Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Foto in Kürze verfügbar

27.06.2017, 09:15 Uhr

Prävention

Verhalten in öffentlichen Schwimmbädern

Die heißen Tage haben begonnen und der Besuch um Freibad gehört zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen im Sommer. Leider ziehen die gut gefüllten Schwimmbäder auch Kriminelle an. Die Polizei hat einige Verhaltensregeln erstellt, damit Sie den Aufenthalt ungetrübt genießen können.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

23.06.2017, 09:01 Uhr

Prävention

K.O.-Tropfen – Die Gefahr lauert im Glas

Zu Beginn der Sommerzeit wird wieder verstärkt auf die Gefahr von flüssigen Betäubungsdrogen hingewiesen und Jugendliche über wichtige Verhaltensmaßnahmen aufgeklärt. Die Polizei und das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen (BMGF) arbeiten im Rahmen der Informationskampagne "K.O.-Tropfen – Nicht mit mir!" zusammen.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

21.06.2017, 11:00 Uhr

Kriminalitätsbekämpfung

Zweite internationale Aktionswoche gegen Bestellbetrug erfolgreich abgeschlossen

Die von Europol initiierte und vom Bundeskriminalamt (BK) koordinierte Aktionswoche zur Bekämpfung des Bestellbetrugs wurde von 6. bis 16. Juni 2017 in 26 Ländern durchgeführt. Dank enger Kooperation mit 15 namhaften Firmen in Österreich konnten zwei Täter festgenommen, 22 Ermittlungsverfahren aufgenommen und 14 Pakete sichergestellt werden.


Artikel anzeigen
Foto in Kürze verfügbar

19.06.2017, 08:50 Uhr

Prävention

Polizei startet Informationskampagne gegen Sextortion

Der Begriff Sextortion, eine Wortkombination aus "Sex" und "Extortion", umfasst kriminelle Handlungen im Internet, bei der Nutzerinnen und Nutzer dazu aufgefordert werden, Intimfotos zu verschicken oder in Videochats nackt zu posieren. Die Täter sind entweder Pädophile oder Verbrecher, die das Material heimlich aufzeichnen um dann vom Opfer Geld zu erpressen, indem sie mit der Veröffentlichung der Aufnahmen drohen. Die Polizei informiert.


Artikel anzeigen

neuere Artikel        ältere Artikel


Heute20172016201520142013
JännerFebruarMärzAprilMaiJuniJuliAugustSepemberHeuteNovemberDezember

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App