Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | RSS-Feeds

Bundesminister

Aufgabengebiete

Asyl/Betreuung

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

 

Katastrophenhilfe

Eissturm in Slowenien: Österreich hilft mit Notstrom-Aggregaten und Kommunikations-Infrastruktur

Nach einem tagelangen Eissturm, der in Slowenien 25 Prozent des Stromnetzes beschädigt hat, suchte die slowenische Regierung im Rahmen des EU-Mechanismus' um internationale Hilfe an. Österreich hilft mit 25 Notstrom-Aggregaten und Kommunikations-Infrastruktur. Der Katastropheneinsatz wird voraussichtlich 14 Tage dauern.

Ein tagelanger Eissturm schnitt in Slowenien rund 200.000 Menschen (zehn Prozent der Bevölkerung) von der Stromversorgung ab. Nach dem Bruch von Stromleitungen und der Zerstörung von Generatoren ersuchte die slowenische Regierung im Rahmen des EU-Mechanismus' um internationale Hilfe an. Österreich hilft mit 25 Notstrom-Aggregaten. Auch Deutschland, Tschechien, Rumänien und Polen unterstützen Slowenien mit Stromaggregaten.

Die Notstrom-Aggregate wurden am 3. Februar 2014 mit dem Fahrzeugkonvoi der Landesfeuerwehrverbände Niederösterreich und Salzburg (113 Mann, 64 Fahrzeuge) nach Spielfeld gebracht, wo sie von den slowenischen Behörden empfangen wurden. Die Feuerwehreinheiten trafen in Begleitung des slowenischen Zivilschutzes am Nachmittag in Logatec, in der Nähe von Ljubljana ein.

Die Einsatzdauer der österreichischen Einsatzkräfte ist mit 14 Tagen anberaumt. Die Unterbringung, Verpflegung und Versorgung der Mannschaft erfolgt von slowenischen Kräften. Aufgrund der großflächigen Stromausfälle sind vor allem landwirtschaftliche Anwesen betroffen. Die Einsatzkräfte werden jeweils Mittwoch, Freitag und Montag zur Gänze ausgetauscht.

Auf Grund der zerstörten Infrastruktur im gesamten Einsatzraum ist derzeit nur eine eingeschränkte Kommunikation möglich. Das Innenministerium ist dem Ersuchen der Landeswarnzentrale NÖ um Kommunikationsunterstützung nachgekommen und hat der Einsatzunterstützung mit einer mobilen TETRA-Basisstation und dem notwendigen Personal zum Betrieb zugestimmt. Die Kosten für den TETRON-Digitalfunk-Einsatz von werden vom Innenministerium getragen.

"In der Stunde der Not ist Solidarität mit den Menschen in Slowenien selbstverständlich. Österreich hat schnell und unbürokratisch reagiert und bereits Konvois mit den dringend benötigten Geräten in die Krisenregion geschickt", sagt Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. "Ich möchte mich für die Einsatzbereitschaft aller unterstützenden Stellen bedanken", betont Innenministerin Johanna Mikl-Leitner. "Auch dieses Ereignis zeigt nicht nur ganz deutlich die Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit Österreichs, sondern auch unseren Willen mit Taten unsere Partner und Freunde in der Not zu unterstützen. Sollte weitere Hilfe nötig sein, werden wir diese im Rahmen unserer Möglichkeiten selbstverständlich zur Verfügung stellen."


113 Feuerwehrmänner der Landesfeuerwehrverbände Salzburg und Niederösterreich unterstützen die slowenischen Behörden nach dem tagelangen Eissturm.

113 Feuerwehrmänner der Landesfeuerwehrverbände Salzburg und Niederösterreich unterstützen die slowenischen Behörden nach dem tagelangen Eissturm.


Bild anzeigen
Druckansicht

(Feuerwehr Salzburg)

Nach dem Bruch von Stromleitungen und der Zerstörung von Generatoren versorgen 25 Notstrom-Aggregate die Menschen mit Strom.

Nach dem Bruch von Stromleitungen und der Zerstörung von Generatoren versorgen 25 Notstrom-Aggregate die Menschen mit Strom.


Bild anzeigen
Druckansicht

(LVA Salzburg / Grundböck Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 10953 vom Donnerstag, 06. Februar 2014, 13:07 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres, 1010 Wien,Telefon: +43-1-53126 |  Kontakt

GEMEINSAM.SICHER
Nationalratswahl 2017
stopextremists@bmi.gv.at
Sicherheitsakademie
Landespolizeidirektionen
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Sicherheits-App
Öffentliche Sicherheit
eCall Austria
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit