Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Kriminalprävention

Opferhilfe

Sind Sie Opfer einer gefährlicher Situation oder einer Straftat geworden, so finden Sie hier hilfreiche Tipps:

Hilfestellungen nach einer gefährlichen Situation oder Straftat

Mit der Schaffung des Strafprozessreformgesetzes sowie dem Strafprozessreformbegleitgesetzes wurden insbesondere internationale Verpflichtungen wie der EU-Rahmenbeschluss über die Stellung des Opfers im Strafverfahren (Rahmenbeschluss des Rates (2001/229/JI, L 82/1-4) vom 15. März 2001) erfüllt und damit die Stellung des Opfers im österreichischen Strafprozess grundlegend geändert. Das neue Gesetz garantiert damit allen Opfern eine Ausweitung der Opferrechte, vor allem weitreichende Rechte auf Beteiligung und Kontrolle, Schutz und Schonung sowie Wiedergutmachung. Dabei gehen die neuen Regelungen zum Teil über die internationalen Min-deststandards hinaus und entspricht auch den Anforderungen der Art 2, 6 und 13 EMRK.

Opferrechte im Detail

Der  Informationsfolder Prozessbegleitung des Bundesministerium für Justiz steht in deutscher Sprache und weiteren Sprachen kostenlos zum Download:

Prozessbegleitung – deutsch und weitere Sprachen

Psychosoziale und juristische Prozessbegleitung für Kinder und Jugendliche

 

Gestaltungselement

Wenn Sie Opfer einer Straftat geworden sind, dann hilft Ihnen der Opfer-Notruf jederzeit weiter. Mehr Informationen finden Sie im Informationsblatt.

 

Weitere Informationen zum Opfer-Notruf finden Sie im Internet unter http://www.opfer-notruf.at/.

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App