einer Bezahlung von Bitcoins. Das Bundeskriminalamt warnt.


Artikel anzeigen

neuere Artikel        ältere Artikel


Heute20172016201520142013
JännerFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSepemberHeuteNovemberDezember

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App