Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | Sitemap

Städte / Gemeinden

Bürgerinnen / Bürger

Behörden

Wirtschaft

Produkte

SZR / ERnP

 Zentrales Melderegister

E-Government – Vorteile für Bürgerinnen und Bürger

Mit dem in Österreich vollzogenen laufenden Ausbau der Online-Amtswege erledigen immer mehr Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen ihre Behördenkontakte einfach, effizient und unabhängig von Ort und Zeit. Die fortschreitende Digitalisierung und Vernetzung der Verwaltung bietet auch den Behörden immer mehr die Möglichkeit eines effizienten und gesicherten Verwaltungshandelns. Die Grundlage fast aller dieser neuen elektronischen Prozesse ist das Zentrale Melderegister Österreichs (ZMR).

Am 1. März 2004 ist in Österreich das E-Government-Gesetz in Kraft getreten. In diesem Gesetz ist die Bürgerkarte als elektronischer Nachweis der eindeutigen Identität eines Einschreiters vorgesehen. Das ZMR ist insofern Kern des E-Governments, als die Bürgerkarte nur dann aktiviert wird (Personenbindung), wenn die betroffene Person im ZMR oder im Ergänzungsregister für natürliche Personen (ERnP) eindeutig identifiziert werden kann.

Auf der in Österreich flächendeckend vorhandenen Sozialversicherungskarte E-Card  Externer Link ist die Funktion der Bürgerkarte aufgebracht. Details zur Aktivierung der Bürgerkarte  Externer Link können Sie unter help.gv.at  Externer Link abrufen.

Informationen zu allen Bürgerverfahren, gegliedert nach Bereichen, gibt auch der elektronische Amtshelfer help.gv.at  Externer Link .

BM.I Bundesministerium für Inneres - Abteilung IV/9  Kontakt

Bundesministerium für Inneres
Digitales Österreich
Help.gv.at
Bürgerkarte
Österreichische Datenschutzbehörde
Statistik Austria
Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen
Bundeskriminalamt - Prävention