Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | Sitemap

Bundesministerin

Aufgabengebiete

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Videoportal

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

Zivilschutz in Österreich

Internationales Schutzzeichen des Zivilschutzes

Durch den sicherheitspolitischen Paradigmenwechsel in Europa hat sich auch das Zivilschutzbild in den letzten Jahren in der Praxis stark gewandelt. Zwischenstaatliche Kriege sind in Westeuropa auf absehbare Zeit auszuschließen. Dementsprechend hat auch der Schutz vor den Auswirkungen kriegerischer Handlung im Rahmen des Zivilschutzes weitestgehend an Bedeutung verloren.

Zivilschutz ist der Oberbegriff für eine Vielzahl von Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor natur- und zivilisationsbedingten Gefahren und für die Hilfeleistung in entsprechenden Notlagen.
 
Zivilschutz ist somit als pluralistisches Katastrophenvorsorge- und Hilfeleistungssystem zu verstehen, das in den Verantwortungsbereich von Bund, Ländern, Bezirken, Gemeinden, Einsatzorganisationen und Bürgern fällt.

Zivilschutz umfasst Aktivitäten zur Bewältigung von Katastrophen und Krisensituationen unterschiedlichster Art. Er umfasst

  • Maßnahmen des Selbstschutzes,
  • Maßnahmen der alltäglichen Gefahrenabwehr,
  • Maßnahmen zum Schutz vor Naturkatastrophen und technischen Unglücksfällen,
  • ebenso wie Vorsorgen zum Schutz vor möglichen Auswirkungen des internationalen Terrorismus.

Die Umsetzung der Ziele des Zivilschutzes erfolgt im Wesentlichen auf folgenden zwei Ebenen:

  • Katastrophenhilfe der Bundesländer
  • Staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement (SKKM)

Das BM.I koordiniert

Seit Mai 2003 ist das Bundesministerium für Inneres für die Koordination in Angelegenheiten des staatlichen Katastrophenschutzmanagements, des Staatlichen Krisenmanagements und der internationalen Katastrophenhilfe zuständig.

Damit ist erstmals auf Bundesebene die Zuständigkeit für die Koordination bei überregionalen bzw. internationalen Anlassfällen in einer Hand. Das ermöglicht eine bessere und schnellere Reaktion in Krisensituationen.

BM.I Bundesministerium für Inneres, Abteilung II/13 (Einsatz-, Krisen- und Katastrophenkoordination) Postfach 100, 1014 Wien,Telefon: +43-1-53126-3657  Kontakt

Humanitäre Aktion Syrien
Landespolizeidirektionene
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Moderne Polizei
Öffentliche Sicherheit
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit