Gestaltungselement

Aktuelles | Geschäftseinteilung | Notrufnummern | Dienststellen | Kontakt | Impressum | RSS-Feed

Bundesminister

Aufgabengebiete

Asyl/Betreuung

Fahndungen

Prävention

Meldestellen

Begutachtungen

Downloadbereich

Termine

Presse / Öffentlichkeitsarbeit

Jobs / Ausschreibungen

Reisepass

Links

Digitalfunk

 

Einsätze

"Professionelles und souveränes Einschreiten"

Aufgrund eines Putschversuchs in der Türkei in der Nacht vom 15. auf 16. Juli 2016 gab es unter anderem in Wien eine spontane Demonstration ab Mitternacht von 4.000 Personen. Die Polizei ordnete und sicherte die Demonstrationen. Innenminister Sobotka bedankt sich bei den Beamten.

Knapp zwei Stunden, nachdem Teile des Militärs in der Türkei in der Nacht vom 15. auf 16. Juli 2016 einen Putschversuch begonnen hatten, versammelten sich Menschen in Wien, Linz, Salzburg und Wolfurt in Vorarlberg spontan vor türkischen Einrichtungen. Die Polizei sicherte die Kundgebungen; sie verliefen friedlich und geordnet.
In Wien waren bis zu 4.000 Personen durch die Innenstadt gezogen. In Salzburg hatten sich 140 Menschen vor dem Konsulat versammelt; in Wolfurt in Vorarlberg waren es 600 und am Hauptplatz in Linz waren es 150 Personen.

Dank an die Beamtinnen und Beamten

"Die heutige Nacht hat mir wieder gezeigt, wie gut unsere Strukturen im Innenressort funktionieren", sagte Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka am Morgen des 16. Juli 2016. "Die Polizei hat sofort professionell und souverän die nötigen Maßnahmen ergriffen." Sobotka bedankte sich bei den Dienst versehenden Beamtinnen und Beamten.
Unter anderem wurde die Überwachung türkischer Einrichtungen in mehreren österreichischen Städten verstärkt – das sind Einrichtungen wie die Redaktion der Zeitung "Zaman", Niederlassungen der "Turkish Airlines" oder das Büro der türkischen Handelsvertretung. Im BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) wurde ein Einsatzstab eingerichtet. Streifen wurden verstärkt.


Nach einem Putschversuch in der Türkei versammelten sich in mehreren Städten in Österreich bis zu 4.000 Personen vor türkischen Einrichtungen.

Nach einem Putschversuch in der Türkei versammelten sich in mehreren Städten in Österreich bis zu 4.000 Personen vor türkischen Einrichtungen.


Bild anzeigen
Druckansicht

(Weiser / Die Presse)

Artikel Nr: 13844 vom Samstag, 16. Juli 2016, 12:42 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BMI Bundesministerium für Inneres, 1010 Wien Herrengasse 7,Telefon: +43-1-53126 |  Kontakt

GEMEINSAM.SICHER
Nationalratswahl 2017
stopextremists@bmi.gv.at
Sicherheitsakademie
Landespolizeidirektionen
Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl
Sicherheits-App
Öffentliche Sicherheit
eCall Austria
Vereinsservice
Innen.Sicher
Kuratorium Sicheres Österreich
Onlinesicherheit