Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Prävention

Safer Internet Day: Cyber-Sicherheit ein Präventionsschwerpunkt der Polizei

Der internationale Safer Internet Day am 7. Februar 2017 findet heuer bereits zum 14. Mal statt. Die Polizei bietet zwei Programme österreichweit in Schulen an, die Jugendliche, aber auch Eltern und Lehrende über den sicheren Umgang mit digitalen Medien informiert.

Die Kriminalprävention bietet speziell in Bereich Präventionsprogramme für Schulen ab der 7. Schulstufe an und dabei versucht die Jugendlichen in den für sie relevanten Lebensbereichen sehr realitätsnah abzuholen.

Click & Check
Das Programm "Click und Check" richtet sich an Jugendliche in der 7. und 8. Schulstufe. Die Schülerinnen und Schüler werden von geschulten Präventionsbeamten anhand von kurzen Videofilmen zu einem sinnvollen und verantwortungsbewussten Umgang mit digitalen Medien (Internet, Handy, Chatrooms und Computerspiele) sensibilisiert. Gleichzeitig werden Konfliktbewältigung, Rechtsbewusstsein und Zivilcourage gefördert.

Look@your.Life
Das Sucht- und Gewaltpräventionsprogramm Look@your.Life blickt ambitioniert und sensibel in die Lebenswelten von Jugendlichen und unterstützt sie auf dem Weg zum Erwachsenwerden bei den verschiedenen Herausforderungen, die die Konsum- und Medienwelt an sie stellt. Das darin enthaltene Modul Look@your.Web soll den reflektierten und gesunden Umgang mit Onlinemedien, insbesondere mit Smartphones, aufzeigen und fördern. Zielgruppe sind Jugendliche ab der 7. Schulstufe.

Neben den Präventionsprogrammen informiert die Polizei laufend über aktuelle Phänomene und Betrugsmaschen im Internet und gibt Tipps:

• Seien sie stets vorsichtig welche Angaben sie im Internet machen, im speziellen bei ihren persönlichen Daten. Schützen sie ihre Privatsphäre.
• Achten Sie darauf, dass die Übermittlungen von sensiblen Daten (z.B. Bestellungen bei Online-Shops, Online-Banking) nur über gesicherte Internetverbindungen (SSL-Protokoll) ablaufen.
• Ändern Sie Ihr Passwort in regelmäßigen Abständen und verhindern Sie, dass man Ihr Passwort leicht erraten kann. Verwenden Sie z. B. die Anfangsbuchstaben eines Ihnen geläufigen Satzes: Die Kriminalprävention findet den Safer Internet Day 2017 spitze! Das Passwort wäre demnach "DKfdSID2017s!".
• Blockieren sie Personen die sie belästigen. Nutzen sie dazu die Möglichkeiten, die die meisten Websites und sozialen Netzwerke anbieten um ihre persönlichen Informationen nicht zu veröffentlichen.
• Gehen sie öfter mal Offline oder legen ganz bewusst ihr Smartphone beiseite. Durch den Verzicht auf das Smartphone können sie ein Bewusstsein für die erleichternden und belastenden Seiten des "Onlinelebens" schaffen und der Verzicht soll auch das Genießen von verfügbarer Zeit ermöglichen und fördern.

Weiterführende Links:


Foto

Symbolfoto


Bild anzeigen
Druckansicht

(BK Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14414 vom Montag, 06. Februar 2017, 14:18 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App