Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Kriminalitätsbekämpfung

Plattform zur Betrugsbekämpfung

Funktechnologie und neue Verfahren machen drahtloses Bezahlen komfortabler, eröffnen aber Angriffsflächen. Das Bundeskriminalamt ist Partner einer Plattform zur Betrugsbekämpfung und -prävention. Einen Bericht darüber gibt es in der aktuellen Ausgabe der "Öffentlichen Sicherheit".

Drahtloses Bezahlen ist heute mit Bankomat- und Kreditkarten sowie mit Smartphones möglich, die mit der NFC-Technologie ausgestattet sind (NFC steht für Near-Field-Communication). Die Anzahl der Anbieter für drahtloses Bezahlen nimmt zu. Handelsketten, Banken, Mobilfunkunternehmen, Logistiker entwickeln eigene Verfahren. Neue Technologien bedeuten neue Angriffsflächen für Kriminelle. Wenn diese neuen Systeme nicht genau und hochsicher gebaut werden, dann könnten die Daten einer Bezahl- oder Kreditkarte mit NFC-Technologie z. B. mit Schnüffelsoftware auf einem Smartphone des Täters gescannt werden, ohne dass der Kartenbesitzer es merkt.

Um Betrug mit diesen neuen Bezahltechnologien zu verhindern oder zu bekämpfen, wurde mit dem KIRAS-Forschungsprojekt 3B3M eine gemeinsame Plattform zwischen Finanzinstituten und dem Bundeskriminalamt (BK) geschaffen. Diese Plattform soll einen gemeinsamen Erfahrungs-Pool über Betrugsfälle bei modernen Bezahlmethoden bilden sowie bei Phishing-Mails, Malware oder der betrügerischen Verwendung von Kreditkartendaten im Internet.

In der März-April-Ausgabe 2017 des Magazins "Öffentliche Sicherheit" wird über das KIRAS-Forschungsprojekt 3B3M berichtet.

Weiterführende Links:


Foto: 3B3M-Plattform: Informationskanal vom Bundeskriminalamt zu den Banken.

3B3M-Plattform: Informationskanal vom Bundeskriminalamt zu den Banken.


Bild anzeigen
Druckansicht

(RISE GmbH Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14553 vom Montag, 27. März 2017, 14:15 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App