Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Kriminalitätsbekämpfung

International agierende Einbrecher ausgeforscht

Ermittler des Landeskriminalamts Niederösterreich forschten in Kooperation mit dem Bundeskriminalamt zwei Männer aus Polen aus, die verdächtigt werden, zahlreiche Einbruchsdiebstähle in Reitställe in Niederösterreich und Deutschland begangen zu haben.

Die zwei polnischen Staatsbürger im Alter von 37 und 39 Jahren stehen im Verdacht Einbruchsdiebstähle in Reitsportanalagen in Niederösterreich begangen zu haben. Dabei erbeuteten die Verdächtigen insgesamt 118 Reit- und Springsättel im Gesamtwert von 300.000 Euro. Den beiden Männern konnten auch vier Einbruchsdiebstähle in Reitställe in Deutschland mit einer Gesamtschadenssumme von 130.000 Euro nachgewiesen werden.

Festnahmen
Der 37-Jährige wurde bereits am 17. August 2016 in Berlin in Deutschland festgenommen und am 7. September 2016 nach Österreich ausgeliefert. Er zeigte sich bei der Vernehmung geständig. Am 10. Oktober 2016 wurde der 39-Jährige in Krackow in Deutschland festgenommen. Der Mann befindet sich derzeit in Auslieferungshaft.


Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(.BK Foto Mali Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 14934 vom Montag, 17. Juli 2017, 15:58 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App