Bundeskriminalamt

Startseite | Notrufnummern | Kontakt | Impressum

Wir über uns

Prävention

Betrug im Internet

Fahndung

Presse

Berichte und Statistiken

Kontakt und Meldestellen

Links

Prävention

Schutz von Kunstgegenständen

Gemälde, Statuen, antike Uhren und andere Kunstgegenstände sind auch eine begehrte Diebsbeute. Das Bundeskriminalamt bietet einen Informationsfolder und ein Beschreibungsblatt für Kulturgut an.

Werden Kunstgegenstände gestohlen, ist es für die Fahndung und die Zuordnung nach Wiederauffindung wichtig, der Polizei gute Bilder und eine Beschreibung des gestohlenen Wertgegenstandes übergeben zu können. Eine Inventarliste sowie Aufzeichnungen zur Dokumentation der Herkunft tragen wesentlich zum Schutz von Kulturgut bei.
Das Bundeskriminalamt stellte mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) und dem Bundesdenkmalamt (BDA) einen Folder zusammen, in dem auf häufige Gefahren für Kulturgut aufmerksam gemacht wird. Des Weiteren wurde eine Anleitung zusammengestellt, die Privatpersonen, Sammlern und Museumsverantwortliche bei der Inventarisierung ihrer Kunst- und Wertgegenstände helfen soll – das "Beschreibungsblatt für Kulturgut".

Weiterführende Links:


Foto


Bild anzeigen
Druckansicht

(BM.I Abdruck honorarfrei)

Artikel Nr: 10326 vom Donnerstag, 25. Juli 2013, 09:30 Uhr.
Reaktionen bitte an die Redaktion

Zurück

BM.I Bundesministerium für Inneres - Bundeskriminalamt, 1090 Wien, Josef-Holaubek Platz 1, Tel.: +43-1-24836 Dw. 985025-985027 

BM.I Sicherheits-App