Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt und Impressum | Sitemap

Bundesministerin

Aufgabengebiete

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Videoportal

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

Wahlen

Europawahl 2004; Namen der Bewerber(innen), denen Mandate zugewiesen wurden

Gemäß § 78 Abs. 4 der Europawahlordnung- EUWO, BGBl. Nr. 117/1996 idF BGBl. Nr. 132/2003 hat die Bundeswahlbehörde nach ihrer Sitzung am 29. Juni 2004 das endgültige Ergebnis der Wahl der von Österreich in das europäische Parlament zu entsendenden Abgeordneten vom 13. Juni 2004 verlautbart und die Mandate den gewählten Bewerber(innen) zugewiesen.

Demnach wurden Mandate zugewiesen an:

 

Partei

erhaltene Mandate Namen der Bewerber(innen),
denen ein Mandat zugewiesen wurde
SPÖ 7

SWOBODA, Dr. Johannes
BERGER, Dr. Maria-Margarethe
BÖSCH, Mag. Herbert
PRETS Christine
ETTL, Ing. Harald
SCHEELE, Mag. Karin
LEICHTFRIED, Mag. Jörg

ÖVP 6

SCHWEIGER-STENZEL Ursula
KARAS, Mag. Othmar M.B.L.-HSG
RACK, Dr. Reinhard
SCHIERHUBER Agnes
RÜBIG, Ing. Mag. Dr. Paul
SEEBER, Mag. Dr. Richard

FPÖ 1

MÖLZER Andreas*

GRÜNE 2

VOGGENHUBER Johannes
LICHTENBERGER, Dr. Evelin

MARTIN 2

MARTIN, Dr. Hans Peter
RESETARITS Karin


* Vorzugsstimmenmandat (mehr als 7% der auf die Partei entfallenden gültigen Parteistimmen)

Das von der Bundeswahlbehörde verlautbarte Endergebnis der Europawahl 2004 mit den Namen der Bewerber(innen), denen Mandate zugewiesen wurden sowie den verlautbarten Vorzugsstimmenergebnissen, können Sie auch im PDF-Format kostenlos herunterladen (15 kB).
 

BM.I Bundesministerium für Inneres, Abteilung III/6, Postfach 100, 1014 Wien, Telefon: +43-1-53126-2464 |  Kontakt

Humanitäre Aktion Syrien
Landespolizeidirektionen
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Sicherheits-App
Moderne Polizei
Öffentliche Sicherheit
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit