Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Allgemeines

Bundeskriminalamt (.BK) sensibilisiert Schülerinnen und Schüler für Umweltkriminalität

Anhand von Fallbeispielen werden 10 bis 14 jährigen Kids Umweltsünden erklärt

Das Bundeskriminalamt setzt bei der Kriminalprävention schon bei den 10 bis 14 Jährigen an – auch bei der Umweltkriminalität.

Im Rahmen eines Projektes für Schüler über Umwelt und Energie waren Behörden, Firmen und NGOs aufgerufen Beiträge und Workshops zu diesem Thema zu liefern. Das Bundeskriminalamt war nach dem Vorjahr bereits zum zweiten Mal dabei.

Bei einem Workshop am 7. November im Bundeskriminalamt wurden insgesamt 60 Schülerinnen und Schüler mit interessanten Fallbeispielen aus dem Bereich Umweltsünden und Umweltkriminalität konfrontiert.

Dabei klärten die Experten des Referates für Umweltkriminalität des .BK und der LPD Wien auch auf, dass es sich bei Umweltverschmutzungen nicht um Kavaliersdelikte, sondern um Straftaten handelt.

Weiterführende Dokumente:


Abdruck honorarfrei

Umweltkriminalität


Bild anzeigen
Druckansicht

(BMI Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 10674 vom Montag, 11. November 2013, 13:33 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App